Bestes Geschäftskonto 2019: Vergleich & wichtige Infos

In jedem Unternehmen spielt der Zahlungsverkehr eine wichtige Rolle. Finanztransaktionen müssen schnell, günstig und zuverlässig abgewickelt werden. Dafür haben wir in unserem Geschäftskonto Vergleich diverse Anbieter untersucht. Darüber hinaus finden Sie viele interessante Fakten und Hinweise zum Thema Geschäftskonto.

bestes Geschäftskonto Vergleich
Sie suchen das beste Geschäftskonto? Wir zeigen unsere Empfehlungen!

Inhaltsverzeichnis

Geschäftskonto Vergleich: Bestes Konto für GmbH, UG & mehr

Um das für Sie passende Kontomodell zu finden, nutzen Sie einfach unseren Geschäftskonto Vergleichsrechner. Noch mehr Details zu den Anbietern und Geschäftskonten finden direkt unter dem Vergleichsrechner.

Geldeingang p.m.
Euro
∅ Guthaben:
Euro
Zusatzoptionen:
ec-Karte
Kreditkarte
Nur Filialbanken
Beleglose Buchungen p.m.
Beleghafte Buchungen p.m.
Unternehmensart:
Zahlungseingang: 3000 € / Guthaben: 5000 €
Holvi Builder
0,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
Penta Basic
0,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
N26 N26 Business
0,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
Fidor Bank Smart Geschäftskonto
0,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • 0,00 € beleghaft
netbank Geschäftskonto Basic
42,00 €
  • 0,07 € beleglos
  • 10,00 € beleghaft
netbank Geschäftskonto Premium
72,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • 10,00 € beleghaft
PayCenter ACC Premium
72,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
Holvi Grower
108,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
Penta Advanced
108,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
Postbank Business Giro
190,80 €
  • 0,20 € beleglos
  • 1,50 € beleghaft
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 22.07.2019. Alle Angaben ohne Gewähr, © financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise


Empfehlung für GmbH, UG, GbR, Freiberufler & andere

Jede Rechtsform bietet Ihnen als Unternehmer spezifische Vorteile. Sie hat aber auch Auswirkungen auf die Wahl des Kontomodells. Im Geschäftskonto Vergleich ist dieser Umstand auf jeden Fall zu berücksichtigen.

GmbH Gechäftskonto

GmbH Geschäftskonto vergleich Als Inhaber einer GmbH haben Sie fast keine Wahl, ob Sie ein Geschäftskonto eröffnen. Bereits bei der Gründung müssen Sie einem Notar nachweisen, dass das gesetzliche Stammkapital eingezahlt wurde. Oftmals gibt es jedoch das Problem, dass eine Bank das Konto erst eröffnet wenn ein notariell beglaubigte Urkunde vorliegt. Man muss hier im Zweifel also mit dem Bankberater sprechen und das genaue Vorgehen absprechen.

Inhaber des Kontos ist die Gesellschaft selbst – also eine juristische Person. Daher erkennt die Bank direkt, dass es sich um ein Firmenkonto handelt und bietet die entsprechenden Konditionen an. Geschäftskonten bieten darüber hinaus Vorteile, wie den Einzug von Beträgen per Lastschriftverfahren.

Unsere Empfehlungen für ein GmbH Geschäftskonto:

  • Als GmbH Geschäftskonto empfehlen wir Holvi und Fidor wenn Sie keine Schnittstelle für ihren Steuerberater brauchen und auch kein Geld einzahlen müssen.
  • Mit HBCI Schnittstelle für Zugriff durch den Steuerberater empfehlen wir die Netbank und wenn Sie regelmäßig Geld einzahlen müssen dann Postbank oder Commerzbank

Bankkonto für UG (haftungsbeschränkt):

Umgangssprachlich wird die UG als „Mini GmbH“ bezeichnet. Im Grundsatz unterscheidet sie sich nämlich nur durch die Höhe des eingezahlten Stammkapitals. Statt 25.000 Euro bei der GmbH genügt hier schon 1 Euro. Alle übrigen Regelungen sind identisch. Inhaber des Kontos muss also die Gesellschaft sein und die Verwendung eines Geschäftskontos ist obligatorisch.

Unsere Empfehlungen für ein UG Geschäftskonto:

  • Als GmbH Geschäftskonto empfehlen wir Holvi und Fidor wenn Sie keine Schnittstelle für ihren Steuerberater brauchen und auch kein Geld einzahlen müssen.
  • Mit HBCI Schnittstelle für Zugriff durch den Steuerberater empfehlen wir die Netbank und wenn Sie regelmäßig Geld einzahlen müssen dann Postbank oder Commerzbank

Konto für GbR

Bei einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts handelt es sich nicht wie bei den beiden oben stehenden Unternehmensformen um eine Kapitalgesellschaft, sondern um eine Personengesellschaft. Allerdings gibt es immer mehrere Inhaber. Jeder kann Gesellschafter mit seinem Privatkonto auftreten, was in der Praxis jedoch oft zu Problemen führt.

Alleine die Ermittlung von Einkünften und Ausgaben ist kaum verlässlich umzusetzen. Daher kommt ein Gemeinschaftskonto als Lösung in Frage. Dieses schafft einen Überblick und bietet zusätzliche Sicherungsmaßnahmen. Beispielsweise kann festgelegt werden, dass für eine Zahlung immer alle Kontoinhaber zustimmen müssen.

