Captrader Erfahrungen 2021: Gut oder Schlecht?

Sie suchen nach Captrader Erfahrungen und Meinungen bestehender Kunden? Wir helfen Ihnen dabei weiter. Captrader ist einer der deutschen Handelspartner von Interactive Brokers. Hier können Sie sowohl an inländischen als auch an ausländischen Börsen diverse Wertpapiere handeln. Bei Captrader selbst handelt es sich um eine deutsche Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Düsseldorf.

Hier möchten wir Ihnen die Captrader Erfahrungen von Testorganisationen, Bestandskunden und Mitarbeitern näher bringen. So können Sie einen Überblick gewinnen, ob es sich bei Captrader um einen empfehlenswerten und serösen Anbieter handelt.

Depot bei Captrader eröffnen 

Captrader Erfahrungen: Das denken bisherigen Kunden

Besonders wichtig für die Beurteilung eines Brokers aus Kundensicht sind die Erfahrungen anderer Kunden. Daher möchten wir Ihnen einen Überblick der bestehenden Captrader Erfahrungen liefern. Sie können natürlich selbst eigene Erfahrungen machen, wissen aber bereits, was andere Kunden als Stärken oder Schwächen benannt haben.

Kununu

Aktuell erhält der Anbieter hier eine Bewertung von 4,8 Sternen (Stand 05/2020).

Die Qualität eines Anbieters lässt sich ebenfalls an der Einschätzung der eigenen Mitarbeiter erkennen. Hier schneidet Captrader ebenfalls gut ab. Die Captrader Erfahrungen von Mitarbeitern lassen durchklingen, dass die Hierarchien sehr flach sind und es vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten gibt. Eine solche Struktur kommt auch Ihnen als Kunde zugute.

Zu Kununu 
Ekomi

Derzeit (05/2020) ist der Anbieter mit 4,3 Sternen bewertet.

Captrader weiß unter fast 1.200 Bewertungen auf Ekomi zu überzeugen. 91 % aller Bewertungen fallen positiv aus. Viele Kunden sind restlos zufrieden. Kritipunkte ist die grafische Oberfläche und in wenigen Bewertungen der Service beziehungsweise dessen Erreichbarkeit. Auf kritische Kommentare nimmt Captrader jedoch häufig selbst Stellung und bietet Unterstützung zur Klärung an.

Zu Ekomi 

 

Finanztest

Bei der Zeitschrift Finanztest handelt es sich um eine Marke der Stiftung Warentest. Hierbei handelt es sich um unabhängige Produkttester. Captrader Erfahrungen teilen diese jedoch leider nicht mit ihren Lesern, da nur Broker für Privatanleger betrachtet werden sollen. Bei Captrader handelt es sich eher um ein Angebot für Vieltrader und professionelle Anleger.

Zu Finanztest 
Youtube

Captrader Erfahrungen finden sich auf Youtube vermehrt von Finanzbloggern und beruflichen Händlern. Meinungen von Privatkunden finden Sie eher auf den üblichen Vergleichsplattformen. Kritik gibt es allerdings auch auf YouTube kaum. Besonders hervorgehoben werden die günstigen Preise und das große Sortiment an handelbaren Wertpapieren.

Zu Youtube 
UNSERE MEINUNG
Wir beurteilen Captrader als einen herausfordernden Broker für Vieltrader und professionelle Händler. Die bestehenden Captrader Erfahrungen legen jedoch nahe, dass Händler mit dem entsprechenden Background sowohl mit dem Service als auch mit dem Leistungsangebot sehr zufrieden sind. Insbesondere das große Angebot an Wertpapieren, Handelsplätzen und Weiterbildungsmöglichkeiten überzeugt uns von diesem Anbieter. Anfänger sind unserer Meinung nach bei Captrader nicht gut aufgehoben.




Infos zum Unternehmen Captrader

Bis zum Jahr 2019 war Captrader eine Marke des Brokers FXFlat. Seither agiert Captrader jedoch als Unternehmen von Interactive Brokers (IB) aus den USA. Auch die Kundengelder werden auf Konten von IB verwahrt. Auch der Handel wird über IB ausgeführt und die Trader Workstation kommt aus dem Hause der Muttergesellschaft. Interactive Brokers selbst gilt als einer der größten Broker der USA.

Depot bei Captrader eröffnen 

Captrader bietet seinen Kunden Zugriff zu mehr als 1,2 Millionen Wertpapieren auf der ganzen Welt. Dabei ist der Handel an mehr als 125 Börsen in 31 Ländern und 24 Währungen möglich. Der Handel ist sowohl mit einer professionellen Handelssoftware als auch mit der Mobile App möglich.

