Welche Aktien profitieren von Inflation?

Heute dreht sich alles um die Frage: Welche Aktien profitieren von inflation? Die Inflation ist für viele Menschen ein großes Ärgernis und sorgt in den Portemonnaies der Menschen für Ebbe. Vor allem diejenigen, die ihr Geld zinslos auf dem Girokonto oder Tagesgeldkonto liegen lassen, haben einen immensen Kaufkraftverlust zu beklagen, welchem kein Ausgleich entgegensteht.

Hinweis
Die hier genannten Aktien stellen keine Kaufempfehlung dar. Es handelt sich lediglich um Aktien, die theoretisch von einer Inflation profitieren könnten. Ob das in der Praxis so eintritt, wissen wir nicht.

Welche Aktien und welche Branchen profitieren von Inflation?

Es profitieren Aktien und Branchen, welche die Preissteigerungen gut an ihre Kunden weitergeben können.  Doch welche Aktien profitieren denn von Inflation in besonderem Maße und könnten sich gerade jetzt lohnen? Die Beantwortung der Frage: ,,Welche Aktien profitieren von Inflation?“ sieht so aus:

  • Konsumgüter Aktien (z.B. Nestle, Procter & Gamble, Unilvever)
  • Energieunternehmen (z.B. Shell, Exxon)
  • Rohstoffindustrie (z.B. Newmont)
  • Luxus-Branche (z.B. LVMH, Richemont)

Aktien profitieren von inflation

Gewinner in der Finanz- und Versicherungsbranche

Im Finanz- und Versicherungsbereich könnte es Gewinner geben, welche von den gestiegenen Zinsen profitieren, die sich derzeit an den Märkten offenkundig zeigen. Während die eine oder andere Baufinanzierung problematischer zu sein scheint als noch vor Monaten, gibt es auch Profiteure, von denen Anleger dann wiederum ebenfalls profitieren können.

Mögliche Aktien könnten die Unternehmen Allianz, Munich Re oder JP Morgan. Sowohl auf dem deutschen, als auch auf dem internationalen Markt gibt es somit Möglichkeiten, von den Chancen der gestiegenen Zinsen zu profitieren. Mit der Allianz und der Münchener Rück sind weiterhin zwei große Dividendentitel unter den genannten Aktien.

Rohstoffindustrie – Auf alten Ebenen zu neuen Höchstständen

Auch klassische Branchen wie Stahl könnten im Rahmen der Inflation und von den gestiegenen Preisen profitieren. Hier sind die Unternehmen Klöckner&Co. aber auch Thyssen-Krupp zu nennen.

Gerade das letztgenannte Unternehmen ist in der Vergangenheit an der Börse nicht gut gelaufen, könnte nun aber ein Kandidat für den Turnaround sein. Gehen wir im Rahmen der klassischen Formen der Wirtschaft ins Ausland, so ist das US- Unternehmen Newmont zu nennen, welches in den USA die Thematik Bergbau betreibt und dabei eine starke Dividende zahlt.

Global Player bleiben stark

Klassische Börsengewinnler der letzten Jahre waren die Unternehmen Microsoft, Amazon und auch Apple. Bei diesen Unternehmen besteht grundsätzlich die Möglichkeit, dass Preianstiege eins zu eins an die Kunden weitergegeben werden können. Gerade das immense Kundenaufkommen von Amazon ist hier ein Garant dafür, dass auch in Zukunft zahlreiche Menschen dafür sorgen, dass die Unternehmen am Ende weiter an der Spitze bleiben können.

Lifestyleprodukte werden auch in Zukunft für viele Menschen ein Ausdruck dafür sein, dass sie einer bestimmten gesellschaftlichen Gruppe angehören. Oftmals zeigen Menschen auch gerne, dass sie sich bestimmte Produkte leisten können. Hier ist das Unternehmen Starbucks zu nennen, welches auch bei Preissteigerungen noch auf seine Kundschaft vertrauen können wird.

Im Zusammenhang mit diesem eher im Luxussegment angesiedelten Unternehmen ist auch die Aktie von LVMH zu nennen. Hier gab es trotz Corona einen starken operativen Gewinn zu verzeichnen.

Gewinner in der Finanz- und Versicherungsbranche

Edelmetalle als Krisengewinnler

Zeiten der Inflation waren des Weiteren häufig Zeiten von Wertzuwächsen bei Edelmetallen. Wer nicht physisch investieren will, sondern weiterhin als Aktionär tätig sein mag, der könnte beispielsweise in Barrick Gold oder Newmont Mining investieren. Weiterhin sicher sein kann sich die Branche der Basisgüter. Eine klassische Anlageidee in diesem Feld ist das Unternehmen Procter&Gamble.


Andere Aktien die oft gesucht werden:

Bewerte diesen Beitrag