Bitcoin Konto erstellen: Die besten Anbieter 2021

Ein Bitcoin Konto erstellen ist momentan das Ziel vieler Investoren. Schließlich winken hohe Renditen und ein Finanzprodukt mit viel Potenzial. Daher möchten wir Ihnen erläutern, wie Sie ein eigenes Konto eröffnen und Bitcoin oder andere Kryptowährungen handeln können. Der Begriff Bitcoin Konto steht dabei üblicherweise für einen Account bei einem Kryptobroker oder eine eigene Wallet. Von einem eigenen Konto unterscheiden sich die Produkte jedoch kaum – außer, dass keine Bank beteiligt ist. Wir geben Ihnen hier einige Tipps, die Sie bei einer Kontoeröffnung berücksichtigen können.

Hinweis
Kryptowährungen sind eine Investition mit einem hohen Risiko. Es sind Verluste bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Wir betreiben keine Anlageberatung und informieren lediglich über die Möglichkeiten am Kryptomarkt. Bei näheren Fragen sollten Sie einen Anlageberater kontaktieren.

Bitcoin Konto erstellen: Den passenden Partner finden

Um Bitcoin zu kaufen, benötigen Sie ein entsprechendes Konto bei einem Kryptobroker. Hier können Sie Kryptowährungen kaufen, verkaufen und lagern. Am Markt gibt es verschiedene Anbieter, ähnlich wie bei regulären Wertpapier Depots. Dabei sollten Sie beispielsweise auf die Gebühren achten.

Denn auch die Broker bieten ihren Service nicht kostenlos an. Hier gibt es natürlich teurere und günstigere Alternativen. Darüber hinaus ist natürlich auch der Leistungsumfang entscheidend. Nur wenn der Broker alle Leistungen anbietet, die Sie benötigen, ist es auch der richtige.

Bitcoin Konto erstellen

Etoro

etoro logoBei Etoro handelt es sich um eine bekannte Plattform für den Handel mit CFDs, Forex und auch Kryptowährungen. Neben dem Kauf und Verkauf ist bei Etoro auch das sogenannte Social Trading möglich. Hierbei imitieren Sie die Käufe und Verkäufe anderer Händler, um damit Gewinn zu erzielen.

Insgesamt bietet Etoro 18 Kryptowährungen zum Handel an, darunter auch Bitcoin. Zudem bietet Etoro auch das sogenannte Staking an. Bei diesem Verfahren handelt es sich um eine neue Möglichkeit neben dem Mining Kryptowährungen zu erhalten, indem bestehende Coins für eine bestimmte Zeit geblockt und für eine Blockchain verwendet werden.

Für den Handel mit Bitcoin verlangt Etoro einen Spread von 0,75 %. Andere Kryptowährungen können mit bis zu 5 % deutlich teurer werden.

>> Mehr Infos direkt bei ETORO <<


Binance

binance bitcoin kontoDie Kryptoplattform Binance siedelt sich größentechnisch zwischen Etoro und Coinbase an. Im Angebot befinden sich mehr als 500 Kryptowährungen. Eine Besonderheit der Plattform ist ein Lite-Modus für Einsteiger.

Dieser soll dazu dienen, anfänglich nicht den Überblick und damit auch gleich die Lust zu verlieren. Gleichzeitig sind die Gebühren bei Binance so niedrig wie bei kaum einer anderen Plattform.

Sie belaufen sich gerade einmal auf 0,1 % pro Trade. Dieser günstige Preis ist auch dem enormen Handelsvolumen geschuldet, dass auf Binance umgeschlagen wird.

>> Mehr Infos direkt bei Binance <<


Kraken

kraken

Bei Kraken können Sie verschiedenste Kryptowährungen, darunter auch Bitcoin, handeln. Insgesamt haben Sie Zugriff auf mehr als eine riesige Anzahl verschiedener Kryptowährungene. Neben dem Kauf und Verkauf der Währungen können Sie bei Coinbase auch direkt ein Wallet erstellen, um Ihre Bitcoin zu verwahren.

Nachdem das Bitcoin Konto eröffnet wurde, muss man per normaler SEPA Überweisung Geld einzahlen und kann dann mit diesem Geld Bitcoin oder eine andere Kryptowährung kaufen.

>> Mehr Infos direkt bei Kraken <<


Eröffnung des Bitcoin Kontos

Wenn Sie den richtigen Broker gefunden haben, geht es an die Kontoeröffnung. Ein Bitcoin Konto zu erstellen ist dabei etwas anderes als ein Sparbuch bei der nächsten Filialbank. Schließlich haben die Kryptobroker nur die Möglichkeit zur digitalen Kontoeröffnung. Diese läuft allerdings inzwischen sehr reibungslos ab. In den vorgefertigten Anmeldeformularen geben Sie zuerst Ihre Daten ein.

Im nächsten Schritt erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und können Ihr Konto bereits aufrufen. Sie können ein Bitcoin Konto grundsätzlich in wenigen Minuten erstellen – die Verifizierung dauert dagegen etwas länger. In der Regel verifizieren Sie sich automatisch mit der ersten Einzahlung auf Ihren Account, denn die meisten Plattformen sind so aufgebaut, dass Sie bei einer Auszahlung das Geld dorthin zurücksenden müssen, von wo Sie es ursprünglich einmal eingezahlt haben. Oft wird man auch über einen Videoanruf aufgefordert den Personalausweis vorzuzeigen.