Neben dem Handel mit Wertpapieren bietet Captrader auch an ein umfangreiches Schulungsprogramm an. Videos, Blogs und Fachliteratur helfen Ihnen beim Erwerb des notwendigen Wissens für den Handel mit allen möglichen Arten von Wertpapieren. Unterstützt wird Captrader dabei durch diverse professionelle und erfahrene Schulungspartner. Hier finden Sie eine Übersicht der Trainingspartner von Captrader:

  • FOM Hochschule für Ökonomie und Management
  • Jens Rabe Optionsstrategien
  • Tradimo
  • Agenda Trader
  • Traderfox Ninjacademy
  • VTAD – Vereinigung technischer Analysten Deutschlands e. V.
  • Trading-PC

Zudem verfügt Captrader über eigene Referenten, die über mehrjährige Erfahrungen im Wertpapierhandel verfügen. Viele der Referenten sind selbst ausgebildete Bankkaufleute oder Ökonomen.

Ist der Anbieter seriös?

Nach unserer Recherche gibt es keinen Grund und keine Hinweise, dass Captrader nicht seriös agiert. Das Unternehmen hat eine Wertpapierhandelslizenz in Deutschland und hat auch seinen Rechtsstand in der Bundesrepublik. Zwar ist Captrader für Einsteiger weniger geeignet, macht dies aber auch auf der eigenen Homepage deutlich. Ansonsten sind sowohl die Kostenstruktur als auch das Leistungspensum marktüblich und lassen keinen Zweifel an der Seriosität von Captrader.

Captrader Erfahrungen

Gebühren bei Captrader: Was ist günstig und was teuer?

Abhängig von der Wertpapiergattung verlangt Captrader unterschiedliche Gebühren. Daher werden wir auch die Gebühren nach den verschiedenen Wertpapieren geordnet auflisten. So können Sie bei den Produkten, die Sie handeln möchten, vergleichen, ob Captrader für Sie als Broker infrage kommt. Die Kontoführung, Dividendenauszahlung und Nutzung der Handelssoftware ist übrigens unabhängig vom gehandelten Produkt kostenfrei. Eine Auszahlung pro Monat ist ebenfalls kostenfrei. Weitere Transaktionen kosten dann jeweils 1 Euro.

Aktien & ETFs

Die Ordergebühren von Captrader sind außerordentlich günstig, wenn es um Aktien und ETFs geht. Beide Produkte sind bereits ab 0,10 % des Ordervolumens handelbar. US-Börsen verlangen sogar nur 1 Cent Gebühr pro Aktie. Die Mindestbeträge schwanken meistens zwischen 2 und 5 Euro. Folglich gibt es kaum deutsche Broker, die einen günstigeren Wertpapierhandel anbieten, außer natürlich welche die ein komplett kostenloses Aktiendepot anbieten. Zudem sind auch teilweise Orderausführungen innerhalb eines Tages inklusive und kosten nicht extra.

Optionen & Futures

Mit diesen Derivaten haben Sie vielfältige Möglichkeiten, um am Kapitalmarkt zu handeln. Dabei unterscheiden sich die Preise zwischen Futures und Optionen kaum. An den gängigen europäischen Terminbörsen sind 2 Euro pro Kontrakt zu bezahlen – an US-Börsen 3,50 Dollar pro Kontrakt. Einige Börsen bieten sogar Sonderkonditionen für Vieltrader an.

CFDs

Mit Contracts for Difference (CFDs) können Sie mit einem stärkeren Hebel arbeiten, setzen sich aber auch einem höheren Risiko aus. Hier verlangt Captrader eine Kommission vom Händler. Diese beginnt bei Index CFDs bei 0,01 % und bei Aktien CFDs bei 0,1 %. Forex CFDs werden dagegen mit 0,3 Basispunkten pro Währungseinheit berechnet. Einen Vergleich mit anderen Anbietern gibt es her: CFD Broker Vergleich

Optionsscheine & Zertifikate

Die Gebührenstruktur bei Optionsscheinen und Zertifikaten ist sehr einfach. Für jedes dieser Produkte fallen 0,20 % vom Ordervolumen als Gebühr an. Das Minimum pro Order beträgt 6 Euro. Die vollständige Übersicht der Kosten für einzelne Börsen und Handelsprodukte finden Sie zudem hier.

Captrader Erfahrungberichte von Kunden auf Youtube?

Privatkunden melden sich auf der Videoplattform eher selten zu Wort. Aber viele unabhängige Kanäle und auch Captrader selbst haben Infomaterial, Meinungen und Interviews bereitgestellt. Beispielsweise zeichnen Kunden und Geschäftspartner in diesem Video ein sehr positives Bild des Brokers. Ein breites Produktangebot und günstige Preise stehen bei diesen Interviewpartnern im Vordergrund.