Unsere Empfehlungen für ein GbR Geschäftskonto:

  • Als GmbH Geschäftskonto empfehlen wir Holvi und Fidor wenn Sie keine Schnittstelle für ihren Steuerberater brauchen und auch kein Geld einzahlen müssen.
  • Mit HBCI Schnittstelle für Zugriff durch den Steuerberater empfehlen wir die Netbank und wenn Sie regelmäßig Geld einzahlen müssen dann Postbank oder Commerzbank

Bankkonto für Freiberufler:

Als Freiberufler können Sie bereits von vielen Freiheiten und Vereinfachungen profitieren. Das ist bei Ihrem Konto nicht anders. Ein Geschäftskonto brauchen Sie nicht gezwungenermaßen. Sie können Ihr Privatkonto auch für berufliche Transaktionen nutzen. Die Voraussetzungen sind lediglich, dass Ihre Bank die berufliche Nutzung nicht explizit ausschließt und Sie die beruflichen Aufwendungen und Erträge getrennt dokumentieren.

Viele Banken die keine Konten für GmbH’s und andere Kapitalgesellschaften eröffnen bieten dennoch Freiberuflern die Möglichkeit ein Konto zu eröffnen. Bei Freiberuflern sind folgende Konten sehr beliebt, da sie sehr günstig bzw. teilweise komplett kostenfrei sind:


Limited (Ltd):

Als Inhaber einer angloamerikanisch geprägten Limited müssen Sie grundsätzlich nur ein Konto finden und es auf den Namen der Gesellschaft eröffnen. Unter Umständen kann hier aber etwas Recherche notwendig sein. Die Limited ist als Gesellschaftsform bei Banken eher unbeliebt. Die geringen Kapitalsummen versprechen den Banken nur geringe Erträge. Daher sind die Gebühren vergleichsweise hoch.


Girokonto für Selbständige / Einzelunternehmer:

Konto SelbständigeHauptaugenmerk bei Selbstständigen ist die Vereinbarkeit von Privat- und Geschäftskonto, sofern alle Transaktionen über ein Konto abgewickelt werden sollen.

Wir empfehlen immer ein separates Konto für die Geschäftlichen Transaktionen zu führen. Falls Sie dennoch nur ein Konto haben wollen erkundigen Sie sich daher am besten vorab, ob Sie das private Konto auch als Geschäftskonto nutzen können.

Es gibt inzwischen viele Banken die zwar keine Geschäftskonten für GmbH’s eröffnen aber dennoch gerne mit Selbständigen und Einzelnunternehmern zusammen arbeiten. Bei Einzelunternehmen und Selbständigen sind die auf Grund der sehr geringen Kosten folgenden Geschäftskonten sehr beliebt:


Konto für Start-ups / Gründer:

Start Up GeschäftskontoJunge Unternehmen verfügen selten über ein großes finanzielles Polster. Daher sind Banken hier eher skeptisch. Alternativen zu Geschäftskonten mit ausgedehnten Kreditlinien und Kreditkarten sind für Start-ups guthabengeführte Konten interessant. Für die Bank entsteht kein Risiko und die Kosten sind dementsprechend gering.

Außerdem kann sich das junge Unternehmen nicht ungewollt verschulden. Ein Gespräch mit der jeweiligen Bank kann auch dann zu einem Ergebnis führen, wenn offiziell kein Konto ohne Dispo angeboten wird.

Unsere Empfehlungen für ein Start Ups und Gründer:

  • Als GmbH Geschäftskonto empfehlen wir Holvi und Fidor wenn Sie keine Schnittstelle für ihren Steuerberater brauchen.
  • Mit HBCI Schnittstelle für Zugriff durch den Steuerberater empfehlen wir die Netbank und wenn Sie regelmäßig Geld einzahlen müssen dann Postbank oder Commerzbank

Bankkonto für Kleingewerbe

Als Kleingewerbetreibender können Sie wieder einmal selbst entscheiden, ob Sie ein Geschäftskonto nutzen wollen oder nicht. Der Geschäftskonto Vergleich kann dazu weitere Anregungen liefern. Die Kosten für ein Geschäftskonto sind sicherlich der ausschlaggebende Posten. Achten Sie nicht nur auf die Grundgebühr, sondern auch auf Gebühren, die pro Transaktion anfallen. Wir raten hier zu unseren Empfehlungen aus der oben genannten Kategorie „Selbständige und Einzelunternehmen“.


Firmenkonto von Sparkasse, Diba, Postbank & anderen

Ein Firmenkonto erfüllt grundsätzlich immer den gleichen Zweck. Jede Bank bewerkstelligt das jedoch ein wenig anders. Und verlangt dafür unterschiedliche Vergütungen. Im Geschäftskonto Vergleich stellen wir Ihnen die Banken sowie deren Kontomodelle kurz vor.

Girokonto für Firmen bei Sparkassen & Volksbanken

Sparkassen GeschäftskontoNicht nur bei Privatpersonen sind die Sparkassen und Volksbanken die Nummer eins. Auch für Geschäftskunden sind diese Anbieter sehr beliebt. Die persönliche Beratung und regionale Nähe sind wesentliche Pluspunkte. Solche Strukturen kosten jedoch Geld und werden mit den Gebühren der Konten finanziert.

