Bester Robo Advisor 2019: Vergleich, Test & alle Infos

Unser Robo Advisor Vergleich sucht die beste automatisierte Geldanlage. Wenn Sie am Kapitalmarkt teilhaben und von den langfristig attraktiven Renditen profitieren möchten, ohne einen großen Aufwand zu betreiben, kann ein Robo Advisor für Sie interessant sein. Wir erläutern, wie Sie den besten Robo Advisor finden in unserem Robo Advisor Vergleich. Auch auf Robo Advisor Tests von namhaften Instituten gehen wir ein.

Robo Advisor Vergleich

Robo Advisor Vergleich: Unsere Empfehlungen

Hier finden Sie eine Übersicht der besten Robo Advisor. Sie können sich auf dieser Grundlage den Anbieter heraussuchen, der Sie am meisten Anspricht. Die Rendite ist dabei zwar ein wesentlicher Punkt, muss aber nicht das einzige Entscheidungskriterium sein. Im Robo Advisor Vergleich finden Sie noch weitere Aspekte, denen es Beachtung zu schenken gilt. Dazu gehört die Mindestanlage, Sparplanmöglichkeit und mehr.

Vorteile
Service-
gebühr
Testsiegel
quirion
Robo Advisor Basis Paket
4.1
  • 11 Anlagestrategien
  • Einmalige Einlage möglich ab 5.000 €
  • oder Sparplan (mtl.) ab 30 €
WeltSparen
WeltInvest
3.5
  • 4 Anlagestrategien
  • Einmalige Einlage möglich ab 2.000 €
  • oder Sparplan (mtl.) ab 0 €
growney
Robo Advisor
4.1
  • 5 Anlagestrategien
  • Einmalige Einlage (ohne Mindestbetrag)
  • oder Sparplan (mtl.) ab 1 €
fintego
Managed Depot
4.6
  • 5 Anlagestrategien
  • Einmalige Einlage möglich ab 2.500 €
  • oder Sparplan (mtl.) ab 50 €
easyfolio
Robo Advisor
4.3
  • 3 Anlagestrategien
  • Einmalige Einlage (ohne Mindestbetrag)
  • oder Sparplan (mtl.) ab 10 €
Wüstenrot Pfandbriefbank
ETF Managed Depot
3.9
  • 5 Anlagestrategien
  • Einmalige Einlage möglich ab 2.500 €
  • oder Sparplan (mtl.) ab 50 €
Whitebox
Robo Advisor
4.7
  • 23 Anlagestrategien
  • Einmalige Einlage möglich ab 5.000 €
  • oder Sparplan (mtl.) ab 5 €
investify
Robo Advisor
4.9
  • 200000 Anlagestrategien
  • Einmalige Einlage möglich ab 5.000 €
  • oder Sparplan (mtl.) ab 0 €
comdirect bank
cominvest
4.3
  • 3 Anlagestrategien
  • Einmalige Einlage möglich ab 3.000 €
  • oder Sparplan (mtl.) ab 0 €
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 24.04.2019. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2017 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise


Infos zu Liquid, Scalable Capital & anderen

Woher die oben verglichenen Robo Advisors überhaupt stammen und welche Strategie sie verfolgen, beleuchten wir hier. Dabei können die unterschiedlichen Algorithmen und die verschiedenen Wertpapiere einen erheblichen Unterschied für die Performance und das Risiko des Angebotes machen. Selbst wenn zwei Anbieter die gleiche Strategie verfolgen, kann die praktische Umsetzung stark voneinander abweichen.

Scalable CapitalLiquidQuironFintegoGrowneyGinmonEasyfolioWhiteboxProspery

Scalable Capital

Scalable CapitalEines der Schwergewichte im Robo Advisor Vergleich ist Scalable Capital. Über eine Milliarde Euro verwaltet das Unternehmen inzwischen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in München und eine Verwaltung in London. Auch dieser Anbieter setzt auf ein ausgewogenes ETF-Portfolio für seine gut 35.000 Kunden. Ab 10.000 Euro ist eine Anlage bei Scalable möglich.

Durch Webinare und Events vor Ort möchte der Vermögensverwalter Interessenten die verfolgte Strategie gerne selbst erklären. Grundsätzlich ist das verfolgte Ziel jedoch die Vermögensmehrung durch eine globale Diversifikation. Mit verschiedenen ETF´s wird der Anlagebetrag weltweit in unterschiedliche Finanzinstrumente investiert. Die erwartete Rendite liegt dabei weit über der eines Sparkontos.

