Aktien kaufen per App: Diese Broker sind am modernsten

Bis vor wenigen Jahren waren Onlinebroker bereits die modernste Möglichkeit, um Aktien zu kaufen. Verglichen mit dem Aktienhandel zur Jahrtausendwende, wo Sie Ihre Order per Papier in der Bankfiliale erteilt haben, sind Onlineorders bereits ein Quantensprung. In der jüngeren Vergangenheit stellen jedoch immer mehr Anbieter den Aktienhandel per App zur Verfügung. Aktien kaufen per App – viele Kunden sind dabei erst skeptisch. Inzwischen gibt es jedoch in Deutschland Anbieter, die nicht mal mehr über eine Browseranwendung verfügen. Sie setzen ausschließlich auf den Handel per App.

smartphone broker


Aktien kaufen per App: Anbieter im Kurzportrait

Natürlich gibt es unzählige Anbieter von Apps, um Aktien zu kaufen. Wir möchten Ihnen exemplarisch drei dieser Anbieter vorstellen. Alle drei verfolgen unterschiedliche Konzepte und stehen für eine Sparte innerhalb der Apps zum Aktienkauf.

Der Stein des Anstoßes: Trade Republic

trade republic testDer deutsche Broker Trade Republic ist erst 2019 an den Markt gegangen und feiert seitdem eine Erfolgsgeschichte. Es handelt sich um einen reinen App-Anbieter. Die Depotführung am PC ist nicht möglich. Trade Republic konnte jedoch deshalb so erfolgreich werden, weil es den Kauf und Verkauf von Aktien für nur einen Euro einführte. Sparpläne sind bei Trade Republic sogar kostenfrei. Dabei ist das Angebot keinesfalls eingeschränkt.

Mehr als 7.500 Aktien und ETFs und über 40.000 Derivate können Sie bei dem Broker handeln. Der einzige Wermutstropfen ist durch den Umstand bedingt, dass Sie nur über Lang & Schwarz handeln können. Während der normalen Handelszeiten ist dies jedoch kein Nachteil für Sie, da die bereitgestellten Kurse von Xetra, der deutschen Leitbörse, festgelegt werden. In den Appstores erreicht die App übrigens 4 und sogar 4,6 von 5 Sternen.

Vor der Verwendung der App muss man natürlich ein Aktiendepot bei Trade Republic anlegen: ZUM AKTUELLEN ANGEBOT


Comdirect: Bekanntes in neuem Gewand

Comdirect Gemeinschaftskonto testDie Comdirect ist eine Tochtergesellschaft der Commerzbank. Indirekt steht dieses Angebot also stellvertretend für die „klassischen“ Banken, die teilweise auch Filialen betreiben. Die Kosten sind dabei nicht vergleichbar mit einem Anbieter wie Trade Republic.

Sie zahlen im Standardfall 5,90 Euro pro Transaktion. Im Vergleich zu vielen anderen Anbietern ist dies jedoch immer noch preiswert. Im Vergleich zu reinen App-Angeboten bietet die Comdirect ein umfassendes Angebot an weiteren Produkten. Sie können beispielsweise auch Girokonto und Tagesgeld bei der Bank unterbringen. Auch der Support ist noch ein wenig komfortabler als bei anderen Konzepten.

Vor der Verwendung der App muss man natürlich ein Aktiendepot bei der Comdirect anlegen: ZUM AKTUELLEN ANGEBOT


Etoro: Spezialist für Social Trading

etoro erfahrungen meinungenBei Etoro tauchen Sie in eine ganz andere Welt ein. Auch hier steht Ihnen primär die App des Anbieters zum Aktienhandel zur Verfügung. Ursprünglich stammt Etoro aus Israel, hat jedoch Tochtergesellschaften in der ganzen Welt. Bei Etoro können Sie sowohl Aktien als auch beispielsweise Kryptowährungen kaufen. Nur wenige Anbieter ermöglichen diese Kombination. Etoro versteht sich als Social Trading Plattform.

