Wird Heizöl wieder teurer oder billiger?

Das Heizen mit Heizöl ist momentan alles andere als günstig, lange waren die Preise nicht mehr so hoch wie jetzt. Wie es mit den Preisen weitergehen könnte, also ob Heizöl teurer oder billiger wird, wird im folgenden Beitrag erklärt.

Preisentwicklung beim Heizöl – wird es teurer oder billiger?

In den letzten Jahren hielt sich der Preis immer relativ konstant zwischen 60 und 80 Euro pro 100 Liter. Ende Februar bzw. Anfang März 2022 schoss der Preis jedoch in unglaublich hohe Sphären, zur Spitzenzeit kosteten 100 Liter plötzlich 180 Euro, also fast dreimal so viel wie der Durchschnitt der letzten Jahre. Mittlerweile hat sich der Heizöl-Preis wieder ein wenig gefangen und hat sich die letzten Wochen bei rund 140 Euro für 100 Liter stabilisiert. Unsere Einschätzung ist, dass sich der Preis zunächst auf diesem Niveau halten wird und wir keine großen Ausschläge nach oben oder unten sehen werden.

Preisentwicklung beim Heizoel

Welche Faktoren sind aktuell für die Heizölpreise relevant?

Wir gehen nun darauf ein, welche Faktoren für die Heizöpreise relevant sind und wie diese den Preis beeinflussen.

Verantwortlich für Preissteigerung:

  1. Hohe Inflation
  2. Russland-Ukraine Konflikt
  3. Weniger Vorräte lagernd
  4. Künstliche Angebotsverknappung in der Ölförderung durch die OPEC
  5. Durch den Trend zu nachhaltigen Energien wird weniger Öl produziert, durch die gleichbleibende Nachfrage steigt der Preis

Verantwortlich für Preissenkung:

  1. Überbevorratung und volle Lagerbestände
  2. Nachlassende Nachfrage durch die warme Jahreszeit
  3. Stabile und sichere Wirtschaft und die OPEC lässt alle Raffinerien ohne Einschränkungen arbeiten und produzieren

Wann ist es am besten Heizöl zu kaufen?

Natürlich lässt sich kein pauschaler Zeitpunkt festlegen, wann das Heizöl teurer oder billiger ist, da der Heizöl-Preis von viele politischen und wirtschaftlichen Faktoren und Entscheidungen abhängig ist, jedoch lässt sich ein gewisser Trend erkennen.

In den wärmeren Sommermonaten wird aufgrund der Temperatur weniger Heizöl benötigt, dadurch sinkt also die Nachfrage. Wie bei allen anderen Marktinstrumenten bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis, man sollte also eher kaufen, wenn die Nachfrage gering ist (also in den Sommermonaten)

Wie ist die Heizölpreis Prognose für 2022?

Der Heizölpreis ist wie schon erwähnt im heurigen Jahr explodiert und auf ein Mehrjahreshoch gestiegen. Grund dafür ist neben vielen wirtschaftlichen Nachwirkungen der Corona-Krise hauptsächlich der immer noch andauernde Russland-Ukraine Konflikt.

Da dieser sicherlich noch ein wenig andauern wird und einige Auswirkungen wahrscheinlich erst im Nachgang richtig greifen, wird sich der Heizölpreis im Jahr 2022 auf dem hohen Niveau halten bzw. sogar noch höher ansteigen.

Die besten Tipps um Heizöl möglichst günstig zu kaufen

  1. Den optimalen Kaufzeitpunkt finden: Man sollte nicht kaufen, wenn die Nachfrage am höchsten ist, sondern wenn diese so niedrig wie möglich ist, um von günstigen Preisen zu profitieren.
  2. Auf versteckte Kosten achten: Unbedingt abklären, dass nicht noch unerwartete Kosten für den Transport usw. anfallen
  3. Hochwertige Qualität kaufen: Keine billigen Öle kaufen, hierbei sollte man nicht beim Preis sparen, da man ansonsten eine böse Überraschung erleben kann
  4. Richtige Menge bestellen: Nur so viel wie nötig
  5. Preisrahmen festlegen: diesen sollte man nicht überschreiten
  6. Aktuelle Lage beachten: wenn möglich nicht kaufen, wenn die Lage so schwierig ist, wie aktuell
  7. Preise vergleichen und beobachten: Über Onlineanbieter die Preise verschiedener Lieferanten vergleichen und schauen, wer teurer oder billiger ist.

Heizoel wieder teurer

Soll man jetzt Heizöl kaufen oder noch warten?

Wenn man noch warten kann, sollte man auf die Sommermonate oder besser bis nächstes Jahr mit dem Kauf abwarten, bis sich die Lage wieder normalisiert, ansonsten jetzt nur in kleinen Tranchen kaufen.

Wann sinkt der Ölpreis wieder?

Sobald der Russland-Ukraine Konflikt und alle weiteren wirtschaftlichen Probleme nachlassen, wird sich auch der Ölpreis wieder stabilisieren. Hierbei lässt sich kein genaues Datum festlegen, vermutlich wird das aber erst ab 2023 der Fall sein.

Fazit: Kann man sagen, ob der Ölpreis weiter steigt oder wieder fällt?

De facto ist es schwierig zu sagen, wie die Entwicklung genau weiter geht und ob das Öl teurer oder billiger wird, das gilt bei allen Marktinstrumenten, nicht nur beim Ölpreis.

Kurzfristig wird der Ölpreis immer höheren Schwankungen ausgesetzt sein, doch langfristig sollte sich dieser wieder auf einem Niveau wie in den letzten Jahren einpendeln. Wie die Entwicklung beim Trend Richtung erneuerbare Energien weitergeht, bleibt abzuwarten.

4/5 - (2 votes)
CjxzY3JpcHQgYXN5bmMgc3JjPSIvL3BhZ2VhZDIuZ29vZ2xlc3luZGljYXRpb24uY29tL3BhZ2VhZC9qcy9hZHNieWdvb2dsZS5qcyI+PC9zY3JpcHQ+CjxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIgogICAgIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrIgogICAgIGRhdGEtYWQtZm9ybWF0PSJhdXRvcmVsYXhlZCIKICAgICBkYXRhLWFkLWNsaWVudD0iY2EtcHViLTA0NTM5NjkyOTMzNTI0ODMiCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI3MDE3NDYzMDUwIj48L2lucz4KPHNjcmlwdD4KICAgICAoYWRzYnlnb29nbGUgPSB3aW5kb3cuYWRzYnlnb29nbGUgfHwgW10pLnB1c2goe30pOwo8L3NjcmlwdD4K

Tobias Baumann

Mein Name ist Tobias und ich beschäftige mich sowohl beruflich als auch in meiner Freizeit mit Geldanlage und Finanzen. Ich interessiere mich sowohl für Aktien, Fonds, ETFs als auch klassische Geldanlagen wie Festgeld oder Tagesgeld. Auf finanz-markt.com schreibe ich über meine Erfahrung und informiere über Neuigkeiten aus der Finanzbranche.