In einem weiteren Video liegt dagegen die Software „Trader Workstation“ im Fokus. Der Kanal BrokerDeal zeigt Ihnen, wie die Handelssoftware augebaut ist und wie der Handel dort funktioniert.

Demokonto möglich?

Bei Captrader können Sie, wie bei vielen anderen Anbietern, ein Demokonto eröffnen. Dieses wird für gewöhnlich freigeschaltet, wenn Sie Ihr Hauptkonto erstellt und kapitalisiert haben. Das Demokonto soll folglich nicht als Ausblick auf die Leistungen des Brokers funktionieren. Captrader bietet das „Papertrading Konto“ vielmehr an, damit Sie Ihre Handelsstrategie ausfeilen und mit der Software etwas Übung bekommen können. Das Demokonto verfügt über alle Berechtigungen, die Ihr tatsächliches Konto bei Captrader auch hat. Der einzige Unterschied liegt darin, dass Sie kein echtes Geld einsetzen.

Das Demokonto wird mit einem fiktiven Geldbetrag geführt. Standardmäßig sind dies 500.000 Dollar. Nach der Anmeldung können Sie Trades vornehmen und auch die Trader Workstation mit dem Demokonto nutzen. Eine Auswirkung auf Ihren Echtgeldbestand gibt es nicht. Wenn Ihre Testphase erfolgreich war, können Sie wieder in Ihr Echtgeldkonto wechseln und selbstständig mit allen Chancen und Risiken handeln.



 

Alternativen: Lynx und Interactive Brokers

Als denkbare Alternativen zu Captrader kommen die beiden Anbieter Lynx und Interactive Brokers infrage. Interactive Brokers gehört zwar zur gleichen Unternehmensgruppe, bietet aber selbst andere Konditionen an.

Captrader Erfahrungen Das denken bisherigen Kunden

Lynx: Bei Lynx handelt es sich um einen Broker mit Hauptsitz in den Niederlanden. Doch auch in Deutschland ist der Anbieter sehr präsent. Die Ordergebühren liegen mit mindestens 5,80 Euro ein wenig über denen von Captrader. Das Handelsangebot ist jedoch ähnlich breit und auch Schulungsunterlagen, Webinare und co. werden regelmäßig von Lynx angeboten. Eine Mindestanlagesumme von 2.000 Euro entspricht ebenfalls dem Standard bei Captrader. Einzig der Fokus auf professionelle Handelssoftware ist bei Captrader deutlich ausgeprägter. Insgesamt sind es aber vergleichbare Broker. Mehr Infos Lynx Broker Test

Interactive Brokers: Bei Interactive Brokers handelt es sich um die Muttergesellschaft von Captrader. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in den USA. Die verwendete Software ist folglich identisch. Jedoch ist die Mindesteinlage mit 3.000 / 10.000 US-Dollar deutlich höher als bei Captrader. Die Ordergebühren sind dagegen kaum anders gestaltet. Wenn Sie sich also bei Interactive Brokers selbst besser aufgehoben fühlen, können Sie alternativ auch hier ein Depot eröffnen.

Steuerlärung: Wird Abgeltungssteuer automatisch abgeführt?

Eine pauschale und automatische Abführung von Quellensteuer findet bei Captrader nicht statt. Das gesamte Kapital bleibt somit im Konto erhalten. Ausgenommen davon sind direkte Abzüge von Quellensteuer bei Dividendenzahlungen. Folglich müssen Sie im folgenden Jahr eine Steuererklärung abgeben und die Gewinne oder Verluste aus dem Wertpapierhandel angeben. Für Anfänger sind daher die Broker Empfehlungen aus unserem Depot Vergleich besser geeignet.

Hier empfiehlt es sich, unter Umständen einen Steuerberater hinzuzuziehen, damit alle Angaben auch korrekt getätigt werden. Von Captrader bekommen Sie eine Jahresübersicht mit den steuerrelevanten Vorgängen zur Verfügung gestellt.

 

CjxzY3JpcHQgYXN5bmMgc3JjPSIvL3BhZ2VhZDIuZ29vZ2xlc3luZGljYXRpb24uY29tL3BhZ2VhZC9qcy9hZHNieWdvb2dsZS5qcyI+PC9zY3JpcHQ+CjxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIgogICAgIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrIgogICAgIGRhdGEtYWQtZm9ybWF0PSJhdXRvcmVsYXhlZCIKICAgICBkYXRhLWFkLWNsaWVudD0iY2EtcHViLTA0NTM5NjkyOTMzNTI0ODMiCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI3MDE3NDYzMDUwIj48L2lucz4KPHNjcmlwdD4KICAgICAoYWRzYnlnb29nbGUgPSB3aW5kb3cuYWRzYnlnb29nbGUgfHwgW10pLnB1c2goe30pOwo8L3NjcmlwdD4K