Sie können folglich Ihre Aktienkäufe, -verkäufe und Ihre Strategie teilen. Andere können diese dann übernehmen. Sie können sich natürlich auch von anderen Anlegern inspirieren lassen. Die erfolgreichsten Anleger können sogar dadurch Gewinne erwirtschaften, dass möglichst viele Anleger ihnen „folgen“. Kosten fallen für Sie nur in Form des Spreads an.

Vor der Verwendung der App muss man natürlich ein Aktiendepot bei Etoro anlegen: ZUM AKTUELLEN ANGEBOT

67 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD bei diesem Anbieter Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.


Vorteile beim Aktien kaufen per App

Doch was können Sie als Kunde für Vorteile beim Aktienkauf per App erwarten? Häufig bietet eine App eine bessere Bedienbarkeit als andere Ordersysteme, trotz oder gerade weil der Platz begrenzt ist. Auf dem Display Ihres Smartphones sollen schließlich die wichtigen Informationen angezeigt werden. Uninteressantes wird in die zweite Reihe verdrängt. Außerdem bereiten Apps Ihre Depotinformationen grafisch häufig besonders gut auf. Sie müssen sich also nicht jede Zahl anschauen, sondern können bereits durch die Diagramme einen groben Überblick bekommen.

Ein weiterer Vorteil beim Aktien kaufen per App ist ganz klar die Verfügbarkeit. Unabhängig davon, wo Sie sich befinden, können Sie Wertpapiere handeln. Das einzige, was Sie benötigen, ist eine Internetverbindung. Nebenbei bleiben Sie auch entspannt auf dem Laufenden. Mit Push-Benachrichtigungen erhalten Sie alle Informationen zu Kursen, Dividenden oder Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Unterschreitet beispielsweise eine Aktie auf Ihrer Watchlist den von Ihnen festgelegten Kaufkurs können die meisten Apps Sie darüber informieren. Dann können Sie direkt zuschlagen.

WICHTIG
Egal für welche App Sie sich entscheiden – Sie sollten diese immer über die offiziellen Appstores herunterladen. Schadsoftware und unseriöse Anbieter können bei einer App zur Geldanlage erheblichen schaden anrichten. Außerdem sollten Sie nur dann Aktien per App kaufen, wenn Ihr Handy auch mit einer Antivirus-Software ausgestattet ist.

app aktien kaufen


Trading vs. langfristige Anlage

Bei der Suche nach der passenden App für den Aktienhandel spielt auch Ihre Strategie eine Rolle. Grundsätzlich lassen sich Trader, also kurzfristig orientierte Anleger, und Investoren, also langfristig orientierte Anleger unterscheiden.

Trader versuchen häufig mithilfe von Charttechnik und unter Berücksichtigung der Nachrichten Kursgewinne zu erzielen. Ihr Ziel ist es dabei nicht unbedingt die Aktie über einen längeren Zeitraum zu halten. Sie verkaufen sie recht schnell wieder und wenden sich dann dem nächsten Unternehmen zu. Langfristige Investoren bedienen sich dagegen häufig der Fundamentalanalyse und berechnen den Wert eines Unternehmens. Ihre Investition kann auf mehrere Jahre oder Jahrzehnte ausgerichtet sein.

Trader und langfristige Investoren benötigen folglich verschiedene Apps für die Umsetzung ihrer Strategie. Die Kosten pro Trade stehen beispielsweise beim langfristigen Anleger weniger im Fokus. Dafür tätigt er schlicht zu wenige Transaktionen. Bei einem Trader sind die Kosten pro Transaktion viel wichtiger. Auch die grafische Gestaltung ist für den Trader tendenziell wichtiger. Schließlich möchte er für bestimmte Zeiträume auswerten, wie seine Strategie abgeschnitten hat.


So erkennen Sie eine gute App

Aktien kaufen per AppNachdem Sie herausgefunden haben, was Sie für ein Anlegertyp sind, können Sie sich auf die Suche nach einer App begeben. Hierbei gibt es unzählige Anbieter und ein Dickicht von verschiedensten Produkten. Daher finden Sie im Folgenden einige Bewertungskriterien, an denen Sie eine gute App erkennen können.

