10 Batterie Aktien die man kennen sollte

Batterie Aktien finden in letzter Zeit so viel Aufmerksamkeit wie noch nie. Schließlich erhoffen sich Anleger und Unternehmen Antworten für die nachhaltige Energiespeicherung und Erzeugung. Batterien können also als Werkzeug dienen, um Strom aus erneuerbaren Energien zu speichern und Antworten auf diese dringenden Fragen zu liefern.

Zusätzlich ist auch der Betrieb von E-Autos oder anderen akkubetriebenen Geräten ein Themenfeld von Batterie Aktien. Dieses nachhaltige und zukunftsorientierte Investmentfeld bietet zusätzlich auch die Chance auf hohe Renditen. Einzelne Unternehmen haben dies bereits eindrucksvoll bewiesen.

10 Batterie Aktien

Hinweis
Ganz egal, wie erfolgversprechend Investitionen in Batterie Aktien sein mögen, sollten Sie das Risiko nicht außer Acht lassen. Mit entsprechenden Investitionen am Aktienmarkt können Sie teilweise oder vollständige Verluste Ihres Kapitals erleiden. Investieren Sie daher bestenfalls nur Geld, das Sie nicht kurzfristig brauchen. Außerdem führen wir keine Anlageberatung durch. Wir empfehlen also auch keine der folgenden Aktien, sondern möchten Sie über die verschiedenen Möglichkeiten informieren. Wenn Sie mit diesem Wissen Ihre Investorenkarriere starten wollen, aber noch kein Depot besitzen, können Sie sich hier schlau machen: Depot Vergleich

Batterie Aktien – Ein Markt mit Zukunft

Der Markt für Batterien jeglicher Art wächst seit Jahren rasant. Prognosen zufolge erreicht der Batteriemarkt bis zum Jahr 2030 ein Volumen von circa 400 Milliarden US-Dollar. Logischerweise gibt es viele Unternehmen, die ein Stück von diesem Kuchen abhaben möchten. Die meisten der vorgestellten Aktien nehmen an dem Batteriemarkt teil, indem sie als Produzent von Batterien agieren. Jedoch sind auch Zulieferer von Bauteilen und Komponenten ein Teil der Batterie Aktien.

Die Nachfrage nach Batterien wird voraussichtlich in absehbarer Zukunft nicht sinken. Allerdings sollten Sie auch an die Risiken denken. Insbesondere die Rohstoffe stellen eine mögliche Gefahr dar. Sind diese nicht mehr verfügbar, stärker reguliert oder sogar verboten, könnte dies das Aus für einige Hersteller sein. Auch neue Technologien am Batteriemarkt können alteingesessene Unternehmen grundsätzlich bedrohen.


Unser Überblick: 10 Batterie Aktien im Kurzporträt

Hier finden Sie unsere persönliche TOP-10 der Batterie Aktien. Die Reihenfolge sagt dabei nichts über die Qualität der Aktien oder unsere Meinung darüber aus.

Aktien im Kurzporträt


Tesla – E-Autos und eigene Batterien

Tesla und Elon Musk stehen für die Innovationen im E-Auto-Sektor wie kaum jemand anderes. Das Unternehmen macht elektronische Mobilität binnen kürzester Zeit salonfähig. Neben der Produktion von Autos stellt Tesla aber auch Batterien selbst her. In den USA entsteht beispielsweise die größte Batteriefabrik der Welt. Damit gehört Tesla auf einen Schlag zu den größten Batterieherstellern am Markt. Neben der üppigen Bewertung kaufen Sie allerdings auch die gesamte Automobilproduktion mit. Sie beteiligen sich also nicht nur an einer Batterie Aktie.

Samsung SDI – Lithium-Ionen-Batterien fürs Handy

Samsung kann nicht nur Smartphones, sondern sorgt auch gleich für deren Batterien. Die Tochtergesellschaft Samsung SDI ist ein namhafter Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien. Doch bei Handyakkus hört es nicht auf. Beispielsweise liefert Samsung SDI auch die Batterien für den BMW i3 oder den Fiat 500e. Auch Samsung plant erhebliche Investitionen in den Markt und den Aufbau neuer Fabriken.

BYD – Konkurrenz aus Fernost

BYD (Build Your Dreams) ist ebenfalls ein Hersteller von Elektroautos. Allerdings hat sich das Unternehmen an Tesla ein Beispiel genommen und eine eigene Sparte für Energiespeicher eingeführt. Zwischen BYD und Tesla ist in Zukunft sogar ein Wettrüsten um den ersten Platz der E-Auto-Branche denkbar. Genügend Fabriken hat auch BYD dafür jedenfalls in Planung.

