Andre Kostolany Zitate – Top 15

Erfolgreich als Börsen- und Finanzexperte, Spekulant, Schriftsteller, Journalist und sogar als TV-Star. Andre Kostolany war ein Mann mit vielen Talenten. Verblüffend ist, dass der charismatische Denker die klassische Volkswirtschaftslehre verachtete und nach seinen eigenen Regeln erfolgreich spekulierte. Hinweise auf seine Erfolgsstrategie geben die nachfolgenden Andre Kostolany Zitate.

Andre Kostolany Zitate

Die besten Andre Kostolany Zitate

Andre Kostolany Zitate sind wie guter Wein: mit den Jahren werden sie immer besser, denn die Strategien, mit denen sich an der Börse Geld verdienen lässt sind unverändert geblieben. Die nachfolgenden Andre Kostolany Zitate helfen dabei, diese  Erfolgsrezepte zu verinnerlichen.

  1. „An der Börse reichen 2 Jahre nicht, um ein Guru-Diplom zu erwerben. Dafür braucht man mindestens 20 Jahre.“
  2. „Die ganze Börse hängt nur davon ab, ob es mehr Aktien gibt als Idioten – oder umgekehrt.“
  3. „Wer gut essen will, kauft Aktien; wer gut schlafen will, kauft Anleihen.“
  4. „Die Logik an der Börse ist, dass man oft unlogisch sein muss – und das ist die große Kunst des Spekulierens und der Börsenanalyse.“
  5. „Wenn alle Spieler auf eine angeblich todsichere Sache spekulieren, geht es fast immer schief.“
  6. „Der Börsenkurs verhält sich zur Wirtschaft wie der Hund zum Spaziergänger. Er läuft voraus und kommt aber immer wieder zurück.“
  7. „Wenn man an der Börse Geld macht mit den Ratschlägen eines Profis, ist es ein Erfolg; ohne die Ratschläge ist es ein großer Erfolg, und wenn man justament gegen die Ratschläge der Experten Geld macht, ist es ein Riesenerfolg.“
  8. „Die größte Spekulation der Welt wäre es, einen Politiker zu dem Wert einzukaufen, den er hat, und ihn zu dem Werte zu verkaufen, den er sich selbst einräumt.“
  9. „An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.“
  10. „Ich kann Ihnen nicht sagen, wie man schnell reich wird; ich kann Ihnen aber sagen, wie man schnell arm wird: indem man nämlich versucht, schnell reich zu werden.“
  11. „Spekulieren kann jeder. Es zur richtigen Zeit zu tun – das ist die Kunst.“
  12. „Der Teufel hat die Börse erfunden, um die Menschen dafür zu bestrafen, dass sie glauben, wie Gott aus dem Nichts etwas schöpfen zu können.“
  13. „Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen. Nur Geduld: Die nächste kommt bestimmt.“
  14. „Wer viel Geld hat, kann spekulieren, wer wenig Geld hat, darf nicht spekulieren, wer kein Geld hat, muss spekulieren.“
  15. „Oft muss man an der Börse die Augen schließen, damit man besser sehen kann.“

Andre Kostolany Steckbrief

Andre Kostolany investierte stets konträr zur Masse der Anleger und erwirtschaftete sich damit recht schnell ein millionenschweres Vermögen. Wie er das geschafft hat, darüber geben auch die obigen Andre Kostolany Zitate wertvolle Hinweise. Er wird wohl am ehesten durch seine geistreich-amüsanten Anmerkungen zur Finanzwelt in Erinnerung bleiben, die er in 13 Büchern sowie unzähligen, weiteren Veröffentlichungen verewigt hat.

  • Geboren am 9.2.1906 in Budapest, Ungarn als Kind einer wohlhabenden jüdischen Industriellenfamilie.
  • 1924 Umzug nach Paris, dort Anstellung bei einem Börsenmakler.
  • 1940 Flucht vor den Deutschen Truppen in die USA. Erhalt der US-amerikanischen Staatsbürgerschaft.
  • 1941 Präsident und Hauptaktionär der G. Ballai and Cie Financing Company.
  • In den 1950er Jahren Rückkehr nach Europa. Die meiste Zeit lebt er in Paris und München
  • In den Folgejahren Autor zahlreicher Bücher, Kolumnen, Vorträge und Seminare zu den Themen Finanzen und Börse.
  • Ab Mitte der 1960er Jahre über 30 Jahre lang Verfasser von insgesamt 414 Kolumnen für die Zeitschrift Capital.
  • Seit den 1970er Jahren zunehmende, scharfe Kritik an Spekulationsgeschäften wie Warentermin-, Öl- Abschreibungs- und Hedgefonds.
  • Ab den späten 1980er Jahren zahlreiche Fernseh-Auftritte.
  • Kostolany stirbt mit 93 Jahren am 14.9.1999 in Paris.
  • 2000 erscheint posthum sein mittlerweile erfolgreichstes Buch: „Die Kunst, über Geld nachzudenken“.

Andere passende Beiträge:

Bewerte diesen Beitrag