Aktiendepot für Firmen: Aktien kaufen im Namen des Unternehmens

Wir haben recherchiert bei welchen Banken man ein Aktiendepot für Firmen eröffnen kann. Leider ist es nicht nicht bei allen Online-Brokern möglich Aktien mit einer GmbH zu kaufen. Seit 2018 wird übrigens bei Firmen-Aktiendepots für den Handel mit Aktien eine LEI Nummer benötigt. Bevor man ein GmbH Depot anlegt sollte man außerdem die Konditionen der verschiedene Bankenvergleichen. Das haben wir für Sie übernommen.  

EMPFEHLUNG
Bank
Consorsbank
Comdirect
Degiro
Flatex
Sbroker
DKB
Aktiendepot für Firma möglich
Welche Rechtsformen sind erlaubt
GmbH, AG, eG, KG auf Aktien (KGaA), UG (haftungsbeschränkt), Limited (eingetragen in Deutschland), Personengesellschaften (KG / OHG,  GmbH & Co. KG / AG & Co. KG / GmbH & Co. KGaA), Partnerschaften, e. K.,  Stiftungen, Vereine, GbRs, Einzelunternehmen
GmbH, GbR, UG, Einzelunternehmer
Unternehmen mit Handelsregister-Eintragung
GmbH, UG, AG, KGaA, KG und OHG
GmbH, GmbH & Co KG, UG, GbR nur in Form von Investmentclubs, Einzelunternehmen nach Individualprüfung. 
Nur für Mitglieder von DKB-Business und nur ausgewählte Branchen
Konditionen
normale Konditionen die auch für Privatkunden gelten
normale Konditionen die auch für Privatkunden gelten
normale Konditionen die auch für Privatkunden gelten
normale Konditionen die auch für Privatkunden gelten
Die Gebühren für ein Firmendepot entsprechend denen eines Einzeldepots, ausgenommen sind Investmentclubs.
Spezielle Konditionen für Geschäftskunden
Hinweise zur Eröffnung
Normale Online Eröffnung
Für die Eröffnung muss der Kundenservice kontaktiert werden. Online-Formulare gibt es nicht.
Laut Kundensupport erst wieder im Frühjahr 2019 möglich
Für die Eröffnung muss der Kundenservice kontaktiert werden. Online-Formulare gibt es nicht.
Für die Eröffnung muss der Kundenservice kontaktiert werden. Online-Formulare gibt es nicht.
Normale Online-Eröffnung
EMPFEHLUNG
Bank
Consorsbank
Aktiendepot für Firma möglich
Welche Rechtsformen sind erlaubt
GmbH, AG, eG, KG auf Aktien (KGaA), UG (haftungsbeschränkt), Limited (eingetragen in Deutschland), Personengesellschaften (KG / OHG,  GmbH & Co. KG / AG & Co. KG / GmbH & Co. KGaA), Partnerschaften, e. K.,  Stiftungen, Vereine, GbRs, Einzelunternehmen
Konditionen
normale Konditionen die auch für Privatkunden gelten
Hinweise zur Eröffnung
Normale Online Eröffnung
Bank
Comdirect
Aktiendepot für Firma möglich
Welche Rechtsformen sind erlaubt
GmbH, GbR, UG, Einzelunternehmer
Konditionen
normale Konditionen die auch für Privatkunden gelten
Hinweise zur Eröffnung
Für die Eröffnung muss der Kundenservice kontaktiert werden. Online-Formulare gibt es nicht.
Bank
Degiro
Aktiendepot für Firma möglich
Welche Rechtsformen sind erlaubt
Unternehmen mit Handelsregister-Eintragung
Konditionen
normale Konditionen die auch für Privatkunden gelten
Hinweise zur Eröffnung
Laut Kundensupport erst wieder im Frühjahr 2019 möglich
Bank
Flatex
Aktiendepot für Firma möglich
Welche Rechtsformen sind erlaubt
GmbH, UG, AG, KGaA, KG und OHG
Konditionen
normale Konditionen die auch für Privatkunden gelten
Hinweise zur Eröffnung
Für die Eröffnung muss der Kundenservice kontaktiert werden. Online-Formulare gibt es nicht.
Bank
Sbroker
Aktiendepot für Firma möglich
Welche Rechtsformen sind erlaubt
GmbH, GmbH & Co KG, UG, GbR nur in Form von Investmentclubs, Einzelunternehmen nach Individualprüfung. 
Konditionen
Die Gebühren für ein Firmendepot entsprechend denen eines Einzeldepots, ausgenommen sind Investmentclubs.
Hinweise zur Eröffnung
Für die Eröffnung muss der Kundenservice kontaktiert werden. Online-Formulare gibt es nicht.
Bank
DKB
Aktiendepot für Firma möglich
Welche Rechtsformen sind erlaubt
Nur für Mitglieder von DKB-Business und nur ausgewählte Branchen
Konditionen
Spezielle Konditionen für Geschäftskunden
Hinweise zur Eröffnung
Normale Online-Eröffnung

Welche Banken eröffnen ein Firmen Wertpapierdepot?

