Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Ripple in 10 Jahren – Kursziele und Prognosen

Ripple war ursprünglich  nur ein geplantes und für alle (Krypto)-Währungen geeignetes Open-Source-Zahlungsnetzwerk. Teil davon war die interne Kryptowährung XRP, die inzwischen meistens ebenfalls Ripple oder Ripple XRP genannt wird. Und um eben jene Kryptowährung geht es in dem nachfolgenden Beitrag. In dem wird ausgelotet, wo die Kryptowährung Ripple in 10 Jahren stehen könnte.

Ripple Logo

Keine Anlageberatung
Die Anlage in Einzelaktien ist Risikoreich. Dieser Beitrag ist keine Anlageberatung. Wir zeigen lediglich Wege auf wie man sich selbst eine Meinung zu verschiedenen Aktien bilden kann.

Preis für Ripple in 10 Jahren – Wichtige Faktoren für die Prognose

Primäres Ziel des Unternehmens Ripple ist es, ein Peer-to-Peer-Zahlungsnetzwerk aufzubauen. Die Kryptowährung Ripple soll dabei die Funktion eines internen Zahlungsmittels einnehmen. Es handelt sich bei Ripple also um keine gewöhnliche Kryptowährung. Wie Ripple in 10 Jahren dasteht hängt daher vor allem davon ab, ob es dem Unternehmen gelingt, ihr Zahlungsnetzwerk fertig zu stellen und global zu etablieren. Bislang hinkt Ripple jedoch seinem eigenen Zeitplan hinterher. Aus diesem Grund stagniert der Ripple-Kurs auch seit einem Boom, welcher die Währung 2017/2018 kurzzeitig in lichte Höhen trieb.

Wirkt sich positiv aus:

  • Innovatives und zukunftsträchtiges Zahlungsnetzwerk
  • Die Kapitalzuflüsse übersteigen wieder die Abflüsse
  • Analysten bescheinigen Ripple eine positive Zukunftsprognose
  • Ripple notiert wieder über seiner langjährigen Unterstützungslinie

Wirkt sich negativ aus: 

  • Der Wert des Ripple ist seit 2018 auf ein Fünftel geschrumpft
  • Die diesjährige Performance des Ripple ist bislang durchwachsen
  • Die US-Börsenaufsichtsbehörde ermittelt gegen Ripple
  • Das Marktumfeld für Kryptos ist derzeit insgesamt sehr schlecht

Preis für Ripple in 10 Jahren und in 5 Jahren – Auf Basis vergangener Wertentwicklung

Ripple wird erst seit Ende April 2017 auf dem Markt gehandelt und dies mit einem Einstiegskurs von 0,03 Euro. Den Höchststand erreichte Ripple am 7.1.2018 mit 2,2984 Euro, danach ging es ziemlich schnell ziemlich stark abwärts. Momentan richten sich aber alle Investor-Augen auf einen Milliarden-schweren Prozess, welchen die US-Aufsichtsbehörden derzeit gegen Ripple führen. Die weitere Wertentwicklung des Ripple wird entscheidend vom Prozessausgang abhängen, wobei die meisten Analysten inzwischen davon ausgehen, dass Ripple diesen Prozess gewinnen wird.

Datum Vorjahresendkurs Schlusskurs Performance
2017 0,03 (26.4.2017) 1,6593 +5531,00 %
2018 1,6593 0,3097 -81,33 %
2019 0,3097 0,1719 -44,49 %
2020 0,1719 0,1797 +4,53 %
2021 0,1797 0,7321 +407,40 %
2022 (Stand Juni) (0,7321) (0,3078) (-57,95 %)

Der Erstausgabekurs des Ripple von 0,03 Euro schoss bereits nach wenigen Tagen und bis Anfang 2018 geradezu raketengleich in die Höhe, konnte dieses Niveau aber nicht halten. Seit nunmehr drei Jahren pendelte sich der Preis zwischen 15 Cent und knapp einem Euro ein. Dies lässt sich auch der obigen Tabelle entnehmen. Dank des anfänglichen Booms stieg der Wert dieser Kryptowährung jedoch zwischen 2017 und 2021 – also in den letzten fünf Jahren – um jährlich 1163 Prozent.

Bei gleichbleibender Rendite wäre ein Ripple Coin damit in 10 Jahren (also im Juni 2032) astronomische 36, 972 Billionen Euro wert. Das ist natürlich illusorisch. Aber immerhin hat Ripple laut Ansicht der meisten Analysten ein hohes Wachstumspotenzial und damit auch Chancen, in den nächsten drei Jahren sogar die 100 Euro-Grenze zu überschreiten.

Wo also der Ripple in 10 Jahren stehen wird, wenn die bislang erzielte durchschnittliche Jahresrendite beibehalten wird. lässt sich anhand der historischen Wertentwicklung allenfalls erahnen.

Ripple in 10 Jahren

Seit wann gibt es Ripple?

Das Unternehmen existiert seit 2012. Die Bezeichnung Ripple stand dabei zunächst nur für das Open-Source-Protokoll eines Zahlungsnetzwerks. Ziel des Unternehmens Ripple ist es, dieses an den Devisenmärkten als Standard für sämtliche handelbaren Währungen – egal ob Krypto oder normale Währung –  zu etablieren. Genau dafür wurde parallel auch ein internes Zahlungsmittel gleichen Namens entwickelt. Dieser Ripple-Coin wird zwar oft auch XRP genannt, ist aber an den Handelsplätzen die Rede von einem Ripple, so meint man damit die besagte Kryptowährung.

Auch Profis liegen bei Prognosen oft daneben

Zeitweise war Ripple nach dem Bitcoin die weltweit zweitgrößte Kryptowährung. Sie ist aber durch die Kursverluste in den vergangenen Jahren auf den sechsten Platz abgerutscht. Dies hat keiner der Analysten vorausgeahnt. Da die größten technischen Probleme des Zahlungsnetzwerks aber inzwischen behoben wurden, gehen viele Analysten davon aus, dass Ripple die anderen Kryptowährungen noch outperformen wird – und dies eventuell bereits in den nächsten zwei Jahren. Ob´s stimmt, werden wir sehen.


Andere relevante Beiträge:

Bewerte diesen Beitrag