Volksbanken verlangen für das Basismodell eine Grundgebühr. Dafür werden zusätzliche Leistungen, wie die Nutzung von Kartenterminals und Lastschriftverfahren zur Verfügung gestellt. Für die eigenen Kunden kann dies ein großer Bonuspunkt sein. Im Geschäftskonto Vergleich sind diese Angebote für die Traditionalisten am besten geeignet.

Bundesweit kann jede Sparkasse eigene Produkte entwickeln. Daher schauen wir uns beispielhaft das Geschäftsgirokonto GiroBusiness der Sparkasse Hannover an. Der Besuch der Filiale, eine Debitkarte und Bargeldauszahlungen sind im Preis inbegriffen. Eine Businesskreditkarte und Lastschrifteinzüge werden gegen Aufpreis durchgeführt. Alle Transaktionen am Schalter kosten ebenfalls einen Aufpreis.

ING Diba Geschäftskonto

Die ING DiBa kann ausschließlich von Freiberuflern als Geschäftsbank genutzt werden, die kein Gewerbe betreiben. Juristischen Personen bleibt der Zugang völlig verwehrt. Die ING ist eine Tochtergesellschaft der niederländischen ING Groep. Inzwischen hat sie sich zu einer der größten Direktbanken Deutschlands entwickelt.

Dieser Werdegang ist nicht zuletzt auch mit geringen Kosten der Bank möglich gewesen. Daher wird nur ein Girokonto angeboten, dass von Freiberuflern mitgenutzt werden kann. Grundlage sind regelmäßige Geldeingänge.

Dafür bietet die ING sehr günstige Konditionen, die für Geschäftskonten im herkömmlichen Sinn kaum möglich sind. Im Geschäftskonto Vergleich ist dieses Konto daher nicht für jeden geeignet.

Firmenkonto bei der Commerzbank

Commerzbank Konto FirmenDie Commerzbank ist eine deutsche Großbank, die alleine in Deutschland knapp 13 Millionen Kunden bedient. Die Aktien der Commerzbank werden am MDax gehandelt. Die Grundzüge der Bank gehen bis in die 1870er Jahre zurück. Die Commerzbank bietet für den Geschäftskonto Vergleich direkt drei Kontomodelle an. Es gibt ein Klassik, ein Premium und ein Premium Plus Konto.

Der größte Unterschied zwischen den Modellen ist der Freibetrag für Zahlungsaufträge. So kann jeder für sich das richtige Modell wählen.

Gegen Aufpreis gibt es eine Girocard und eine Kreditkarte. Ein Fremdwährungskonto ist nicht vorgesehen. In der Basisversion ist ein fester Preis pro elektronischer Transaktion zu zahlen. Sobald Sie ein anderes Kontomodell wählen, kommen Freibeträge für Transaktionen dazu.

Neben den unterschiedlichen Kontomodellen bietet die Commerzbank in vielen Filialen deutschlandweit persönliche Beratung und Betreuung. Inwieweit Sie dieses Angebot auch nutzen, müssen Sie für sich beantworten. Weiter Informieren:

  • Commerzbank Klassik: Link
  • Commerzbank Gründer: Link

Girokonto für Firmen von der Postbank

  Die Postbank ist eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bank und primär auf das Privatkundengeschäft ausgerichtet. Die 1909 gegründete Bank wurde jedoch erst im Jahr 2015 hundertprozentige Tochter der Deutschen Bank. Dem vorangegangen war die Privatisierung von Unternehmensteilen der Post.

Postbank ist sowohl Direktbank als auch Filialbank. Das erste halbe Jahr sparen Sie beim Postbank Business Giro das Kontoführungsentgelt. Für Geschäftskunden gibt es eine eigene App, um die Zahlungsvorgänge im Auge zu behalten. Zudem können auch Treuhandkonten abgeschlossen werden.

Für Neueröffnungen wird derzeit zusätzlich ein 200 Euro Gutschein bei der Telekom angeboten. Ab einem durchschnittlichen Guthaben von 5.000 Euro reduziert sich im Übrigen auch das Kontoführungsentgelt. Kontoauszüge, Debitkarte und die Nutzung des Postbank Business Centers sind inklusive. Übrige Transaktionen und Extraprodukte werden separat abgerechnet.

Neben dem Postbank Business Giro gibt es zwei weitere Kontomodelle für stärkere Nutzung. Eine Grundgebühr fällt bei allen Modellen an. In den Firmenkonten für Vielnutzer sind allerdings die Gebühren pro Überweisung geringer. Dafür muss mit einer höheren Grundgebühr gerechnet werden. Alle Infos direkt auf der Webseite der Postbank

Deutsche Bank Firmenkonto

Die Deutsche Bank ist eines der bekanntesten deutschen Kreditinstitute. Dabei hat sie nicht immer nur positive Schlagzeilen gemacht und dürfte Anlegern eher schwer im Magen liegen. An der Erfahrung insbesondere im Bereich Geschäftskundenbetreuung ändert das jedoch nichts.

Gleich vier verschiedene Geschäftskontomodelle können unterschieden werden. Vom Basismodell bis zum „Business BestKonto“ können Sie frei wählen. Neben den Leistungen steigt natürlich auch der Preis für das jeweilige Konto.

