Warren Buffett Aktien: Blick ins Depot von Berkshire Hathaway

Zu den Warren Buffett Aktien zählen solche, die der weltbekannte Investor selbst hält. Genauer gesagt hält er diese Aktien mit seiner Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway. Aufgrund seiner herausragenden Ergebnisse und der hohen Rendite wird er auch das „Orakel von Omaha“ genannt. Hier möchten wir Ihnen daher einige der Warren Buffett Aktien vorstellen. Zuvor gehen wir jedoch ein wenig auf Berkshire Hathaway ein und erläutern Ihnen die Strategie des Orakels von Omaha.

Was ist Berkshire Hathaway?

Berkshire Hathaway ist eine amerikanische Finanzholding mit Sitz in Omaha (USA). Ursprünglich handelte es sich um ein Textilunternehmen. Der junge Warren Buffett erkannte jedoch genau bei diesen Unternehmen immer wieder ein Muster. Sobald aufgrund wirtschaftlicher Probleme eine Fabrik verkauft wurde, sank der Aktienkurs stark ab. Buffett nutzte diese Zeitpunkte, um selbst Aktien des Unternehmens zu kaufen. Im Laufe der Zeit besaß er gut ein Drittel des Unternehmens. Aufgrund fehlender Perspektiven gab Buffett das Textilgeschäft jedoch schnell auf. Er nutzte das übrige Kapital stattdessen dafür, um in andere Sektoren zu investieren. So gehörten zu seinen ersten Investments eine Bank und eine Versicherung.

Inzwischen gehört Berkshire Hathaway zu einem der 20 größten US-Unternehmen. Eine einzelne Aktie der Gesellschaft überschritt bereits 2019 die Marke von 300.000 US-Dollar. Zudem hat die Investmentgesellschaft einen sehr guten Ruf. Anders als andere Investoren arbeitet Buffett Hand in Hand mit seinen Unternehmen. Der Erfolg scheint ihm dabei Recht zu geben.

Warren Buffett Aktien

Warren Buffett Aktien: Nach welchen Grundsätzen investiert er?

Doch spannender als die Historie von Buffets Unternehmen ist die Investmentstrategie. Was macht Warren Buffett Aktien aus? Zuerst gilt Buffett als Verfechter des Value Investings. Er prägte diesen Begriff wie kaum ein anderer. Dahinter verbirgt sich das Konzept, eine Aktie möglichst unterhalb ihres eigentlichen Wertes zu kaufen. Dies erfordert unter Umständen einiges an Geduld. Sobald der Kurs jedoch ungerechtfertigt fällt, nutzte Buffett in der Vergangenheit immer wieder seine Chance. Dabei investiert Warren Buffett keinesfalls in alle Aktien, die dieses Kriterium erfüllen. Er investiert nur in solche Geschäftsmodelle, die einfach zu durchblicken sind. Dieser Ansatz sichert ihm ein gutes Verständnis der Unternehmen.

Auch weil er sich sehr mit seinen Investitionen beschäftigt, investiert er in vergleichsweise wenige Unternehmen. Außerdem streut er sein Investment nicht sonderlich breit. Was für Privatinvestoren ein Risiko sein kann, ist von Buffett gewollt. Er hat sich in einigen Sektoren wie beispielsweise dem Bank- und Versicherungswesen umfangreiches Wissen aufgebaut. Dieses nutzt er für seine Investments und verzichtet bewusst auf den Blick nach Links oder Rechts. Damit entgehen ihm zwar möglicherweise Chancen, aber er begibt sich nicht auf unsicheres Gelände.

Aktien in Buffetts Portfolio

Die Aktien, die Warren Buffett besitzt, können sich im Laufe der Zeit natürlich verändern. Was genau die Warren Buffett Aktien gerade sind, können Sie am besten mit dem sogenannten „Form 13-F“ herausfinden. Dieses Dokument müssen Investmentgesellschaften in den USA jedes Quartal veröffentlichen und ihre Beteiligungen offenlegen. Natürlich geschieht dies mit etwas Zeitverzug. Wir haben Ihnen die Highlights aus Warren Buffetts Portfolio zum Februar 2021 herausgesucht (zum SEC Report).

Sie werden sehen, dass alle Aktien eins gemeinsam haben. Sie sind einfach zu verstehen und vielleicht ein bisschen „langweilig“. Doch genau das passt ins Beutespektrum von Warren Buffett. Auf die Frage nach seiner bevorzugten Investmentdauer antwortete er nämlich „für immer“.

Aktien in Buffetts Portfolio (1)

American Express

American Express ist ein amerikanischer Finanzdienstleister aus den USA. Bekannt geworden ist das Unternehmen durch seine Kreditkarten. Besonders stark ist das Unternehmen im Bereich Geschäftsreisen angesiedelt. Insgesamt 18 Milliarden Dollar hat Warren Buffett in American Express investiert. Und damit ist es erst Platz 4 in seinem Depot. Dennoch zeigt sich einmal mehr Buffets Nähe zum Finanzsektor. Beispielsweise ist die US-Bank Wells Fargo ebenfalls in seinem Portfolio vertreten. Interessanterweise wurden sowohl Wells Fargo als auch American Express von den gleichen Personen gegründet.