Bitcoin Konto erstellt – was kommt danach?

Während beziehungsweise vor der Kontoerstellung haben Sie sich bestenfalls schon über Bitcoin und andere Kryptowährungen informiert. Sie sollten also wissen, welche Coins Sie zu welchem Preis kaufen wollen.

Sie können also den gewünschten Coin auswählen und kaufen. Danach können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Zeit für sich arbeiten lassen oder beispielsweise mit dem Staking nebenbei etwas dazuverdienen. Wie bei Aktien, Anleihen und Co. sollten Sie Ihr Depot natürlich im Auge behalten. Prüfen Sie also immer wieder, ob Handlungsbedarf besteht und Sie Ihre Coins verkaufen wollen oder es an der Zeit ist, weitere Käufe zu tätigen.


Worauf sollte man achten?

Die modernsten Bitcoin Konten unterscheiden sich inzwischen stark von den Kryptobörsen, mit denen die Kryptwährungen ihren Anfang nahmen. Inzwischen ist beispielsweise das Design der Plattformen viel einfacher aufgebaut. So können auch Einsteiger direkt starten. Schauen Sie sich bei einem Anbieter also die Nutzeroberfläche an und fragen Sie sich selbst, wie Sie damit zurechtkommen würden. Ihr erster Eindruck wird Sie dabei nur selten täuschen.

Ebenfalls wichtig ist, dass Sie auf verschiedenen Wegen Geld einzahlen können. Nur dann bekommen Sie Ihr Konto auch aufgeladen, um Bitcoin kaufen zu können. Ergänzt wird diese Funktion bei den meisten Anbietern um eine intuitive App. Schauen Sie sich also auch einmal die Bewertungen der Apps an und werfen Sie einen Blick auf die Vorschaubilder. Schließlich handeln viele der Krypto-Anleger per App.

Wenn Sie einmal Probleme oder Fragen haben, ist ein guter Support wichtig. Sie können sich natürlich auch schon einmal beim Support-Team melden, bevor Sie Ihr Konto eröffnen. Dann können Sie testen, ob das Team gut zu erreichen ist. Ergänzt wird der Support häufig durch eine aktive Community.

Wenn Sie sich mit anderen Nutzern austauschen und vernetzen können, ist das viel wert. Abschließend können Sie auf Nummer sicher gehen, indem Sie einen Anbieter wählen, der offiziell reguliert und zertifiziert ist. Beispielsweise hat die Börse Stuttgart mit der Bison App sogar selbst ein Angebot für den Handel mit Kryptowährungen geschaffen.

Was es sonst noch zu beachten gibt wird unter anderem in diesem Video thematisiert:

Bitcoin Konto erstellen – Steuern und offizielle Anmeldung

Bitcoin Konto erstellen Steuern

Während eine deutsche Bank Zinsen, Dividenden und andere Kapitalgewinne automatisch versteuert, ist dies bei Bitcoin ein wenig komplizierter. Zum einen müssen Sie die Geschäfte selbst in der Steuererklärung angeben.

Dabei macht es einen Unterschied, ob Sie Bitcoin kaufen und damit Gewinn erzielen oder sich selbst am Mining versuchen. Wenn Sie selbst Bitcoin minen, müssen Sie dafür sogar ein Gewerbe anmelden. Der Gewinn würde nicht als Kapitalertrag, sondern als Einkommen gelten. Wenn Sie daher beim Thema Bitcoin und Steuern sicher sein wollen, sollten Sie mit einem Steuerberater sprechen, der sich auf den Finanzmarkt und Kryptowährungen spezialisiert hat.

CjxzY3JpcHQgYXN5bmMgc3JjPSIvL3BhZ2VhZDIuZ29vZ2xlc3luZGljYXRpb24uY29tL3BhZ2VhZC9qcy9hZHNieWdvb2dsZS5qcyI+PC9zY3JpcHQ+CjxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIgogICAgIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrIgogICAgIGRhdGEtYWQtZm9ybWF0PSJhdXRvcmVsYXhlZCIKICAgICBkYXRhLWFkLWNsaWVudD0iY2EtcHViLTA0NTM5NjkyOTMzNTI0ODMiCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI3MDE3NDYzMDUwIj48L2lucz4KPHNjcmlwdD4KICAgICAoYWRzYnlnb29nbGUgPSB3aW5kb3cuYWRzYnlnb29nbGUgfHwgW10pLnB1c2goe30pOwo8L3NjcmlwdD4K

Tobias Baumann

Mein Name ist Tobias und ich beschäftige mich sowohl beruflich als auch in meiner Freizeit mit Geldanlage und Finanzen. Ich interessiere mich sowohl für Aktien, Fonds, ETFs als auch klassische Geldanlagen wie Festgeld oder Tagesgeld. Auf finanz-markt.com schreibe ich über meine Erfahrung und informiere über Neuigkeiten aus der Finanzbranche.