Wertpapierdepots für Unternehmen sind bei Banken nicht immer groß angepriesen. Ein GmbH Aktiendepot bedeutet einen sehr hohen Aufwand für die Bank und teilweise sind die Konditionen aus Sicht der Bank nicht so attraktiv wie im Privatkundenverkehr. Oft ist es nicht ersichtlich, ob ein GmbH Wertpapierdepot bei einer Bank angeboten wird, daher lohnt sich die direkte Nachfrage. 

Wir haben den Kundensupport von den unten genannten Online-Brokern angeschrieben und folgende Antwort erhalten:

Consorsbank (Auskunft 12/2018):

“ 1) Ja, es ist möglich ein Depot für eine Firma zu eröffnen. 

2) Eine Depoteröffnung ist für folgende Rechtsformen möglich: Kapitalgesellschaften (GmbH, AG, eingetragene Genossenschaften (eG), KG auf Aktien (KGaA), UG (haftungsbeschränkt), Limited (eingetragen in Deutschland)),Personengesellschaften (KG / OHG,  GmbH & Co. KG / AG & Co. KG / GmbH & Co. KGaA), Partnerschaften, eingetragener Kaufmann (e. K.),  Stiftungen, Vereine, Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbRs), Einzelunternehmen.

3) Die Gebühren sind für private und juristischen Personen gleich. „

Comdirect:

„Den Antrag auf Eröffnung eines Depots mit Verrechnungskonto (nicht zahlungsverkehrsfähig) für Firmen nehmen wir bei comdirect gerne entgegen.   Für das business-Depot findet bis auf weiteres grundsätzlich das comdirect Preis- und Leistungsverzeichnis Anwendung.

Die Unterlagen zur Eröffnung erhalten Sie wie oben genannt gerne auf Anfrage per E-Mail. Ein Online-Formular gibt es hierfür nicht.“


ING DiBa (Auskunft 12/2018):

„ein Direkt-Depot können Sie bei uns nur als natürliche Person eröffnen und führen. Für eine Unternehmung ist es also nicht möglich.“


SBroker (Auskunft 12/2018):

„Gerne eröffnen wir im Direktdepot Bereich für folgende Rechtsformen ein Depot:

GmbH, GmbH & Co KG, UG, GbR nur in Form von Investmentclubs, Einzelunternehmen nach Individualprüfung. 

Die Gebühren für ein Firmendepot entsprechend denen eines Einzeldepots, ausgenommen sind Investmentclubs.“


FLATEX  (Auskunft 12/2018):

„Die Eröffnung eines Firmenkontos / -depots  für eine GmbH, UG, AG, KGaA, KG und OHG ist bei flatex ist grundsätzlich möglich.

Da dies online nicht ermöglicht werden kann, können wir Ihnen hierzu die Formulare per Mail zur Verfügung stellen.

Bitte teilten Sie uns hierzu mit, um welche Geschäftsform es sich handelt.

Da für Firmen keine gesonderten Konditionen zur Verfügung stellt werden, können Sie über unser aktuelles Preis- und Leistungsverzeichnis die derzeitigen Konditionen abrufen.“


DKB  (Auskunft 12/2018):

„Um ein Depot für eine Firma oder aber auch privat in unserem Hause
führen zu können, benötigen Sie vorab ein DKB-Business in unserem
Hause.

Die DKB ist eine Multispezialbank, die sich auf ausgewählte Branchen
und Regionen in Deutschland spezialisiert hat.

Informationen zu den aktuellen Gebühren zum DKB-Broker für Geschäfts-

kunden finden Sie auf unserer Internetseite am unteren Rand unter:
„Preise und Bedingungen“.“

Degiro  (Auskunft 12/2018):

„1) Ja dies ist möglich, doch leider ist die Eröffnung von Geschäftskundenkonten zur Zeit nicht möglich. Aus diesem Grund wurden wir Sie bitten sich im Frühjahr erneut bei uns, wegen diesem Anliegen, zu melden.
2) Im Allgemeinen ist dies nur für Unternehmen möglich, welche auch im Handelsregister eingetragen sind daher meist GmBH & UG sicher und Einzelunternehmer nur wenn ins Handelsregister eingetragen wurde.
3) Für Geschäftskundenkonten gibt es keine abweichenden Gebühren als für Private Depotkonten.
4) Wie gesagt die Eröffnung ist derzeit nicht möglich. Überlicherweise können Sie durch „Depotkonto eröffnen“ auf unserer Website dann auch direkt die Anmeldung zu einem Geschäftskundenkonto auswählen.

