Künstliche Intelligenz hat bereits in einigen Science-Fiction Filmen eine Rolle gespielt. Inzwischen ist künstliche Intelligenz jedoch keine Zukunftsmusik mehr, sondern Realität. Einige Anwendungen sind bereits mitten in unserem Leben angekommen. Möglicherweise hatten Sie sogar schon welche davon in der Hand. Wo es Produkte gibt, sind auch Produzenten und Verkäufer nicht weit.

Daher ist das Feld der künstliche Intelligenz Aktien ein sehr innovatives und interessantes. Viele Unternehmen produzieren Komponenten, Anwendungen oder betreiben Forschung auf diesem Wirtschaftsfeld.

HINWEIS
So futuristisch und vielversprechend künstliche Intelligenz Aktien daherkommen, am Ende sind es bekannte Unternehmensbeteiligungen am Kapitalmarkt. Damit gehen alle üblichen Chancen und Risiken einher. Der Chance auf eine einträgliche Rendite steht das Risiko des Kursverlustes, bis zum Totalausfall gegenüber.

In diesem Zusammenhang betreiben wir keine Anlageberatung und sprechen keine Empfehlungen aus. Alle vorgestellten Titel dienen ausschließlich der Information. Eine Geldanlage erfolgt immer auf eigenes Risiko.


Was ist künstliche Intelligenz?

KI Aktien  Künstliche Intelligenz ist ein Teilgebiet der Informatik. Im Wesentlichen geht es in diesem Anwendungsfeld darum, Maschinen und Computern menschenähnliches Denken beizubringen. Die Technik soll selbstständig lernen und sich selbst verbessern. Die Definition von Intelligenz an sich ist jedoch nicht klar abgegrenzt, was auch die genaue Bestimmung des Begriffes künstliche Intelligenz erschwert.

Anwendungen der künstlichen Intelligenz gibt es in vielen verschiedenen Wirtschaftszweigen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Zeichen- und Texterkennung
  • Suchmaschinen
  • Spracherkennung und Sprachassistenz
  • Gesichtserkennung
  • Simulationen
  • Bots
  • Autonome Fahrzeuge
  • Medizin

Dabei sind Vorgänge der künstlichen Intelligenz nur ein Teil der Produkte. Amazons Alexa funktioniert beispielsweise nicht nur aufgrund künstlicher Intelligenz, sondern auch aufgrund ausgefeilter Hardware. Künstliche Intelligenz ist tendenziell ohnehin nur auf die Softwarekomponenten von Produkten bezogen.


Was sind „künstliche Intelligenz Aktien“?

Genauso weit, wie der Begriff künstliche Intelligenz ist, ist auch die Spanne der künstliche Intelligenz Aktien. Softwareunternehmen sind sicherlich die Klassiker in diesem Bereich. Technologie- und Automobiltitel lassen sich jedoch genau zu den künstliche Intelligenz Aktien zählen. Je weiter Informatik in Unternehmen verwendet wird, desto eher können diese Aktien zu den KI-Titeln gezählt werden.

Der Unterschied lässt sich dort erkennen, wo Software nur angewendet und nicht entwickelt wird. Jedes Unternehmen, das eigene Programme und Algorithmen entwickelt, kann damit als künstliche Intelligenz Aktie betitelt werden. Alle übrigen Unternehmen sind lediglich die Kunden der erstgenannten Gesellschaften.

Weitere Definitionen von künstlichen Intelligenz Aktien finden Sie auch hier im Video:


Unterschiedliche künstliche Intelligenz Aktien im Vergleich

Wie sie sehen werden, sind einige der vorgestellten Aktien deutlich bekannter als andere. Allerdings ist ein hoher Bekanntheitsgrad nicht immer auch ein Qualitätsindikator. Viele der Titel stammen aus den USA und sind in den Technologieschmieden des Silicon Valley entstanden. Rein historisch betrachtet ist ein Fokus auf den USA für künstliche Intelligenz Aktien jedoch kaum verwunderlich.

HINWEIS

Bitte denken Sie daran, dass die Unternehmen teilweise komplett unterschiedliche Geschäftsmodelle verfolgen und sogar anderen Branchen angehören. Nehmen Sie diese als Anregung für Ihre eigene Bewertung der Aktie und befassen Sie sich eingehend mit dem jeweiligen Geschäftsmodell, wenn Sie eine Investition in Erwägung ziehen.