Die Gebühren für die Dienstleistung von Scalable Capital werden mit einem festen Prozentsatz vergütet. Nur die Kosten des ETF´s kommen noch dazu. Dabei bedient sich Scalable Capital mehr mögliche Anlageformen, als die Mitanbieter. Neben Aktien und Anleihen können auch Immobilien und Rohstoffe als Investment gewählt werden. Diese machen jedoch eher einen kleinen Teil des Portfolios aus. Ein hoch komplexes Risikomanagementsystem soll zudem dafür sorgen, dass der von Ihnen bestimmte Risikograd Ihrer Anlage permanent gewährleistet ist. Die Algorithmen, die Scalable Capital einsetzt, passen Ihr Depot permanent dahingehend an.

Unsere Meinung: Aufgrund der vielfältigen Kontaktmöglichkeiten und der diversen Anlagemöglichkeiten schneidet Scalable Capital im Robo Advisor Vergleich sehr positiv ab. Auf einige Awards verweist Scalable auf ihrer Webseite auch selbst, die das Unternehmen zum besten Robo Advisor auszeichnen. Das kann jedoch für Sie nur ein Anhaltspunkt sein und ersetzt nicht die eigene Auseinandersetzung mit der Thematik.

LIQID

Liquid Robo AdvisorBei der digitalen Vermögensverwaltung LIQID handelt es sich um ein deutsches Unternehmen. Das Team besteht inzwischen aus fast 20 Personen. Mit dabei sind erfolgreiche Vermögensverwalter, die bereits langjährige Erfahrung in der Branche haben. LIQID ist als Finanzportfolioverwalter bei der BaFin gelistet und zudem Mitglied des Verbandes unabhängiger Vermögensverwalter. Seit August 2015 gibt es die Plattform inzwischen.

Das Grundprinzip von LIQID ist die automatisierte Anlage von Kundengeldern in Investmentfonds. Dabei können Sie frei wählen, ob Sie aktiv oder passiv (ETF´s) verwaltete Fonds bevorzugen. Diese Form der Vermögensverwaltung ist unabhängig von Banken. Dadurch sollen die Kosten geringer sein, als bei herkömmlichen Anlagealternativen.

Der Mindestanlagebetrag liegt jedoch bei 100.000 Euro und ist damit nicht für jeden zu erreichen. Durch die Verwendung von Aktienfonds wird jedoch dauerhaft eine ausreichende Streuung des Investments gewährleistet. Die Kosten sind dabei vergleichsweise gering. Jährlich fallen weniger als 1 % Verwaltungsgebühren an. Vor der endgültigen Investition des Anlagebetrages wird die Risikoneigung des Investors ermittelt. Sollte die Selbsteinschätzung und das Ergebnis des Advisors abweichen, macht dieser darauf aufmerksam.

Bei der Vermögensverwaltung von LIQID haben wir im Robo Advisor Vergleich drei unterschiedliche Anlagestile ermittelt. LIQID Global setzt nur auf ETF´s. Die einzigen Eingriffe erfolgen vom Advisor, um das Portfolio laufend an Ihr Risikoprofil anzupassen. Die Weiterentwicklung dieses Systems ist der LIQID Global Impact. Hier werden auch Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt. Auf diesem Weg können Sie Anlagen in zweifelhaften Branchen vermeiden und dennoch von einer hohen Rendite profitieren. Die Strategie des LIQUID Select erweitert die Anlage in ETF´s um ausgewählte aktive Fonds. Währungsschwankungen und Marktrisiken sollten damit abgemildert werden.

Unsere Meinung: Im Robo Advisor Vergleich schneidet LIQID gut ab. Die Aufbereitung der Daten ist klar und einfach verständlich. Es spielt keine Rolle wie erfahren ein Anleger ist. Einziger Wermutstropfen ist die hohe Mindestanlagesumme von 100.000 Euro.

Quirion

quirionIn unserem Robo Advisor Vergleich ist Quirion ein Anbieter, der auch für kleinere Anlagesummen ab 5.000 Euro geeignet ist. Seit über fünf Jahren existiert dieses Vermögensverwaltungsangebot inzwischen. Quirion war eines der ersten Unternehmen, das bewusst versucht hat die Person des Vermögensverwalters zu umgehen.

Das Anlageuniversum von Quirion besteht aus 10 Aktien ETF´s, die alle gängigen Regionen und Sektoren abdecken. Darüber hinaus bietet das Unternehmen 6 Anleihen ETF´s an. Vergleichbar mit einem klassischen Beratungsgespräch können Sie auf der Homepage Ihren Anlagehorizont und Ihre finanzielle Situation eingeben. Das Ganze funktioniert sehr intuitiv in Form eines Lückentextes. Basierend auf der Risikotoleranz des Investors erstellt Quirion ein Portfolio aus Anleihen und Aktien ETF´s.

