Finanztest prüft Robo Advisor: Die Testergebnisse

Die Zeitschrift Finanztest prüft Robo Advisor und die Ergebnisse sind sehr interessant. Über Roboter gibt es bereits viele Zukunftsfilme mit positiven wie negativen Visionen. Dabei ist der Einsatz von Robotern längst Normalität geworden. Nicht nur in der Industrie, sondern auch im Haushalt haben Roboter Einzug gehalten. Ein Beispiel dafür sind Saug- oder Mähroboter. Solche Helfer des Alltags haben es jetzt auch in den Bereich der Geldanlage geschafft.

Sie tauchen hier unter dem Namen Robo Advisor (Kurz: „Robo“) auf. Das Angebot der Robo Advisors ist mittlerweise so groß, dass die Stiftung Warentest mit ihrem Fachmagazin Finanztest die Robos näher untersucht hat. Im Folgenden möchten wir Ihnen nicht nur die Ergebnisse von Finanztest vorstellen. Stattdessen wollen wir Ihnen auch grundlegendes Wissen zu den digitalen Helfern vermitteln, damit Sie wissen, worauf Sie achten müssen. In unserem eigenen Robo Advisor Vergleich haben wir das Thema auch schon einmal behandelt.

finanztest robo advisor ergebnisse


Wie hat Finanztest den Robo Advisor Vergleich durchgeführt?

Finanztest hat insgesamt 14 Robo Advisor getestet. Der letzte vollständige Test wurde im August 2018 durchgeführt. Getestet wurden:

  • Baloise Monviso
  • Cominvest
  • Fintego
  • Ginmon
  • Investity
  • Prospery
  • Quirion
  • Robin
  • Scalable Capital
  • Vaamo
  • Visualvest
  • Warburg Navigator
  • Werthstein
  • Whiteboy

Die Tester sind dabei immer von einem Musteranleger ausgegangen, damit beispielsweise die Portfoliogröße vergleichbar ist. Mit 40 % gingen die jährlichen Kosten in die Bewertung ein. Dazu zählen sowohl die Verwaltungsgebühren der Anbieter als auch die Kosten der Fonds selbst. Unter 0,6 Prozent Kosten pro Jahr gab es die Bestnote. Anbieter mit mehr als 1,26 % wurden mit „mangelhaft“ bewertet.

Der größte Bestandteil des Robo Advisor Tests sind die Produkt- und Kosteninformationen. Hier geht es hauptsächlich um Transparenz. So müssen die Anbieter für gute Noten über ihre Depotstruktur, Kennzahlen und Kosten laufend und transparent berichten. Das Testurteil hat Finanztest durch die Prüfung der Kundenprüfung bei Kontoeröffnung vervollständigt. Mängel an den Portfolios oder den Vertragsbedingungen konnten individuell zu Abwertungen führen.

Fondsvergleich von Finanztest (1)


Die Ergebnisse von Finanztest im Überblick

Vollständig überzeugen konnten die Tester nur wenige Robo Advisors. Die Bestnote „Sehr gut“ haben die Tester nicht vergeben. Mit einer Note von gut (2,0) war Quirion (Link zum Anbieter) in dem ursprünglichen Test 2018 der Sieger.

Quirion verzichtet mittlerweile sogar auf eine Mindestanlagesumme. Sie können also bereits ab dem ersten Euro investieren. Zum Testzeitpunkt mussten Sie noch mindestens 10.000 Euro anlegen. Besonders positiv stellt sich die Kostenstruktur von Qurion dar. Insgesamt kommen Sie nur auf 0,48 % – die ersten 10.000 Euro sind sogar kostenfrei. Außerdem ist Quirion mit seinem fest 10-jährigen Bestehen einer der ältesten Robo Advisors am Markt.

Alle Ergebnisse der Stiftung Warentest finden Sie außerdem hier.

robo advisor finanztest


Was ist ein Robo Advisor?

Advisor bedeutet auf Deutsch nichts anderes als Berater. Jedoch verbirgt sich hinter einem Robo Advisor kein Berater im eigentlichen Sinne. Denn ein Robo ist nicht viel mehr als ein Computerprogramm. Dieses Programm ist darauf ausgerichtet, Ihr Vermögen nach bestimmten Vorgaben anzulegen. Für gewöhnlich investieren Robo Advisors dabei nicht in einzelne Aktien. Stattdessen investieren sie in Fonds und ETF.

Damit der Robo Advisor weiß, welche Wertpapiere infrage kommen, müssen Sie zu Beginn einige Angaben tätigen.  Das Ziel Ihrer Investition, Ihre Risikobereitschaft und Ihr Einkommen spielen dabei eine wichtige Rolle. Auf Basis dieser Daten schlägt Ihnen der Robo ein Portfolio vor. Haben Sie keine Änderungswünsche, können Sie den Vertrag zur Vermögensverwaltung abschließen. Eine Besonderheit des Robos besteht darin, dass er im Laufe der Zeit selbstständig Anpassungen vornimmt, falls nötig.

HINWEIS
Robo Advisors sind eine verhältnismäßig junge Anlageform. Daher gibt es noch nicht so viele Erfahrungswerte, wie zu anderen Anlageklassen. Ob ein Robo Advisor in der Lage ist Ihr Vermögen langfristig sinnvoll anzulegen muss sich noch zeigen.

Was ist wichtig bei der Robo Advisor Auswahl?