Facebook (A1JWVX)

Sowohl Facebook als auch alle anderen FAANG Aktien (Facebook Amazon Alphabet Netflix Google) sind derzeit sehr hoch bewertet. Dennoch sind die Leistungen, die das Unternehmen immer wieder präsentiert erstaunlich. Seit 2012 hat sich das die Aktie vervierfacht.

Zu Geld macht Facebook das Konzept der künstlichen Intelligenz in Form von Werbung. Wie Sie sicher wissen, ist die Nutzung von Facebook kostenfrei. Aber das Aufgeben von Werbeanzeigen erfolgt nur gegen Bezahlung. Durch ausgefeilte Algorithmen kann die Werbung zielgenau platziert werden und erreicht die größtmögliche Wirkung.

Anfällig ist der Titel vorrangig für mediale Berichterstattung und politische Risiken. Der Skandal um Cambridge Analytica hat diesen Umstand sehr deutlich gemacht. Inzwischen hat sich der Wert jedoch wieder erholt und notiert nahe dem Allzeithoch.


Amazon (906866)

Ohne Frage handelt es sich bei Amazon um das einflussreichste Handelsunternehmen der Welt. Mit Prozessen der künstlichen Intelligenz ist das Unternehmen in vielen verschiedenen Bereichen gewachsen. Besonders die Vorschläge von Produkten in der Sektion „andere Kunden kauften auch (…)“ hat dem Unternehmen Milliardeneinnahmen beschert.

Die gesamte Gesellschaft von Gründer Jeff Bezos ist weiterhin gnadenlos am Kundenwohl ausgerichtet. Die Einkaufserfahrung des Kunden soll unvergleichlich sein. Mit diesem Konzept hat Amazon inzwischen die Konkurrenz weit hinter sich gelassen. Der Kursverlauf spiegelt diesen Umstand eindrucksvoll wider. Aus einem Investment von 1.000 Euro in 2005 wären inzwischen über 50.000 Euro geworden.

Ob diese Aktie zukünftig Rücksetzer zum Einstieg bietet, ist fraglich. Wahrscheinlich gehen diese nur mit einem marktweiten Einbruch einher.


Alphabet (diverse WKNs)

Bei Alphabet, dem Mutterkonzern von Google, haben wir bewusst auf die Nennung einer Wertpapierkennnummer verzichtet. Das liegt daran, dass es unterschiedliche Aktien (A, B, C) gibt. Der Unterschied der Aktientypen liegt kurz gesagt im Stimmrecht der Wertpapiere. Google und die dahinterstehenden Algorithmen sind häufig das Erste, wenn Menschen an künstliche Intelligenz Aktien denken.

Sowohl Rechtschreibfehler als auch unvollständige Suchanfragen können mittlerweile präzise bearbeitet werden. Es erweckt den Anschein, dass die Suchmaschine bereits weiß, was der Kunde eintippen wird, bevor er es tut. Und genau das ist das ultimative Ziel der KI.

Neben Google gehören jedoch auch weitere Tochterunternehmen zu Alphabet, darunter beispielsweise auch Waymo, der Produzent selbstfahrender Autos. Die kurzfristige Entwicklung der Aktie lässt zwar Luft nach oben, aber innerhalb von 10 Jahren hat sich die Aktie vervielfacht. Weitere Innovationen vorausgesetzt, kann es auch in Zukunft bergauf gehen.


Veeva Systems (A1W5SA)

Mit Veeva hat es ein reines Cloud-Business in unsere Liste geschafft. Dieser Titel gehört zu den klassischen künstliche Intelligenz Aktien. Veeva Systems bietet Cloud. Dienstleistungen für Medizin- und Pharmaunternehmen an.

Im Vergleich mit anderen Unternehmen der Branche ist die 2007 gegründete Veeva noch jung. Der Sektor Medizin wächst jedoch seit Jahren stark und auch der Kurs des Unternehmens lässt kaum Wünsche offen. Etwa ein halbes Jahr nach dem Börsengang ging es zwar deutlich bergab, aber seitdem steigen die Kurse kontinuierlich.