Für die Verwaltung Ihres Kapitals berechnet Quirion Ihnen 0,5 % bis knapp 1% Gebühren vom Depotwert. Dabei sind die Fondskosten jedoch bereits enthalten. Provisionen werden, sofern Quirion welche erhält, an Sie weitergegeben. Die Gebühren hängen außerdem maßgeblich davon ab, ob Sie das Basis-Paket ohne einen Coach oder das Comfort-Paket mit persönlichem Coach wählen. Letzteres bietet eine persönliche Beratung, hat dafür aber auch höhere Kosten. Wie sinnvoll die Beratung ist, müssen Sie für sich selbst entscheiden.

Unsere Meinung: Auch Quirion geht im Robo Advisor Vergleich angenehm offen mit seiner Strategie und seiner Kostenstruktur um. Das schafft Vertrauen, was viele klassische Banken bei ihren Kunden bereits verloren haben. Daher erhält auch dieser Anbieter eine gute Bewertung von uns. Alle Infos direkt beim Anbieter

Fintego

fintego depotEin Projekt der deutschen European Bank for Financial Services (ebase) ist die digitale Vermögensverwaltung Fintego. Diese gibt es inzwischen seit fast fünf Jahren. Dabei Teilen sich Mensch und Maschine einige Aufgaben. Die Mitarbeiter von ebase:

  • bestimmen die ETF Auswahl.
  • überwachen die Anlagestrategien.
  • stehen als Ansprechpartner bereit.

Die Umsetzung und Verwaltung der einzelnen Depots übernimmt dagegen der Robo Advisor. Dazu gehören das Rebalancing und das Risikomanagement. Für den Robo Advisor Vergleich konnten wir fünf verschiedene Anlagestrategien von defensiv bis chancenorientiert finden. Eine breite Streuung durch ETF´s ist in jeder Strategie gewährleistet.

Zusätzlich können Sie bereits ab 50 Euro bei Fintego anlegen. Auch Firmenkunden können hier ein Depot eröffnen und beispielsweise für ihre Mitarbeiter Geld anlegen. Das ganze erfolgt zu pauschal festgelegten Preisen in Form eines prozentualen Verwaltungsentgeltes. Dazu kommen lediglich die Gebühren des einzelnen ETF.

Unsere Meinung: Besonders der kleine Mindestanlagebetrag und die Möglichkeit eines Sparplanes sind uns um Robo Advisor Vergleich positiv aufgefallen. Hier können Sie Ihren eigenen Robo Advisor Test mit geringen Beträgen selbst machen. Wir beurteilen die Leistungen von Fintego als gut.

Growney

Robo Advisor GrowneySich selbst bezeichnet Growney als „Die Geldanlage für Jeden“. Die Gründer des Unternehmens haben alle einen Wirtschaftswissenschaftlichen Hintergrund und arbeiten eng mit dem Steinbeis Zentrum for Quantitative Finance zusammen. In ausgedehnten FAQ´s versucht der Anbieter übrigens Barrieren abzubauen und auch unerfahrenen Anlegern jeden unklaren Fachbegriff zu erläutern.

Zu Beginn eines Investments bei Growney steht der Anlageplaner. Dies ist eine Anlageberatung durch das System. Im Robo Advisor Vergleich ist dies das übliche Vorgehen. Anhand eines gut formulierten Fragebogens ist für Sie direkt klar, was der Inhalt der Fragen ist. Anhand Ihrer Antworten erhalten Sie ein Portfolio aus Aktien und Anleihen. Im Planer können Sie darüber hinaus einen Eindruck bekommen, wie Ihre Anlage sich entwickeln könnte.

Dabei verwendet jedes Unternehmen lediglich Vergangenheitsdaten und hat keinen Einfluss auf die zukünftige Wertentwicklung. Um diese jedoch bestmöglich zu gestalten verwendet Growney wiederanlegende ETF´s. Hier wird die Steuer erst beim Verkauf fällig. Nach der aktuellen Steuerrechtsanpassung ist jedoch eine Jährliche Steuerpauschale zu entrichten. Daher ist die Frage „ausschüttend oder wiederanlegend“ für Sie von geringer Bedeutung.

Unsere Meinung: Wie bei den anderen Anbietern im Robo Advisor Vergleich konnten wir abgesehen von einer fehlenden App keine negativen Punkte bei diesem Vermögensverwalter feststellen. Wer möglichst wenig Zeit in den Vermögensaufbau investieren möchte, kann hier guten Gewissens eine Anlage tätigen. Unser Eindruck von Growney ist gut. Alle Infos direkt beim Anbieter

Ginmon

Ginmon advisorDie Vermögensverwaltung Ginmon verspricht den effizienten Aufbau von Vermögen und langfristige Renditen. Der Anbieter Ginmon ist sowohl in Deutschland als auch in China aktiv. Das Team besteht aus verschiedenen Managern mit weitreichender Erfahrung in der Wirtschaft und im Bankenwesen. Für unseren Robo Advisor Vergleich ist daher auch die Expertise der Unternehmer von großer Bedeutung.