Der wichtigste Aspekt bei Robo Advisors und bei der Geldanlage generell ist Vertrauen. Sie sollten sich die Informationen zu dem Unternehmen hinter dem Robo genau anschauen und für sich entscheiden, ob Sie Ihr Geld hier anlegen möchten. Nur dann können Sie mir Ihrer Geldanlage langfristig ruhig schlafen. Wichtig ist nämlich beispielsweise auch die Qualität der Software, aber diese können Sie kaum überprüfen. Die Anbieter hinter den Robo Advisors hüten das Geheimnis um deren genaue Funktion sehr gewissenhaft.

Von großer Bedeutung sind allerdings auch die Gebühren, die für die Verwaltung anfallen. Die verschiedenen Anbieter verlangen von 0,6 % der Anlagesumme bis zu 1,87 % Gebühren pro Jahr. Im Laufe der Zeit kann dieses eine Prozent einen großen Unterschied machen. Haben Sie also die Wahl zwischen zwei ähnlichen Anbietern, ist es naheliegend, denjenigen mit den geringeren Gebühren zu wählen.

Abschließend können Sie auf die Transparenz eines Robo Advisors achten. Einige Anbieter verraten Ihnen beispielsweise nicht genau, in welchen Finanzprodukten der Robo Ihr Geld anlegt. Andere Anbieter gehen damit wiederum sehr offen um. So können Sie selbst überprüfen, ob Ihnen die Produkte zusagen und Sie möglicherweise auch ohne den Robo Advisor eine Investition erwägt hätten.

Finanztest prueft Robo Advisor (1)


Vor- und Nachteile bei Robo Advisors

Generell gehen mit Robo Advisors sowohl Vor- als auch Nachteile einher. Als Vorteil können Sie die Einfachheit und zeitsparende Anlage mit Robos betrachten. Sie brauchen auch kein Depot und keine Bank. Außerdem neigen Investoren gerne dazu, ihr Portfolio zu häufig umzuschichten. Diesbezüglich ist ein Robo Advisor eher „unaufgeregt“ und führt nur wenige Transaktionen durch. Dies kann sich positiv auf Ihre Rendite auswirken. Außerdem sind Robos digital häufig stark aufgestellt. Mit dem Smartphone oder Tablet können Sie also regelmäßig überwachen, wie es um Ihre Anlage bestellt ist. Dennoch spielen die persönlichen Gefühle eines Investors nur eine untergeordnete Rolle.

Gleichzeitig ist die Anlage mit einem Robo alles andere als individuell. Wirkliche Freiheiten haben Sie bei der Fondsauswahl nur selten. Zusätzlich fallen Gebühren auf Ihr Investment an. Wenn Sie mit einem kostenlosen Depot ETFs kaufen, sind die laufenden Kosten deutlich geringer. Sollten Sie sich schlecht beraten fühlen, haben sie darüber hinaus bei einem Robo Advisor keine Rechtsmittel zur Verfügung. Robos beraten Sie nicht, sondern unterbreiten nur einen Vorschlag. Deshalb tragen Sie das gesamte Risiko.

Lösung für Einsteiger und Investmentmuffel
Letztendlich entscheidet der Anlegertyp darüber, ob Vor- oder Nachteile überwiegen. Wenn Sie bisher nur Ihr Tagesgeld als Anlage betrachtet haben, bieten Robo Advisors attraktive Chancen. Waren Sie dagegen schon einen Schritt weiter und haben selbst Geld in Aktien und Fonds investiert, sind Robo Advisors möglicherweise nicht mehr so interessant für Sie.

Meinungen und Empfehlungen auf YouTube

Das Thema Robo Advisor spricht besonders junge Menschen an und wird besonders im Internet beworben. Deshalb gibt es auch viele Erfahrungen und Erklärungsvideos auf der Videoplattform YouTube. Die Redaktion von Finanztip hat beispielsweise ein Video erstellt, in dem es um die Grundlagen des Investierens mit Robo Advisors geht. Besonders der Vergleich mit anderen Anlageklassen steht in diesem Video im Vordergrund.

Wie ein Robo Advisor in Krisenzeiten abschneidet ist ebenfalls eine interessante Frage. In einem Video des YouTubers Dirk Röder geht er dieser Frage auf den Grund. Im Vergleich zu ihrem Index haben es zwar alle Robo Advisor schwer, aber einige haben beispielsweise die Corona-Krise besser überstanden, als andere.


Unser Fazit

Robo Advisor sind eine interessante Möglichkeit der Geldanlage. Sie eignen sich besonders für Investoren, die sich nicht näher mit dem Thema beschäftigen möchten. Einmal eingestellt, wird automatisch investiert. Wer jedoch mehr Interesse an dem Thema hat, wird auf Kurz oder Lang sicherlich selbst investieren und dies nicht einem Roboter überlassen.

Letztendlich ist dies auch die günstige Variante. Der Robo Advisor Test von Finanztest kann Ihnen eine Entscheidungsgrundlage und insbesondere einen Kostenüberblick geben, den Sie für Ihre Entscheidung berücksichtigen können.

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

Tobias Baumann

Mein Name ist Tobias und ich beschäftige mich sowohl beruflich als auch in meiner Freizeit mit Geldanlage und Finanzen. Ich interessiere mich sowohl für Aktien, Fonds, ETFs als auch klassische Geldanlagen wie Festgeld oder Tagesgeld. Auf finanz-markt.com schreibe ich über meine Erfahrung und informiere über Neuigkeiten aus der Finanzbranche.