 
Onvista (Auskunft 12/2018)
„Die onvista bank eröffnet ausschließlich Konten/Depots für Privatpersonen.“
 
Aktiendepot firma gmbh
 

Warum Aktien über die eigene Firma kaufen?

Es gibt sehr oft die Situation, in der Wertpapiere im Vermögen einer Unternehmung gehalten werden. Dabei gibt es zwei verschiedene Ausgangslagen. Entweder wurde das Unternehmen eigens für die Vermögensverwaltung gegründet oder das Unternehmen hält Wertpapiere nur als Beimischung.

Privatpersonen gründen eine vermögensverwaltende Gesellschaft oft aus steuerlichen Gründen. Hier spielt immer eine langfristige Beteiligung an Unternehmen die Hauptrolle. Der einzige Zweck des Unternehmens besteht in diesem Fall in der Verwaltung des eingezahlten Vermögens.

Wenn ein Unternehmen eigne Waren produziert, ist der Kauf und Verkauf von Wertpapieren nicht der Hauptzweck der Firma. Entweder ist das Ziel in diesem Fall die Verbesserung der Rendite durch Spekulationen oder die Anlage ungenutzter Liquidität. Optionen und Futures können zudem Rohstoffpreise absichern und Währungsrisiken kompensieren.

Meistens werden Kapitalgesellschaften und insbesondere GmbHs in Verbindung mit dem Erwerb von Wertpapieren genutzt. Ein GmbH Wertpapierdepot muss durch den Vertreter der Gesellschaft eröffnet werden. Die Gesellschaft selber ist Eigentümer von diesem GmbH Aktiendepot. Der Ablauf der Eröffnung und die Funktionen unterscheiden sich nicht von denen eines privaten Wertpapierdepots.


LEI Nummer für Firmen Aktiendepot notwendig

Seit dem Jahr 2018 muss man als Besitzer eines Firmen Aktiendepot eine LEI Nummer haben. Diese kostenpflichtige Nummer muss selbständig beantragt werden und wird beim Online-Broker hinterlegt. Es gibt mehrere Anbieter bei denen man so eine LEI Nummer beantragen kann. Die Preise schwanken etwas. Mehr dazu erfahren Sie zum Beispiel hier

Gmbh Depot aktien kaufen


Firmenarten GmbH, UG, KG & mehr

Im Wesentlichen können Firmen in Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften unterteilt werden. Kapitalgesellschaften sind durch eine beschränkte Haftung auf die eingezahlten Geldmittel gekennzeichnet, bei Personengesellschaften gibt es immer einen Vollhafter, der mit seinem Privatvermögen für Schulden der Gesellschaft einsteht.

GmbH DepotGmbH: Eine GmbH erzieht steuerrechtlich Einkünfte aus Gewerbebetrieb und ist daher gewerbesteuerpflichtig. Zudem muss eine GmbH Bücher führen und einen Jahresabschluss erstellen. Ohne einen Steuerberater ist das meistens nicht zu erledigen. Gründungskosten fallen für eine GmbH durch den Handelsregistereintrag, den Gesellschaftervertrag und den Notar an. Mindestens 25.000 EUR müssen bei der Gründung als Kapital hinterlegt werden. Die GmbH ist steuerlich selbstständig, das bedeutet, dass Erträge aus einem GmbH Aktiendepot zuerst nur in der Gesellschaft betrachtet werden.

UG: Die haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft wird gerne auch als „Mini-GmbH“ betitelt. Das Vorbild ist die englische Limited und die Besonderheit ist das geringe Gründungskapital von mindestens einem Euro. Die gesamten Gründungskosten sind ebenfalls geringer. Weil die UG ebenfalls gewerbliche Einkünfte „kraft Rechtsform“ erzielt, ist sie voll gewerbesteuerpflichtig. Die mögliche Haftung ist auf die Einlagen beschränkt, weil es sich um eine Kapitalgesellschaft handelt. Die Verwaltung von Wertpapieren erfolgt vom Prinzip auch auf einem GmbH Wertpapierdepot.

KG: Die Kommanditgesellschaft ist eine Personengesellschaft und besteht aus einem Komplementär und mehreren Kommanditisten. Der Komplementär haftet auch mit seinem Privatvermögen, die Kommanditisten nur mit ihren Einlagen. Wenn das einzige Ziel der Gesellschaft die Vermögensverwaltung ist, können Kapitaleinkünfte erzielt werden und die Gesellschaft ist nicht mehr gewerbesteuerpflichtig. Personengesellschaften werden allerdings mehrstufig besteuert und nach der Gewinnermittlung in der Gesellschaft selbst, werden diese Beträge dem Einkommen der einzelnen Gesellschafter zugerechnet. Damit gehen viele Vorteile der GmbH und UG verloren. Wertpapiere können neben der normalen betrieblichen Tätigkeit aber natürlich auch von KGs gehalten werden.