Ginmon ermittelt die passende Anlagestrategie für Sie, indem Sie einige Angaben zur Ihrer Risikoneigung und den Anlagebeträgen eingeben. Ein selbst erstellter Algorithmus übernimmt die Auswertung. Dieses Programm wurde von Ginmon auf den Namen apeiron getauft. Dabei gibt es drei verschiedene Strategien, die apeiron verfolgen kann. Mit apeironselect sucht das System nach immer neuen Anlagemöglichkeiten. Sofern diese den Qualitätskriterien entsprechen, findet gegebenenfalls eine Anlage statt.

Apeironprotect stellt die Gewichtung der einzelnen ETF´s in Ihrem Portfolio wieder her. Insbesondere, wenn die Fonds einmal stärker schwanken, wird das notwendig. Apeironenhance sorgt für die intelligente Wiederanlage von Ausschüttungsbeträgen.

Die Strategie bei der Anlage soll alle Emotionen außen vorlassen. Dabei werden die Investitionen global gestreut, um das Risiko zu senken. Antizyklische Käufe und Verkäufe erhöhen dagegen die Rendite. Antizyklisches Verhalten ist von Menschen aufgrund von Emotionen nur schwer möglich. Die Anlage ist dabei in Aktien, Anleihen, Immobilien und Rohstoffe möglich. Die Verwaltungsgebühr ist für alle Depotgrößen mit einem festen Zinssatz bestimmt. Dazu kommen die Verwaltungskosten der ETF´s. Die Mindestanlagesumme beträgt 1.000 Euro.

Unsere Meinung: Aufgrund der eher unterdurchschnittlichen Kosten bewerten wir Ginmon im Robo Advisor Vergleich mit gut. Auch die Stiftung Warentest hat im Robo Advisor Test nach Informationen von Ginmon die faire Preisgestaltung hervorgehoben.

Easyfolio

easyfolio geldanlageDer Anbieter Easyfolio wird zwar in unserem Robo Advisor Vergleich berücksichtigt, ist aber ebenfalls kein richtiger Robo Advisor. Easyfolio bietet drei verschiedene Anlagestrategien an. Eine für sicherheitsorientierte Anleger und Alternativen für risikofreudigere Investoren. Die Strategien werden von den Easyfolio Fondsmanagern in drei Fonds gebündelt. Diese beinhalten verschiedene Aktien- und Anleihen ETF´s. Zudem können Sie die Fonds auch bei ihrem bisherigen Broker handeln.

Die drei Fonds für die unterschiedlichen Risikoneigungen unterscheiden sich hauptsächlich durch die Quote an Anleihen. Bei risikoarmen Strategien ist sie deutlich höher. Die einzelnen Fonds wurden 2014 aufgelegt und ermöglichen daher noch keine langfristige Analyse. Alle Fonds legen Erträge wieder an und sollen so die Steuerlast verringern.

Sparplanfähig sind alle Fonds, sofern der Broker dieses Angebot macht. Bei Easyfolio direkt können Sie ebenfalls ein Depot eröffnen und die entsprechenden Fonds dort verwalten. Der Vorteil daran ist auch die Möglichkeit eines Auszahlplanes. Dieser sorgt für eine regelmäßige Auszahlung aus dem Depot, um beispielsweise die Rentenlücke zu schließen.

Unsere Meinung: Die Verständlichkeit und grafische Aufarbeitung der Plattform ist insgesamt gut verständlich. Allerdings werden keine wirklich innovativen Dienstleistungen von Easyfolio angeboten. Grundsätzlich handelt es sich um aktive Fonds, die passive Indexfonds enthalten. Letztendlich bewegen sich die Gesamtkosten mit ca. 1 % pro Jahr immer noch im moderaten Bereich. Trotzdem schneidet Easyfolio im Robo Advisor Vergleich nur befriedigend ab.

Whitebox

whitebox ETFDas Freiburger Unternehmen Whitebox möchte eine einfache und kostengünstige Vermögensanlage für jeden möglich machen. Gleichzeitig soll eine ansprechende Rendite und Spaß beim Investieren entstehen. Das Gründerinnen-Duo schneidet mit Whitebox nicht nur in der Fachpresse, sondern auch im Robo Advisor Test von Stiftung Warentest überdurchschnittlich ab.