Baidu (A0F5DE – ADR)

Der ADR (American Depositary Receipt) von Baidu ist eine Möglichkeit, das chinesische Google mit ins Depot zu holen. Im Reich der Mitte sind Google, Facebook und Co. Tatsächlich eher unbekannt. Dafür hat unter anderem Baidu diesen Milliardenmarkt erschlossen. Auch in autonomem Fahren ist Baidu involviert.

Seit Kurzem gibt es zudem eine Kooperation mit Toyota. Bis Ende 2018 erreichte die Aktie immer wieder neue Rekordwerte. Dann folgte ein Einbruch von mehr als 50 % aufgrund schwacher Quartalszahlen. Wenn in Ihren Augen bereits alle Risiken eingepreist sind, kann diese künstliche Intelligenz Aktie derzeit eine interessante Einstiegschance bieten.


Tesla (A1CX3T)

Innovation pur können Sie sich mit Tesla in Ihr Depot holen. Jedoch können Ihnen dann auch die Auftritte des exzentrischen Firmengründers Elon Musk einige graue Haare bescheren. Auf dem Segment der Elektromobilität und dem autonomen Fahren hat Tesla unglaublich viel bewegt. Diese Forschungsergebnisse konnten bisher jedoch nicht in operative Unternehmensergebnisse umgewandelt werden.

Die Folge ist ein wildes Auf und Ab der Kurse seit dem Ausbruch 2013. Wer die Aktie zuvor, bei rund 20 Euro, gekauft hat, braucht sich jetzt jedoch kaum Sorgen zu machen. Schmerzhaft kann es nur für Investoren der späteren Stunde werden. Obwohl der Umsatz kontinuierlich steigt, erwirtschaftete Tesla in den letzten Jahren jeweils fast eine Milliarde Dollar Verlust. Dazu mussten mehrere Kapitalerhöhungen durchgeführt werden. Dieser Titel eignet sich höchstens als kleine Depotbeimischung, wenn Sie an die Zukunft von Tesla und Elon Musk glauben.


Apple (865985)

Unabhängig der Errungenschaften als künstliche Intelligenz Aktie ist Apple eine Markenmacht. Firmengründer Steve Jobs, das Logo und das Lebensgefühl der Geräte haben das Unternehmen zu einem der größten Player in der digitalen Welt werden lassen. Das abgeschlossene System an Apple-Produkten beschert immer wieder steigende Umsätze.

Zuletzt ist China als Absatzmarkt immer wichtiger geworden. Im derzeitigen Marktumfeld reagiert die Aktie daher sehr empfindlich auf Vorkommnisse im amerikanisch-chinesischen Handelskonflikt. Der Sprachassistent der iPhones, Siri, ist eine der ersten Errungenschaften des Unternehmens im Bereich künstliche Intelligenz. Siri hat durch ihre Benutzung immer weiter dazugelernt und ihren Wortschatz erweitert.

Auf diesem Weg konnte Apple sein eigenes Produkt mit kostenloser Hilfe der Kunden immer weiterentwickeln. Der Rücksetzer Ende 2018 hat auch Apple zwar deutlich getroffen, wurde jedoch innerhalb eines halben Jahres wieder aufgeholt. Als Bestandteil der FAANG-Titel befindet sich auch Apple nahe seinem Allzeithoch.


Nvidia (918422)

Den Gamern unter Ihnen dürfte Nvidia ohne Zweifel ein Begriff sein. Der Hersteller von Computerhardware und Grafikkarten beherrscht den Markt deutlich und konnte zuletzt erheblich vom Boom der Kryptowährungen profitieren. Der Herstellungsprozess, das Mining, benötigte nämlich eine erhebliche Rechenleistung von Grafikkarten.

Mit dem Fall der Kryptokurse folgte jedoch auch Nvidia. Freud und Leid liegen bei Aktionären von Nvidia nah beieinander. Wer vor dem Jahr 2015 zugeschlagen hat, kann sich über ein Kursplus von bis zu 6.600 % freuen. Wer kurz vor dem Einbruch 2018 kaufte, ist dagegen gut 50 % im Minus. Warum wir Nvidia überhaupt als eine der künstliche Intelligenz Aktien einstufen erfahren Sie hier. Kurz gesagt liegt es an den vielen Projekten um Deep Learning und künstliche Intelligenz, die Nvidia vorantreibt. Für die Zukunft können hier weitere Kurspotenziale versteckt sein.