GmbH & Co. KG: Ein ähnliches Bild ergibt sich bei der GmbH & Co. KG. Die einzige Änderung zur KG ist, dass der Vollhafter jetzt eine GmbH ist, also auch nur mit den Einlagen haftet. Die Gewinnermittlung für die Kommanditisten erfolgt trotzdem wie in der KG und bietet daher keine Steuervorteile.

 

Gebühren für dein Firmen Aktiendepot

Die Kontoführungs- und Ordergebühren sind die größten Kostenfaktoren bei einem GmbH Aktiendepot. Weitere Kosten können für Steuerbescheinigungen, Ausschüttungen oder die Einladung zur Hauptversammlung einer Gesellschaft entstehen.

Einen genauen Konditionskatalog für Firmenkunden gibt es bei jedem Anbieter und bei der Wahl von einem GmbH Aktiendepot sollte dieser Aspekt Berücksichtigung finden.


Kriterien zum Brokervergleich für Firmenkunden

Die Kosten sind ein zentraler Faktor für den Anbietervergleich eines Firmen Aktiendepot, aber auch alle gewünschten Wertpapiere müssen verfügbar sein. Außerbörslicher Handel oder die Nutzung ausländischer Börsen ist wiederum für andere Unternehmen essenziell.

Die Zinsen auf das Verrechnungskonto, ein vorhandenes Musterdepot und die Einlagensicherung spielen für sicherheitsorientierte Depotinhaber eine größere Rolle. Die genaue Ergebnisdarstellung und möglicherweise grafische Reports sind für jedes Unternehmen mit Wertpapieren von Vorteil. Wie die Gewichtung der einzelnen Faktoren erfolgt, muss immer individuell festgelegt werden.

Zusammenfassend sollte man auf diese Punkte achten:

  • Grundgebühr für das Depot
  • Orderkosten
  • Angebotenen Handelsplätze 
  • Einlagensicherung auf Verrechnungskonto

Wie müssen Firmen die Kursgewinne versteuern?

Wir haben lange recherchiert, wie bei einem Aktiendepot für Firmen die Kursgewinne versteuert werden müssen, allerdings gibt es im Internet widersprüchliche Aussagen. Wir empfehlen daher dringend einen Steuerberater zu Rate zu ziehen.

Wir übernehmen keine Haftung für die nachfolgende Aussage:

Personengesellschaften müssen Ausschüttungen (Dividenden) wie eine Privatperson versteuern. Es werden also ab 801 EUR Kapitalerträgen 25 % Abgeltungssteuer zuzüglich Soli und Kirchensteuer fällig.

Für Kapitalgesellschaften fallen 15 % Körperschaftsteuer an. Zuzüglich wird ebenfalls der Soli sowie Gewerbesteuer (je nach Gemeinde unterschiedlich) berechnet. Das ergibt einen Gesamtsteuersatz von ungefähr 30 %. Der große Unterschied zu Privatpersonen ist, dass diverse Ausgaben abziehbar sind. Fahrtkosten, Laptop, Taschenrechner, Büro und vieles mehr können vom Gewinn der Gesellschaft gekürzt werden. Dadurch ergibt sich eine geringere Steuergrundlage. Wenn die Erträge aus Kursgewinnen auftreten gilt ein gesonderte Versteuerung. 


Wie müssen die ausgeschütteten Dividenden versteuert werden?

Auch hier weisen wir darauf hin, dass wir keine Beratung zum Thema Steuern durchführen. Wenden Sie sich bitte dazu an einen Steuerberater denn vor der Eröffnung eines Aktiendepot für Firmen sollte man sich gut informieren.

Gewinnausschüttungen der vermögensverwaltenden Gesellschaft an ihre Gesellschafter sind genauso zu behandeln, wie alle anderen Kapitalerträge. Bei der Ausschüttung fallen damit wieder Abgeltungssteuer sowie alle entsprechenden Zuschläge an.

Eine Möglichkeit zur Steuersenkung besteht darin, ein Geschäftsführergehalt zu beziehen. Der Aufwand für dieses Gehalt könnte dann von den Erträgen der Gesellschaft abgezogen werden. Auf der anderen Seite ist natürlich die Einkommensteuer zu berücksichtigen, die auf das gezahlte Gehalt anfällt.

In jedem Fall sollte ein Steuerberater bei dem geplanten Erwerb von Wertpapieren in einer Gesellschaft hinzugezogen werden. Insbesondere bei der Überführung von privatem Vermögen in eine vermögensverwaltende Gesellschaft sollten alle Vor- und Nachteile sorgfältig gegeneinander abgewogen werden.

In diesem Video werden auch einige steuerliche Aspekte angesprochen:

Auch in diesem Video gibt es einige gute Hinweise:

 

Quellen und interessante Links