Grundlage für die Anlagestrategie von Whitebox sind passive Fonds, also ETF´s. Dadurch sollen eine bestmögliche Streuung der Anlage und niedrige Kosten realisiert werden. Zudem sind die ETF´s im Falle eine Insolvenz der verwahrenden Bank geschützt.

Whitebox streut die Anlage dabei auf Aktien, Anleihen und zu geringen Teilen auf Gold und Immobilien. Dabei findet eine durchgängige Kontrolle der Portfoliozusammensetzung statt. Bei Abweichungen von Ihrer Risikopräferenz oder Ihrer gewählten Anlageform, greift Whitebox ein und stellt die richtige Gewichtung im Portfolio wieder her.

Unsere Meinung: Was Whitebox im Robo Advisor Vergleich besonders attraktiv macht sind die Kosten der Anlage. Mehr als knapp 1 % werden Sie nicht zahlen. Abhängig von der Depotgröße können die Kosten auf deutlich unter 0,5 % fallen. Wie bei den übrigen Anbietern geht der eigentlichen Anlage auch eine Ermittlung der Risikohaltung und Ihrer Ziele voraus. Dabei werden auch eventuell vorhandene Schulen und das Einkommen berücksichtigt. Danach erhalten Sie einen Portfoliovorschlag und können im Anschluss Ihr Konto eröffnen.

Nicht zuletzt aufgrund der niedrigen Kosten und der transparenten und ausgewogenen Zusammenstellung der Anlage bewerten wir im Robo Advisor Vergleich Whitebox ebenfalls mit sehr gut.

Prospery

Als Initiative der niederländischen ABN Amro Bank tritt die Vermögensverwaltung Prospery auf. Im Robo Advisor Vergleich haben auch Anbieter außerhalb Deutschlands keinen Nachteil. Einzig die Einlagensicherung für Beträge auf dem Verrechnungskonto sollte gewährleistet sein. Prospery setzt dabei etwas weniger auf Algorithmen und Automatisierung.

Diverse qualifizierte Vermögensberater gestalten verschiedene Portfolios und stehen auch für den persönlichen Kontakt bereit. Eigene Fondsmanager gestalten zudem die verwendeten Anlageprodukte. Als Grundlage für die Vermögensverwaltung werden daher immer aktiv verwaltete Fonds der ABN Amro verwendet. Diese werden so kombiniert, dass die zuvor ermittelte Risikoneigung des Investors korrekt abgebildet wird. Änderungen am Depot und Umschichtungen werden nach Rücksprache mit den Vermögensberatern vorgenommen.

Durch die aktiven Fonds und die beratungsintensive Struktur von Prospery ergeben sich auch höhere Kosten als bei anderen Anbietern. Die Verwaltungspauschale auf den investierten Betrag ist dabei nicht der ausschlaggebende Faktor, zumal diese ab einem Anlagebetrag von 400.000 Euro gedeckelt ist. Teuer wird das Angebot erst durch die Managementgebühren der aktiven Fonds.

Unsere Meinung: Auch wenn Prospery auf Digitalisierung und moderne Kommunikationswege setzt – ein Robo Advisor ist dieses Angebot nicht. Das will Prospery aber auch überhaupt nicht sein. Wenn Sie einen persönlichen Ansprechpartner schätzen und Menschen mehr vertrauen als einem Algorithmus, kann Prospery trotzdem eine Alternative für Sie sein. Aufgrund der Kostenstruktur erhält der Anbieter in unserem Robo Advisor Vergleich jedoch nur eine befriedigende Bewertung.


Robo Advisor Test: Ergebnisse von Stiftung Warentest & Finanztest

Robo Advisor Test Finanztest Stiftung Warentest
Der Robo Advisor Test von Finanztest ist aus dem Jahr 2018

Im Juli 2018 hat die Stiftung Warentest mit ihrem Fachmagazin Finanztest einen Robo Advisor Test durchgeführt. Untersucht wurden auch einige der bereits vorgestellten Anbieter. Die wesentlichen Gesichtspunkte der Tester waren die jährlichen Kosten der Vermögensverwaltung. Zusätzlich wurden die Produktinformationen und die Ermittlung des richtigen Anlageproduktes hinzugezogen. Abzüge gab es für Mängel im Portfolio oder den Vertragsbedingungen.

Aufgrund der hohen Kosten und teilweise deutlicher Mängel in der Zusammenstellung der Produkte landeten die Anbieter Prospery, Cominvest und Warburg Navigator auf den letzten Plätzen. Sieger sind dagegen die Anbieter Quirion und Whitebox. Da sich die Landschaft der digitalen Vermögensverwaltung schnell ändert, war der Robo Advisor Test jedoch nur eine Momentaufnahme. Es gibt einige neue Anbieter am Markt, die noch nicht im Test berücksichtigt wurden. Zudem können Anbieter in der Zwischenzeit nachgebessert haben.