An erster Stelle stehen die Kosten. Diese können ein erster Indikator sein, ob eine App überhaupt für Sie infrage kommt. Generell sollten die Kosten für eine Transaktion nicht mehr als 1 % betragen. Nach dieser Faustformel benötigen Sie nur noch Ihre übliche Ordergröße und können dann feststellen, ob ein Anbieter zu teuer ist.

Aber nicht nur die Kosten, sondern auch die Herkunft des Anbieters spielt eine Rolle. Grundsätzlich können Sie deutsche Anbieter als sehr vertrauenswürdig einschätzen, da sie auch den deutschen Regulierungen unterliegen. Anbieter aus Malta oder Großbritannien unterliegen bereits weniger Auflagen. Von Apps aus Drittländern sollten sie eher absehen. Mit der Herkunft des Anbieters hängt im Übrigen auch die Einlagensicherung zusammen. Diese schützt das Guthaben auf Ihrem Verrechnungskonto auch dann, wenn der Betreiber der App Insolvenz anmelden sollte. Ihre Aktien sind als Sondervermögen ohnehin geschützt.

ÜBRIGENS
Hinter jeder App steht für gewöhnlich ein Broker oder eine Bank. Die App ist dabei nur eines der Produkte des Anbieters. Sie besitzen also praktisch nach wie vor ein Verrechnungskonto mit einer Bankverbindung und ein Depot bei einer Bank. Im Hintergrund werden die Transaktionen folglich genauso abgewickelt, als wenn Sie den Auftrag an Ihrem PC erteilen würden.

Ein Faktor, der Ihrer persönlichen Beurteilung obliegt, ist das sogenannte User Iterface (UI). Hinter diesem Begriff verbirgt sich die Optik der App und deren Benutzerfreundlichkeit. Außerdem können Sie probeweise den Support kontaktieren, um herauszufinden, wie schnell und kompetent Ihnen weitergeholfen wird. Einen letzten Hinweis können Meinungen und Bewertungen anderer Kunden geben. Für eine App finden Sie diese im Internet oder direkt im Appstore.

Mögliche Bewertungskriterien im Überblick:

  • Kosten
  • Herkunft des Anbieters
  • Regulierung
  • User Interface
  • Support
  • Kundenmeinungen

smartphone app broker aktien


Aktien kaufen per App: Unser Fazit

In den vergangenen Jahren hat sich der Markt der Broker stark gewandelt. Sie können aktuell aus verschiedensten Apps und Anbietern zum Aktienhandel wählen. Mit unserem Leitfaden finden Sie bestimmt das passende Angebot. Denn mit hoher Wahrscheinlichkeit gehört den Apps die Zukunft der Geldanlage.[/su_panel]

CjxzY3JpcHQgYXN5bmMgc3JjPSIvL3BhZ2VhZDIuZ29vZ2xlc3luZGljYXRpb24uY29tL3BhZ2VhZC9qcy9hZHNieWdvb2dsZS5qcyI+PC9zY3JpcHQ+CjxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIgogICAgIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrIgogICAgIGRhdGEtYWQtZm9ybWF0PSJhdXRvcmVsYXhlZCIKICAgICBkYXRhLWFkLWNsaWVudD0iY2EtcHViLTA0NTM5NjkyOTMzNTI0ODMiCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI3MDE3NDYzMDUwIj48L2lucz4KPHNjcmlwdD4KICAgICAoYWRzYnlnb29nbGUgPSB3aW5kb3cuYWRzYnlnb29nbGUgfHwgW10pLnB1c2goe30pOwo8L3NjcmlwdD4K

Tobias Baumann

Mein Name ist Tobias und ich beschäftige mich sowohl beruflich als auch in meiner Freizeit mit Geldanlage und Finanzen. Ich interessiere mich sowohl für Aktien, Fonds, ETFs als auch klassische Geldanlagen wie Festgeld oder Tagesgeld. Auf finanz-markt.com schreibe ich über meine Erfahrung und informiere über Neuigkeiten aus der Finanzbranche.