Für die Grundlagen des geschäftlichen Zahlungsverkehrs bietet die Deutsche Bank das AktivKonto an. Beleglose Überweisungen werden dabei kostenlos durchgeführt. Nur wenige Filialbanken im Geschäftskonto Vergleich bieten diese Option. Sie können weltweit kostenlos Bargeld abheben und darüber hinaus das SEPA-Echtzeitverfahren nutzen. Damit gelangt die Zahlung innerhalb weniger Sekunden auf das Konto des Empfängers.

Hervorzuheben ist die Deutsche Bank als eine der ersten Banken, die sowohl für Privat- als auch Geschäftskunden SEPA-Echtzeitüberweisungen zur Verfügung gestellt haben. Im Geschäftskonto Vergleich braucht sie sich nicht zu verstecken. Weiter Informieren: Deutsche Bank Business Konto


Firmenkonto bei der BW Bank

Ein fairer Preis ist der BW Bank sehr wichtig. Daher wird nur berechnet, was auch tatsächlich in Anspruch genommen wurde. Finanzierungen von Investitionen oder kurzfristigen Engpässen werden ebenfalls von der BW Bank angeboten. Dazu wird eine Mastercard mit umfassenden Versicherungsleistungen angeboten. Bargeldloses Kassieren mit EC- oder Kreditkarte ist für Ihre Kunden auch bei der BW Bank möglich. Kontoauszüge werden Ihnen elektronisch zur Verfügung gestellt.


Wer bietet ein kostenloses Geschäftskonto?

kostenloses geschäftskontoWas für Privatkunden längst Normalität ist, gestaltet sich für Firmenkunden schwieriger. Ein vollständig kostenloses Konto wird nicht zu finden sein, weil einige Transaktionen immer Gebühren verursachen. Einige Anbieter kommen dem jedoch schon sehr nahe. Zumindest verzichten sie auf die Kontoführungsgebühr.

Meistens handelt es sich dabei um junge und innovative Anbieter. Filialen werden Sie keine finden. Dafür gibt es eine hervorragende technische Umsetzung und viele Lösungen für das mobile Business. Für einen Firmenkonto Vergleich sind diese Banken in jedem Fall sehr interessant.

Folgende Anbieter haben beispielsweise ein kostenloses Geschäftskonto im Programm:


Vor- und Nachteile von Filialbanken und Direktbanken

Filialbanken und Direktbanken verfolgen unterschiedliche Geschäftsmodelle. Für manche Kunden ist die Direktbank aufgrund der geringen Kosten die bessere Wahl, andere bevorzugen dennoch die Filialbank. Als Teil des Geschäftskonto Vergleiches finden Sie hier eine Übersicht.

Filialbank Direktbank
geeignet für Kunden vor Ort, Menschen die Wert auf persönliche Beratung legen, Anwender ohne Internet, häufigen Kontakt Einfache Aufgaben, Nutzer von Onlinebanking, Kostenbewusste
Vorteile
  • Beratung
  • bekannter Ansprechpartner
  • bekanntes Geschäftsmodell
  • Vertrauen
  • Günstig
  • gute digitale Infrastruktur
  • unkompliziert
Nachteile
  • Teuer
  • Intensive Beratung nicht möglich
  • Wechselnde Ansprechpartner

Infos zu den Geschäftskonten der Filialbanken

Als Vertreter der Filialbanken werden im Geschäftskonto Vergleich alle namhaften Anbieter untersucht. Gibt es mehrere Konten im Angebot, gehen wir auf die Basisversion ein. Bei Interesse können Sie dann natürlich bei der Bank die genauen Konditionen der anderen Kontomodelle erfragen.

Geschäftskonto Filialbank


Infos zu den Geschäftskonten der Direktbanken

Geschäftskonto DirektbankDie Konten der Direktbanken zeichnen sich durch eine andere Kostenstruktur aus. Diese wird auch an den Kunden weitergegeben, was für Sie günstigere Konditionen bedeutet. Umfassende Beratung und persönliche Gespräche für Darlehen können Sie dagegen nicht erwarten.

Für die gemeinsame und vertrauensvolle Entwicklung eines kleinen Unternehmens sind Direktbanken eher ungeeignet. Im Geschäftskonto Vergleich müssen Sie selbst entscheiden, welche Rolle die Bank und das Konto für Sie spielt.

Netbank Geschäftskonto

Durch die Kostenstruktur als Direktbank kann auch die Netbank auf eine Kontoführungsgebühr verzichten. Zudem sind 15 Buchungen pro Monat inklusive. Unterkonten und eine Mastercard können ebenfalls zugebucht werden. Dagegen ist der SMS-Service bereits im Leistungsumfang enthalten.