Wenn Sie den gesamten Testbericht kostenpflichtig freischalten möchten, können Sie das hier tun.


Testsieger des Robo Advisor Test von Capital

Neben dem Robo Advisor Test von Finanztest hat auch die Wirtschaftszeitschrift Capital einen eigenen Test durchgeführt. Fast zeitgleich mit den Testern der Stiftung Warentest wurde dieser Test durchgeführt. Jedoch kommt er zu beinahe entgegengesetzten Ergebnissen. Das mag auch daran liegen, dass im Robo Advisor Test von Capital die Analysegesellschaft insgesamt mehr als 80 Kriterien bewertet hat und der reine Kostenfaktor damit einen geringeren Effekt hat.

Capital hat die getesteten Robo Advisors in zwei Gruppen eingeteilt. Die Newcomer mit weniger als einem Jahr am Markt und die etablierten Verwalter. Als bester Newcomer wurde der Warburg Navigator gekürt. Der Anbieter Prospery folgt auf Platz 2. Bei den etablierten Robo Advisors wurde LIQUID als Testsieger ermittelt. Auf Platz 2 und 3 folgen Scalable Capital und Growney.

Capital Robo Advisor Test
Auch die Zeitschrift Capital hat einen Capital Robo Advisor Test durchgeführt!

Historie: Performance Vergleich der bekannten Robo-Advisors

Bei einem Vergleich der Performance einiger Anbieter müssen Sie berücksichtigen, dass einige der Robo Advisors noch nicht ausreichend lange am Markt sind, um verlässliche Daten zu liefern. Nachfolgende Anbieter existieren seit mindestens drei Jahren. Die Performance wird ohne die verschiedenen Gebühren ausgewiesen, damit sich die Qualität der Portfolios zeigt. Abzüglich der Gebühren sind die realen Renditen bis zu 5 % niedriger. Verglichen wird dabei immer ein ausgewogenes Portfolio aus Aktien und Anleihen.

Anbieter 1 Jahr 2 Jahre 3 Jahre
Benchmark: MSCI Word + SPDR Bloomberg Bond Index 1,6 % 7 % 15 %
Fintego 4,26 % 5,63 % 19,20 %
Ginmon 4,96 % 6,45 % 22,45 %
LIQUID 1,58 % 3,92 % 17,44 %
Quirion 1,49 % 3,31 % 17,83 %
Scalable Capital 0,59 % 1,07 % 9,05 %
Truevest -4,62 % 0,72 % 9,79 %
Whitebox 1,06 % 3,15 % 18,10 %
Wüstenrot 4,26 % 5,63 % 19,20 %

Wir haben die Tabelle und die Renditezahlen nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Eine Garantie auf Richtigkeit geben wir nicht. 

Bitte beachten Sie, dass der gewählte Zeitraum kurz vor oder nach erheblichen Schwankungen an den Kapitalmärkten liegen kann und die Ergebnisse nur im Kontext bewertet werden können. Zudem sind diese Vergangenheitswerte keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung.

bester Robo Advisor Vergleich


Anbieter aus der Schweiz und Österreich?

Für österreichische Anleger sind fast alle deutschen Robo Advisors ebenfalls nutzbar. Einzig die steuerlichen Rahmenbedingungen sollten dann geprüft werden. Daher können auch die weniger lokalen Anbieter einen Blick wert sein. Die DADAT Bank bietet beispielsweise auch die digitale Vermögensverwaltung an. Um die gesamte Auswahl am Markt nutzen zu können, führt der Weg an ausländischen Anbietern oft nicht vorbei.

In der Schweiz ist das Interesse an Robo Advisors und das verwaltete Vermögen noch sehr gering. Die herkömmliche Vermögensberatung ist hier weiter verbreitet. Die Vermögensverwalter und Bankberater werden jedoch oft durch die Robo Advisors in ihrer Arbeit unterstützt. Dabei geht es sowohl um die Anlage von Geld, als auch um die Aufnahme eines Kredites. Die Anbieter Swissquote, TrueWealth und Moneypark sind einige dieser abgewandelten Robo Advisors.


Robo Advisor von bekannten Banken

Neben kleinen Start-Ups haben auch etablierte Großbanken das Modell Robo Advisor für sich entdeckt. Auch wenn das Produkt nicht immer so genannt wird, verbirgt sich hinter der automatisierten Vermögensverwaltung der Großbanken und klassischen Vermögensverwalter nichts anderes als ein Robo Advisor. Daher möchten wir in unserem Robo Advisor Test auch auf die folgenden Anbieter eingehen.