Rockwell Automation (903978)

Der nächste Kandidat auf unserer Liste hat ausnahmsweise nicht die Privatkunden im Visier, sondern bietet Lösungen für die Industrie an. Es handelt sich zwar um kein Kurswunder, aber dafür um einen soliden Dividendentitel. Im operativen Geschäft wird Hardware für Unternehmensnetzwerke und Server bereitgestellt. Die Montage und Wartung zählt ebenfalls zu den Aufgaben von Rockwell. Künstliche Intelligenz ist im Unternehmen selbst möglicherweise weniger zu finden, aber dieses Unternehmen liefert seinen Kunden alles, was sie für die Nutzung von KIs benötigen.


ABB (919730)

Zur Abwechslung handelt es sich bei dem Energie- und Automatisierungstechnikkonzern um ein Schweizer Unternehmen. Außer attraktiven Dividenden kommt jedoch bei dem Kursbild des Unternehmens Skepsis auf. Seit Jahren schwankt die Aktie stark und kommt insgesamt kaum vom Fleck. Interessant sind jedoch unter anderem die Zulieferteile für Robotik und innovative Antriebe. Möglicherweise ist in diesem Segment zukünftig ein Ausbruch machbar.


Künstliche Intelligenz Aktien in ETFs und Fonds

Wie kaum anders zu erwarten, gibt es auf dem Feld der künstliche Intelligenz Aktien nicht nur innovative Produkte, sondern auch andere Formen als das Direktinvestment. Wenn Sie sich nicht entscheiden können, oder sich unsicher sind, könnte ein Fonds die richtige Lösung sein.

Egal ob aktiv oder passiv verwaltet, mindert sich Ihr Risiko und Sie setzen nicht alles auf ein Pferd. Hier wollen wir Ihnen jeweils einen aktiven und einen passiven Fonds vorstellen und Ihnen daher noch mehr Anregungen für künstliche Intelligenz Aktien geben.

kuenstliche intelligenz aktien liste

Name: Lyxor Robotics & AI UCITS ETF
Verwaltungsform: passiv
Kosten pro Jahr: 0,4 %
WKN: LYX0ZN
Replizierung: synthetisch

Dieser Fonds ist ein klassischer ETF, zugelassen in diversen europäischen Ländern. Wie bei ETFs üblich, sind die laufenden Kosten gering. Einen Ausgabeaufschlag gibt es nicht. Der abgebildete Index lautet „Rise of the Robots NTR Index“ und beinhaltet 150 Unternehmen. Damit enthält der ETF 150 Positionen. Neben weniger bekannten Industrieunternehmen sind auch Titel wie beispielsweise Facebook in dem ETF vertreten.

Name: Allianz Global Artificial Inteligence
Verwaltungsform: aktiv
Kosten pro Jahr: 0,73 %
WKN: A2DKA9

Der aktive Fonds der Allianz ist im Vergleich zu anderen Fonds dieser Art sehr günstig. Jedoch ist er auch sehr jung. Mindestens 70 % des Fondsvermögens muss der Manager in Aktien anlegen, die an künstlicher Intelligenz arbeiten oder davon profitieren. Die übrigen 30 % können auch in andere Aktien investiert werden. Fondserträge werden bei diesem Produkt jährlich ausgeschüttet. Große und bekannte Titel des Fonds sind beispielsweise Amazon und Microsoft. Wenig überraschend ist der Fonds mit mehr als 50 % im Bereich IT investiert.


Unser Fazit zu künstliche Intelligenz Aktien

Wenn es um künstliche Intelligenz Aktien geht, ist oft nicht klar, welche Titel überhaupt gemeint sind. Die Bandbreite bewegt sich zwischen den größten und bekanntesten Unternehmen der Welt und kleinen Geheimtipps. Hier konnten Sie einen kleinen Eindruck gewinnen. Der Markt für künstliche Aktien wird in Zukunft sicherlich weiter steigen, was nicht bedeutet, dass alle Unternehmen davon profitieren können.

Die Kurse der FAANG Aktien sind beispielsweise schon sehr hoch. Ob sie noch weiter steigen oder ein Rücksetzer kurz bevorsteht, können wir natürlich auch nicht sagen. Dennoch können künstliche Intelligenz Aktien auch langfristig ein lohnendes Investment sein.

kuenstliche intelligenz aktien