Dieser informiert den Kontoinhaber über den aktuellen Kontostand, ohne einen Blick in das Konto werfen zu müssen. Reiseschecks und Fremdwährungen werden ebenfalls innerhalb von 48 Stunden bereitgestellt. Im Geschäftskonto Vergleich gestaltet sich auch die übrige Kostenstruktur sehr simpel. In nur acht Positionen sind alle denkbaren Kosten aufgeführt. Alles in allem ein tolles und günstiges Angebot für kleine Unternehmen. Mehr Infos direkt bei der Netbank

Angebot für größerer Unternehmen mit mehr Buchungen: Link zum Angebot

Geschäftskonto bei DKB

Als Tochter der Bayrischen Landesbank bedient die Deutsche Kreditbank (DKB) sowohl Geschäfts- als auch Privatkunden. Deutschlandweit gibt es 26 Standorte. Grundsätzlich handelt es sich trotzdem um eine Direktbank. Das Geschäftskonto ist für alle Freiberufler und gewerblich tätige Immobilienverwalter nutzbar.

Kapitalgesellschaften gehen hier ebenfalls leer aus und müssen einen anderen Anbieter im Geschäftskonto Vergleich wählen. Girokonten für natürliche Personen sind bei Banken beliebter, weil diese unbegrenzt für eventuelle Schulden haften.

Das DKB Business steht nur Freiberuflern zur Verfügung. Für diese ist das Konto kostenlos und beinhaltet eine VISA- und eine Girokarte. Die Abhebung von Bargeld kann weltweit kostenfrei erfolgen. Für den monatlichen Kontoauszug per Post entstehen keine Zusatzkosten. Dafür ist die Kostenstruktur für weitere Leistungen im Geschäftskonto Vergleich eher undurchsichtig. Für einen Einblick muss das Leistungsverzeichnis explizit danach durchsucht werden.

Firmenkonto Deutsche Skatbank

Die Deutsche Skatbank gehört zu dem Verbund der Volksbanken & Raiffeisenbanken und ist eine Zweigniederlassung der VR-Bank Altenburger Land. Die Skatbank wurde 2007 gegründet und tritt als Direktbank auf. Hauptzielgruppe sind Geschäftskunden. Daher verwundert es auch kaum, dass Konten für juristische Personen ebenfalls möglich sind.

Es gibt zwei unterschiedliche Kontenmodelle. Ein Modell gilt für alle natürlichen Personen und GmbH´s sowie Aktiengesellschaften. Einzig UG´s und Ltd´s müssen sich mit schlechteren Konditionen zufriedengeben. Dafür haben Sie überhaupt die Möglichkeit, ein Konto zu erhalten. Im Geschäftskonto Vergleich kann die Deutsche Skatbank daher punkten.

Ab 500 Euro Monatsumsatz ist auch das TumpfKonto Business von der Kontoführungsgebühr befreit. Jegliche Buchungen werden mit einem geringen Entgelt pro Ausführung abgerechnet und liegen im Geschäftskonto Vergleich im guten Mittelfeld.

Ab Einlagen von 250.000 Euro werden Strafzinsen von 0,5 % erhoben. Für die Aus- oder Einzahlung von Bargeld kann das gesamte Automatennetz der Volksbanken genutzt werden.

Firmenkonto bei Kontist

Der junge Anbieter Kontist wirbt mit einer Kontoeröffnung in Minuten. Die Bank setzt voll auf Digitalisierung und bietet sogar eine integrierte Steuereinschätzung für die Umsätze an. Auf virtuellen Unterkonten können Sie die zu zahlenden Steuern direkt zurücklegen. Dadurch wird die „Steuerfalle“ vermieden.

Derzeit steht das Start-up übrigens nur Selbstständigen zur Verfügung. Ein Produkt für Kapitalgesellschaften soll folgen. Kosten fallen für die Basisversion KontistFree keine an. Dafür sind nicht alle Funktionen in der Freeversion nutzbar. Alle Infos und Angebote bei Kontist ansehen

N26 Geschäftskonto

Die N26 hat sich in Deutschland bereits bei den Privatkunden einen Namen gemacht. Kontoführungsgebühren erhebt auch diese Direktbank auf das Geschäftskonto keine. Einzig eine primär geschäftliche Nutzung des Kontos ist Voraussetzung.

Bei der N26 sind derzeit nur Konten auf eigenen Namen möglich. Juristische Personen sind damit von der Kontoeröffnung ausgeschlossen. Zudem ist es nicht möglich, ein N26 Privatkonto und Businesskonto gleichzeitig zu führen. Der Kontakt und auch die Kontoeröffnung bei der N26 erfolgen vollständig online. Alle Infos und Angebote bei N26 ansehen

In dem folgenden Video finden Sie zudem einen detaillierten Erfahrungsbericht zu den Konten von N26.

Holvi Geschäftskonto

Auch dieser Anbieter hat sich auf ein Geschäftskonto für Selbstständige und Gründer spezialisiert. 2011 wurde das Unternehmen in Finnland gegründet mit dem Ziel, günstige und Leistungsstarke Alternativen zu bestehenden Businesskonten zu bieten.

Im Geschäftskonto Vergleich bedeutet das, dass Holvi nicht nur ein Konto, sondern auch weitere Dienstleistungen im Angebot hat. Ausgaben mit der Mastercard werden beispielsweise direkt sortiert und lassen sich unterschiedlichen Kostengruppen zuordnen. Mit Holvi können Sie sogar direkt Rechnungen erstellen und verwenden. Es ist also mehr als nur ein Firmenkonto. Alle Infos und Angebote bei Holvi ansehen

Firmenkonto bei Penta

Das Basic Konto von Penta steht allen Unternehmen und Unternehmern zur Verfügung. Monatliche Gebühren fallen dabei keine an. 50 SEPA-Überweisungen sind im Basic Tarif enthalten sowie eine Kreditkarte und ein Online-Banking Nutzer. Eine vollständige Transaktionshistorie und maßgeschneiderter Datenexport werden zusätzlich angeboten.