ComdirectDeutsche BankVanguardUBSBlackrockSparkasse

Comdirect – Cominvest

Comdirect CominvestMit cominvest bietet auch die Comdirect ein Produkt für den Robo Advisor Vergleich an. Ab 3.000 Euro ist eine Anlage bei cominvest möglich. Dabei werden in der Anlage sowohl aktive als auch passive Fonds eingesetzt. Dabei überlässt die Comdirect der Technik nicht vollständig das Feld. Portfolio und Risikomanagement werden zwar vom Computer betrieben, aber eine Umschichtung muss vorab von den Experten der Comdirect geprüft werden. Diese Entscheidung können Sie aber auch selbst treffen. Im Angebot gibt es eine automatisierte Anlagevariante und eine Möglichkeit, bei der Sie mitentscheiden können.

Die Wahl der Anlagestrategie und die gewählten Produkte schlägt Ihnen cominvest nach einigen Einstiegsfragen selbst vor. Das Entgelt für die Verwaltung Ihres Vermögens beträgt immer 0,95 % pro Jahr vom Anlagevolumen. Lediglich Vergütungen für die Fonds kommen noch dazu. Zum Anbieter mit allen Infos

Deutsche Bank

Der Direktbroker der Deutschen Bank – Maxblue – bietet die digitale Vermögensverwaltung “ROBIN” an. Geworben wird mit einer Neukundenprämie von bis zu 7.500 Euro. Die individuelle Prämienhöhe liegt bei 0,5 % des eingezahlten Kapitals. Mindestens 5.000 Euro sind in jedem Fall zu investieren. Auch die Deutsche Bank setzt auf die Verwendung von ETF´s. Für die Verwaltungskosten gibt es drei Staffeln, die bei 1 % beginnen und dann, je nach Anlagevolumen, günstiger werden.

Grundvoraussetzung für die Nutzung von ROBIN ist eine steuerliche Ansässigkeit in Deutschland. Bekannt aus der klassischen Anlageberatung müssen Sie danach einige Fragen zu Ihrem Einkommen und Ihrer finanziellen Situation beantworten. Auf Basis dieser Angaben wird Ihre persönliche Anlagestrategie ermittelt. Im Robo Advisor Vergleich fehlt es der Deutschen Bank jedoch an Transparenz. Die Kosten werden zwar deutlich kommuniziert aber welche Titel, Regionen und ETF´s sich im Einzelnen hinter der ermittelten Strategie verbergen, bleibt unklar. Der Anleger muss daher bei ROBIN wirklich darauf vertrauen, dass die Anlagestrategie aufgeht und der Robo Advisor die richtigen Entscheidungen trifft.

Vanguard

Der Vermögensverwalter Vanguard ist innerhalb kürzester Zeit zu einem der größten ETF Anbieter aufgestiegen. Das verwaltete Vermögen liegt bei über 50 Billionen Dollar. Auch einen Robo Advisor bietet Vanguard an. Im Robo Advisor Vergleich betrachten wir den Vanguard Personal Advisor. Hier können Sie ab 50.000 Dollar investieren. Dabei sollten Sie der englischen Sprache mächtig sein. Sowohl Antragsformulare als auch Support finden ausschließlich in Englisch statt.

Vanguards Gebühr für die Vermögensverwaltung schlägt dabei jeden deutschen Anbieter im Robo Advisor Vergleich. Lediglich 0,3 % verlangt das Unternehmen für die Dienstleistung. Trotzdem setzt Vanguard auf einen Berater, der zur Erstellung des Portfolios jedem Kunden an die Seite gestellt wird. Grundsätzlich arbeitet der Personal Advisor mit Vanguards eigenen ETF´s. Im Nachgang der persönlichen Beratung folgt die Eröffnung des Kontos und die Überwachung durch den digitalen Advisor. Dieser führt, wenn nötig, ein sogenanntes Rebalancing durch.

UBS

Die schweizer UBS hatte in der Vergangenheit ebenfalls einen Robo Advisor mit Namen Smartweath im Angebot. Nach einer kurzen Testphase in Großbritannien wurde das Projekt jedoch verworfen und der Robo Advisor an ein amerikanisches Unternehmen verkauft. Die hohen Kosten der Anlagelösung von bis zu 2 % hatten zur Folge, dass sich Smartwealth nie am Markt etablieren konnte.