Apple

Das Unternehmen Apple ist die mit Abstand größte Warren Buffett Aktie. Fast 118 Milliarden Dollar hat Berkshire Hathaway in diesen einen Titel investiert. Damit macht alleine Apple fast 44 % des gesamten Portfolios von Buffett aus. Doch die Chancen sind gleichzeitig hoch. Apple hat ein eigenes Hard- und Softwareuniversum geschaffen, das Kunden langfristig an sich bindet. Auch im Bereich Cloud-Services und Gesundheitsanwendungen arbeitet das Unternehmen an Lösungen. Dennoch birgt diese Konzentration auf ein Unternehmen auch Risiken. Sollte es bei Apple nicht mehr so gut laufen, wird dies auch Warren Buffett zu spüren bekommen.


Bank of America

Ein weiteres Finanzunternehmen nimmt Platz 2 von Buffets Investments ein. Die Bank of America ist eine US-Großbank und war zeitweise das größte Kreditinstitut der USA. Gleichzeitig ist die Marke eine der wertvollsten am Finanzmarkt. Aufgrund der schieren Größe handelt es sich bei dieser Bank um einen klassischen Kandidaten der „too big to fail“ ist, also zu groß und zu wichtig, als dass er vom Markt verschwinden würde. Daher investiert Buffett auch gut 31 Milliarden Dollar in diese Position.


Coca Cola

Zweifelsohne in die Kategorie „einfach zu verstehen“ fällt Coca Cola. Berkshire Hathaway hält 22 Milliarden Dollar des Getränkeunternehmens. Coca Cola produziert verschiedenste Erfrischungsgetränke und verkaufte diese überall auf der Welt. Dabei haben sie eine unverwechselbare Marke geschaffen und eine treue Kundenbasis aufgebaut. Als Konsumgüterunternehmen sind von der Entwicklung zwar keine Wunder zu erwarten, aber es handelt sich um ein stabiles Unternehmen mit einer ordentlichen Dividende.


Kraft Heinz

Knapp über 10 Milliarden Dollar investiert Buffett noch in Kraft Heinz. Das Unternehmen ist beispielsweise für seinen Ketchup bekannt geworden. Doch seit mehreren Jahren hat das Unternehmen Probleme aufgrund einer fehlenden Zukunftsvision. Warren Buffett glaubt jedoch scheinbar an das Unternehmen und wartet auf den Turn-Around.


Achtung: Warren Buffett Aktien nicht einfach nachkaufen

Nachdem Sie einen kleinen Eindruck der Warren Buffett Aktien gewonnen haben, sollten Sie eines nicht vergessen. Wichtig für den Erfolg eines Investments ist nicht nur das Unternehmen selbst. Auch der Einstiegszeitpunkt und der jeweilige Kurs spielen eine große Rolle. Warren Buffett hat teilweise Jahre auf den richtigen Einstiegskurs gewartet.

Außerdem hat er die nötige Zeit und Erfahrung, um diese Entscheidungen zu treffen. Kaufen Sie daher keinesfalls blind diese Aktien, nur weil Buffett sie auch besitzt. Auch wir betreiben keine Anlageberatung und möchten Sie lediglich informieren. Sollten Sie sich nicht selbst mit den einzelnen Aktien auseinandersetzen wollen, können Sie möglicherweise mit einem ETF besser bedient sein. >>Zu unserem ETF Depot Vergleich<<

 

CjxzY3JpcHQgYXN5bmMgc3JjPSIvL3BhZ2VhZDIuZ29vZ2xlc3luZGljYXRpb24uY29tL3BhZ2VhZC9qcy9hZHNieWdvb2dsZS5qcyI+PC9zY3JpcHQ+CjxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIgogICAgIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrIgogICAgIGRhdGEtYWQtZm9ybWF0PSJhdXRvcmVsYXhlZCIKICAgICBkYXRhLWFkLWNsaWVudD0iY2EtcHViLTA0NTM5NjkyOTMzNTI0ODMiCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI3MDE3NDYzMDUwIj48L2lucz4KPHNjcmlwdD4KICAgICAoYWRzYnlnb29nbGUgPSB3aW5kb3cuYWRzYnlnb29nbGUgfHwgW10pLnB1c2goe30pOwo8L3NjcmlwdD4K

Tobias Baumann

Mein Name ist Tobias und ich beschäftige mich sowohl beruflich als auch in meiner Freizeit mit Geldanlage und Finanzen. Ich interessiere mich sowohl für Aktien, Fonds, ETFs als auch klassische Geldanlagen wie Festgeld oder Tagesgeld. Auf finanz-markt.com schreibe ich über meine Erfahrung und informiere über Neuigkeiten aus der Finanzbranche.