In den kostenpflichtigen Modellen können auch Buchhalter und Mitarbeiter Zugriff bekommen und/oder mit Kreditkarten ausgestattet werden. Kredite, Lastschrifteinzüge und eine API-Schnittstelle sollen folgen. Kaum ein Anbieter im Geschäftskonto Vergleich bietet so umfangreiche Leistungen. Alle Infos und Angebote bei Penta ansehen

Firmenkonto bei Fidor

Die Fidor Bank ist nicht ausschließlich für Geschäftskunden tätig, bietet aber dennoch ein kostenfreies Firmenkonto. Hauptsächlich stehen junge Unternehmen mit kaum Bargeldtransaktionen im Fokus. Die Einzahlung von Bargeld ist nämlich nur mit externen Anbietern möglich und ab 100 Euro pro Monat fallen knapp 2 % Gebühren an.

Im Gegenzug sind nicht nur die Kontoführung, sondern auch normale Überweisungen kostenlos. Für finanzielle Engpässe wird nach 6 Monaten die Möglichkeit gewährt, den Dispokredit in Anspruch zu nehmen. Alle Infos und Angebote bei Fidor ansehen

Hufsy Geschäftskonto

Neben einem kostenlosen Geschäftskonto bietet Hufsy zusätzlich sogar einen Bonus für Neukunden an. Überweisungen sind unbegrenzt kostenlos. Eine Mastercard und drei kostenlose Bargeldabhebungen sind ebenfalls vorgesehen. Da Hufsy ein sehr junges Unternehmen ist, wurde jedoch bereits angekündigt, zukünftig Gebühren einzuführen. Hufsy besitzt übrigens keine eigene Banklizenz. Das Geld wird bei der solarisBank verwahrt. Alle Infos und Angebote bei Hufsy ansehen


Geschäftskonto Test der Stiftung Warentest & Finanztest

Geschäftskonto Test Stiftung Warentest
Der Geschäftskonto Test von Stiftung Warentest bzw. Finanztest ist leider schon sehr alt!

Wir konnten bei der Stiftung Warentest nur einen Geschäftskonto Test aus dem Jahr 2010 finden. Die Zeitschrift Finanztest (gehört zur Stiftung Warentest) hat damals 81 Banken befragt und anschließend die Preise und Geschäftsbedingungen verglichen.

Nur 39 haben überhaupt ein Geschäftskonto angeboten. Der Geschäftskonto Test der Stiftung Warentest ist nach so vielen Jahren nicht mehr repräsentativ und die dort aufgeführten Konditionn werden sich in der Zwischenzeit vermutlich schon einige Male geändert haben. Mehr Infos 

Alternativ gibt es auch von Ökotest einen Geschäftskonto Test. Dieser ist etwas aktueller, nämlich aus dem Jahr 2014. Es wurden beim Test nur Girokonten für Selbständige berücksichtigt. Keine Kapitalgesellschaften oder sonstige Unternehmensformen.

Die Schlagzeile von Ökotest lautet „unverschämt teuer“ und fasst die Ergebnisse des Geschäftskonto Test auch wunderbar zusammen. Insgesamt werden die selbständigen ordentlich zur Kasse geben was Kontoführungsgebühren angeht. Mehr Infos


Andere Testberichte bei denen ein Testsieger ernannt wurde

Die Zeitschrift Stern hat einen ausführlichen Geschäftskonto Test mit verschiedenen Firmenkonten vorgenommen. Ausschlaggebend für die Kosten sind dabei der monatliche Geldeingang sowie das durchschnittliche Guthaben.

Die Anzahl der Buchungen und die Rechtsform spielen ebenfalls eine Rolle für das Ergebnis. Da der Test hauptsächlich unter Kostenaspekten durchgeführt wurde, liegt Holvi durchweg auf dem ersten Platz. Ob die Leistungen und die Philosophie des Unternehmens zu einem passt, sollte jeder im Geschäftskonto Vergleich für sich selbst entscheiden.

Direktbanken Geschäftskonto Vergleich


Infos zu Kreditkarte und EC-Karte

Der Unterschied zwischen Kreditkarte und EC-Karte ist optisch gering. Dennoch sind die Funktionen der Karten unterschiedlich und auch die Konditionen können variieren.

Kreditkarte für Geschäftskonto:

Kreditkarte Geschäftskonto
Kreditkarten fürs Geschäftskonto bieten vielen Banken an

Besonders bei Auslandsreisen kann die Kreditkarte ihre Besonderheiten gut ausspielen. Internationale Abhebungen und Zahlungsvorgänge sind oft deutlich kostengünstiger als mit der EC-Karte möglich. Einige Transaktionen werden überhaupt erst mit der Kreditkarte möglich.

Darüber hinaus sind oft Bonusprogramme und Versicherungsleistungen Bestandteil der Jahresgebühr für die Karte. Durch die getrennte Abrechnung der Kosten können diese zudem sauber nachvollzogen werden.