Blackrock

Der Vermögensverwalter Blackrock legt selber diverse ETF´s auf und engagiert sich in der aktiven Anlageberatung. Einen eigenen Robo Advisor betreibt Blackrock aber dennoch nicht. Auf dem deutschen Markt ist der Vermögensverwalter stattdessen in lokale Anbieter investiert. Inzwischen hält Blackrock fast 35 % an Scalable Capital. Daher erübrigt sich ein eigenes Engagement von Blackrock am deutschen Robo Advisor Markt.

Sparkasse

Eine Initiative der Sparkassen ist der Robo Advisor bevestor. Im Robo Advisor vergleich nehmen wir daher auch die Konditionen dieses Angebotes unter die Lupe. Nach einem ersten Blick kann bevestor definitiv mit den anderen Anbietern mithalten. Die Gebühren liegen knapp unter 1 % und die Mindestanlage für Einmalzahlungen beträgt 1.000 Euro. Die verwendeten Anlageprodukte sind häufig ETF´s, auch wenn beispielsweise mit der Anlagevariante relax auch auf aktive Fonds zurückgegriffen wird.

Die Portfolios der Strategie select sind in fünf Zusammenstellungen gegliedert. Abhängig von Ihrem Anlegertyp schlägt Ihnen der Robo Advisor eine Strategie vor. Sie können diese auch um persönliche Themen, wie z.B. Umweltschutz, Klimawandel oder Industrie 4.0 ergänzen. Auch Risikomanagement und Rebalancing sind in der Leistung von bevestor enthalten.

Daher ist auch die Alternative der Sparkassengruppe im Robo Advisor Vergleich einen Blick wert.

Robo Advisor selbst vergleichen: Worauf achten?

Wenn Sie sich selbst auf die Suche nach Ihrem persönlichen Favoriten machen möchten, müssen Sie einiges beachten. Für Ihren persönlichen Robo Advisor Vergleich müssen Sie sich klar machen, auf was Sie Wert legen. Wünschen Sie sich eine klar strukturierte Internetseite, geringe Kosten oder viel Auswahl an Fonds und ETF´s? Sind diese Fragen geklärt, können Sie auf der Internetseite der Anbieter recherchieren. Wahlweise können Sie Ihre Fragen auch per Mail oder Telefon stellen. Mitunter geht das ein wenig schneller. Dann können Sie die Erkenntnisse vergleichen und sich für einen Anbieter entscheiden.

Dabei geht es nicht nur um die harten Fakten. Ein gutes Bachgefühl sollten Sie ebenfalls haben. Dazu gehört auch ein angenehmer Umgang mit dem Kundenservice und viele andere Kleinigkeiten.

Kombinieren Sie am besten unseren Robo Advisor Vergleich mit Ihren eigenen Eindrücken. So kommen Sie zu einem verlässlichen Ergebnis.

Sparplan auf Robo-Advisor möglich?

Um langfristigen Vermögensaufbau zu betreiben, ist mehr nötig, als nur einmalig Geld anzulegen. Bestenfalls ergänzen monatliche Sparraten die Erstanlage. Das erhöht den gesamten Anlagebetrag und ermöglicht Ihnen, von verschiedenen Anlagezeitpunkten zu profitieren. Durch den Kostendurchschnittseffekt schwankt Ihre Anlage damit weniger.

Damit Sie die regelmäßige Anlage nicht jeden Monat manuell auslösen müssen, gibt es auch bei Robo Advisors Sparpläne. Fast jeder Anbieter stellt Ihnen diese Möglichkeit zur Verfügung. Sie müssen lediglich die Sparrate einstellen und der Betrag wird dann zum vereinbarten Termin eingezogen. Gesonderte Gebühren fallen dabei meistens nicht an. Sie müssen nur darauf achten, wie der Mindestbetrag pro Sparrate festgelegt ist. Die höchste Sparrate haben die Robo Advisors von Quirion und der SutorBank mit 100 Euro.

Sonstige Erfahrungen und Meinungen

Auch wenn es sich bei Robo Advisors um ein junges Produkt handelt, gibt es trotzdem bereits vielfältige Erfahrungen und Meinungen dazu. Im Rahmen des Robo Advisor Vergleichs sollen an dieser Stelle einige Fachleute zu Wort kommen, die die Anlage bereits selbst ausprobiert haben.

Eine Meinung von Finanzfluss zu Robo Advisors im allgemeinen liefert beispielsweise Finanzfluss:


Den Robo Advisor Vaamo hat die Fachleute von Mission Rendite für bestimmte Anleger überzeugt. Wer sein Geld sonst auf dem Tagesgeldkonto belässt, fährt mit einem Robo Advisor sehr gut:


Ein Interview mit dem Anbieter Ginmon finden Sie außerdem hier:

Quellen und Links zur weiteren Rechere

5 (100%) 23 votes