FMC Corp. – Rohstoffe und Batterien aus einer Hand

Bei FMC handelt es sich um den ersten reinen Zulieferer in unserer Auswahl. Das Unternehmen ist ein Rohstoffproduzent und baut Lithium in Südamerika ab. Da die meisten Batterien derzeit auf dieses Metall nicht verzichten können, hängen FMC und die Batterieunternehmen direkt zusammen. Gleichzeitig ist das Unternehmen abhängig von den momentanen Rohstoffpreisen und dem Ertrag der eigenen Minen. Die Volatilität kann daher hoch sein.

Varta – Alteingesessene Marke

Sicher kennen Sie die Marke Varta und die Gelb-Blauen Batterien für den Hausbedarf. Auch die Varta AG gehört zu den Batterieunternehmen, obwohl sie kaum im Markt für Autobatterien agiert. Dafür ist das Unternehmen technologisch überlegen, wenn es um kleine Batterien für Hörgeräte, Haushaltsgeräte oder andere technische Anwendungen geht. Darüber hinaus kann das Unternehmen auf eine mehr als 100 jährige Geschichte zurückblicken.

Panasonic – Erstaunliche Transformation

Das japanische Unternehmen Panasonic ist grundsätzlich als Elektronikkonzern bekannt. Kühlschränke, Photovoltaikmodule oder Halbleiter gehören zu den Produkten von Panasonic. Allerdings kooperiert das Unternehmen auch mit Tesla für den Bau der Gigafactory in den USA. Auf diese Art und Weise profitiert es direkt vom Batterie-Boom.

Akasol – Große Batterien mit großer Rendite?

Die deutsche Akasol GmbH ist ein sehr junges Unternehmen. Gegründet wurde das Unternehmen erst 2008. Allerdings ist es danach schnell zu einem großen Player am Batteriemarkt geworden. Die Batterien aus der Hand von Akasol finden hauptsächlich in Großfahrzeugen Anwendung. Das können Busse und andere Nutzfahrzeuge, aber auch Schienenfahrzeuge, Flugzeuge oder Schiffe sein. Damit hat das Unternehmen seine eigene lukrative Nische gefunden.

LG Chem – Namhafter Automobilzulieferer

Aus Korea stammt ein Batteriezulieferer für die Automobilindustrie. LG Chem ist dabei eine Tochtergesellschaft des Elektronikkonzerns LG, der beispielsweise für seine Fernseher bekannt ist. LG Chem liefert Lithium-Ionen-Akkus an Autobauer wie beispielsweise Audi oder Renault. Für die Zukunft ist eine Expansion in Richtung China geplant.

Brookfield Business Partners – Indirekt in Batterien investieren

Der Name Varta ist bereits weiter oben gefallen, aber als Tochtergesellschaft von Brookfield Business Partners gibt es eine weitere Varta. Es handelt sich dabei um einen Hersteller von Autobatterien, der zuvor zum Konzern Johnson Controls gehörte. Insbesondere die sogenannten AGM-Batterien für Autos mit Start-Stopp-Funktion werden von diesem Unternehmen hergestellt. Mit Brookfield Business Partners kaufen Sie natürlich auch einige andere Beteiligungen, aber anders kommen Sie an „Varta Nummer 2“ nicht heran.

Manz AG – Zulieferer für Batteriehersteller

Ein weiterer Zulieferer und „hidden Champion“ ist die Manz AG. Es handelt sich dabei um einen Zulieferer für die Batteriehersteller selbst. Die Manz AG stellt Produktionsanlagen für Batterien her, die in Elektroautos eingesetzt werden. Daher ist dieses Unternehmen ein wichtiger Partner für viele der oben stehenden Unternehmen.

 

 

CjxzY3JpcHQgYXN5bmMgc3JjPSIvL3BhZ2VhZDIuZ29vZ2xlc3luZGljYXRpb24uY29tL3BhZ2VhZC9qcy9hZHNieWdvb2dsZS5qcyI+PC9zY3JpcHQ+CjxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIgogICAgIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrIgogICAgIGRhdGEtYWQtZm9ybWF0PSJhdXRvcmVsYXhlZCIKICAgICBkYXRhLWFkLWNsaWVudD0iY2EtcHViLTA0NTM5NjkyOTMzNTI0ODMiCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI3MDE3NDYzMDUwIj48L2lucz4KPHNjcmlwdD4KICAgICAoYWRzYnlnb29nbGUgPSB3aW5kb3cuYWRzYnlnb29nbGUgfHwgW10pLnB1c2goe30pOwo8L3NjcmlwdD4K

Tobias Baumann

Mein Name ist Tobias und ich beschäftige mich sowohl beruflich als auch in meiner Freizeit mit Geldanlage und Finanzen. Ich interessiere mich sowohl für Aktien, Fonds, ETFs als auch klassische Geldanlagen wie Festgeld oder Tagesgeld. Auf finanz-markt.com schreibe ich über meine Erfahrung und informiere über Neuigkeiten aus der Finanzbranche.