Für die Buchführung des Geschäfts ist das sehr nützlich. Im Geschäftskonto Vergleich ist es nicht unüblich, eine Kreditkarte bereits in das Gesamtangebot zu integrieren.

EC-Karte für Geschäftskonto:

Eine EC-Karte dient bei Geschäftskonten weniger zum aktiven Zahlungsverkehr. Hauptzweck ist die Auszahlung von Bargeld, sofern die Bank eigene Automaten betreibt. Zusammenschlüsse wie die Cash-Group können auch über die eigene Bank hinaus eine kostenlose Bargeldabhebung sichern. Für Einzahlungen am Automaten ist eine EC-Karte ebenfalls notwendig.

EC Karte Firmenkonto


Gebühren: Grundgebühr, Überweisungsgebühr & mehr

Gebühren Vergleich Firmenkonto
Vorsicht vor der Gebührenfalle bei Firmenkonten

Für Geschäftskonten fallen deutlich mehr Gebühren an, als für Privatkonten. Im Geschäftskonto Vergleich können diese trotzdem stark von Anbieter zu Anbieter schwanken. Die wichtigsten Gebühren haben wir hier noch einmal erläutert.

Grundgebühr

Besonders bei den Filialbanken wird eine Grundgebühr erhoben, um die Fixkosten der Bank zu decken. Selbst, wenn das Konto ungenutzt bleibt, muss ein Mindestbetrag gezahlt werden. Beratung, Filialnetz und Organisatorisches werden mit diesem Beitrag abgegolten.

Überweisungsgebühr

Die Überweisungsgebühr ist im Gegensatz zur Grundgebühr zweckgebunden. Sie fällt pro Überweisung an und ist bei elektronischen Aufträgen meistens niedriger als bei Überweisungen in Papierform. Auch wenn die Gebühr meistens nicht mehr als 20 Cent pro Buchung beträgt, können im Geschäftsbetrieb hohe Summen an Überweisungsentgelten zusammenkommen.

Kartengebühren

Für Kreditkarten und bei einigen Anbietern auch für EC-Karten werden nicht selten jährliche Gebühren fällig. Diese liegen bei EC-Karten meist nur um die 10 Euro. Kreditkarten können dagegen bis zu 100 Euro im Jahr kosten. Dieser Kostenpunkt ist selbstverständlich auch abhängig vom Leistungsumfang der Kreditkarte. Wenn beispielsweise eine Auslandskrankenversicherung mit enthalten ist, rechtfertigt das eine höhere Jahresgebühr.

Briefgebühren

Soll eine Bank Korrespondenz in Briefform führen, wird dafür unter Umständen eine weitere Bearbeitungsgebühr erhoben. Diese umfasst das Porto aber auch kosten für Papier und den Mehraufwand in der Bearbeitung. Die Banken sind zwar zum Versand von Dokumenten per Post verpflichtet, wollen mit den Gebühren aber oftmals auf die Nutzung der elektronischen Alternativen hinarbeiten.


Hinweise zu Geschäftskonten in Österreich & Schweiz

In Österreich ist die Situation für Geschäftskonten ähnlich der in Deutschland. Regionale Filialbanken bieten zwar bereits günstigen Kontenmodelle an aber die Digitalbanken wie Holvi und N26 belegen auch hier die vorderen Plätze.

Kostenlose Angebote sucht man in der Schweiz jedoch vergebens. Um die 200 Schweizer Franken kostet ein Geschäftskonto pro Jahr. Das liegt jedoch oft nur an der hohen Kontoführungsgebühr. Die Konditionen für Überweisungen und den regulären Zahlungsverkehr unterscheiden sich nicht wesentlich zu den deutschen Anbietern.

Schweizer Österreicher


DATEV Schnittstelle: So funktioniert es

Die DATEV Schnittstelle dient der unkomplizierten Übermittlung von Daten an den Steuerberater oder das Finanzamt und nutzt den HBCI Standard. Anbieter von Geschäftskonten versenden meistens Dateien, die in das genutzte Buchhaltungsprogramm eingespielt werden können. Ein Teil der Arbeit ist dann bereits erledigt und Sie müssen die Buchungen nur noch vervollständigen. Die Bereitstellung der Exportdateien ist jedoch nicht selten mit zusätzlichen Gebühren verbunden. Wie genau die DATEV Schnittstelle genutzt werden kann, sehen Sie hier im Video.


Voraussetzung: Gewerbeanmeldung, Gewerbeschein & Steuernummer

Besonders für Geschäftskonten von juristischen Personen sind einige Dokumente erforderlich, um ein Konto zu eröffnen. Im Einzelfall hat jede Bank andere Vorgaben, welche Dokumente notwendig sind. Im Geschäftskonto Vergleich werden wir daher alle Dokumente kurz beleuchten.

Gewerbeanmeldung

Kontoeröffnung DokumenteDie Anmeldung eines Gewerbes ist nicht für jedes Geschäft notwendig. Sollte es notwendig sein, benötigen Sie einen Ausweis und eine Meldebescheinigung. Das Antragsdokument muss ebenfalls vollständig ausgefüllt werden. Darin ist unter anderem die Art des Gewerbebetriebes zu konkretisieren. Als Nachweis der Gewerbeanmeldung erhalten Sie einen Gewerbeschein.

Gewerbeschein

Der Gewerbeschein selbst ist meistens nur ein beglaubigtes DIN A4 Dokument, ist aber für die Anmeldung eines Geschäftskontos meistens erforderlich. Schließlich wird ihr Geschäftsmodell in Grundzügen erkennbar und das Risiko, dass damit für die Bank einhergeht.

Steuernummer

Da Sie für Ihr Gewerbe eine neue Steuernummer erhalten haben, sollten Sie sich diese notieren. Bestenfalls fertigen Sie eine Kopie des Schreibens vom Finanzamt an, in dem Ihnen die Nummer mitgeteilt wurde. Im Rahmen der Stammdatenanlage bei der Bank ist die Steuernummer wesentlicher Bestandteil einer Kontoeröffnung.

Handelsregisterauszug

Bei Unternehmen, die in das Handelsregister eingetragen sind, kann ein Auszug problemlos online angefordert werden. Bei Kapitalgesellschaften, wie einer GmbH, ist dieses Dokument zwingend notwendig, um ein Konto zu eröffnen. Oft muss der Auszug sogar beglaubigt sein. Der Handelsregisterauszug ist nämlich die einzige Möglichkeit nachzuweisen, wer berechtigt ist Rechtsgeschäfte für die Gesellschaft abzuschließen.

Personalausweis

Ohne einen Personalausweis können Sie kein Konto eröffnen. Egal ob per PostIdent, VideoIdent oder persönlich in der Filiale, dieses Dokument müssen Sie immer mit sich führen. Achten Sie auch darauf, dass der Ausweis noch gültig ist. Andernfalls kommen Sie bei der Bank trotzdem nicht weiter.


FAQ – Häufig gestellte Fragen

Einige Fragen und Unklarheiten zum Geschäftskonto Vergleich tauchen immer wieder auf. Wir greifen diesen hier voraus und liefern Antworten.

Dispokredit für Geschäftskunden möglich?

Auf Antrag ist auch für Geschäftskunden ein Dispokredit möglich. Bei natürlichen Personen gestaltet sich das ein wenig einfacher, als bei juristischen. Juristische Personen müssen zuerst auf ihre Kreditwürdigkeit geprüft werden und erhalten dann entweder einen Dispokredit oder können auch einen Betriebsmittelkredit oder Ähnliches nutzen. Die Konditionen des Dispokrediten für Geschäftskonten unterscheiden sich kaum merklich von Privatkonten.

Möglichkeit der Bareinzahlung bei Direktbanken?

Firmenkonto Geld abheben einzahlenDie Möglichkeit Bargeld einzuzahlen ist bei Direktbanken nur sehr begrenzt möglich. Oft bieten andere Banken die Möglichkeit Geld auch auf Fremdkonten einzuzahlen. Die Gebühren, die dabei entstehen sind aber nicht unerheblich. Wenn Sie jeden Tag größere Summen Bargeld einzahlen, sollten Sie notfalls eine Filialbank in Erwägung ziehen.

Geschäftskonto ohne Schufa möglich?

Sofern ein Konto nur im Guthaben geführt wird, ist keine Schufa-Prüfung notwendig. Das gilt für Geschäftskonten ebenso wie für Privatkonten. Auf Nachfrage teilt Ihnen die Bank gerne mit, ob eine Kontoführung auf Guthabenbasis möglich ist.

Unterkonten bei jeder Bank möglich?

Für die Aufteilung von Kosten und die Bildung von Rücklagen sind Unterkonten sehr praktisch. Diese bietet jedoch nicht jede Bank an. Informieren Sie sich am besten vorab, welche Leistungen Ihre Bank anbietet.

Geschäftskonto im Ausland eröffnen?

Grundsätzlich sieht die EU-Gesetzgebung vor, dass Sie in jedem EU-Land ein Geschäftskonto eröffnen können. Die gewünschte Bank und die Gesetzgebung des Landes dürfen dem jedoch nicht entgegenstehen. Wenn keine Zweigstelle in dem entsprechenden Land eröffnet wird, ist die Sinnhaftigkeit eines Kontos im Ausland darüber hinaus fragwürdig.

Lastschrifteinzug von Kunden möglich?

Im Geschäftskonto Vergleich war bereits einige Male die Rede vom Lastschrifteinzug. Gemeint ist natürlich der Einzug beim Kunden. Einige Anbieter unterstützen diese Funktion. Sie benötigen lediglich die Erlaubnis zum Einzug (SEPA-Lastschriftmandat oder Kartenzahlung mit Unterschrift / PIN) und können dann den vereinbarten Betrag vom Kunden abbuchen. Beachten Sie jedoch, dass Rücklastkosten bei nicht gedeckten Konten und die generellen Transaktionskosten nicht gering sind.

Integrierte Buchhaltungssoftware?

Einige der jungen Direktbanken, wie beispielsweise Holvi, haben im Geschäftskonto Vergleich auch Buchhaltungslösungen zur Sprache gebracht. Für Selbstständige kann das durchaus eine attraktive Lösung sein, diese Buchhaltungssoftware ebenfalls zu nutzen. Spätestens Kapitalgesellschaften müssen aber höhere Standards erfüllen und kommen mit der Buchhaltungssoftware der Banken nicht mehr aus.


Quellen und Links zur weiteren Recherche

 

5.0
26