S Broker oder Sparkassen Depot?

S Broker heißt die Trading-Direktbank der Sparkassengruppe. Ob S Broker Plattform oder Sparkassen Depot, mit beiden lassen sich Wertpapiergeschäfte betreiben. Bei der Sparkasse geschieht dies über den PC. S Broker  dagegen stellt eine Plattform zur Verfügung, mit der Wertpapiergeschäfte via Tablet oder Smartphone durchgeführt werden.

S Broker oder Sparkassen Depot

Ist das S Broker oder Sparkassen Depot besser?

S Broker oder Sparkassen Depot? Das hängt vom eigenen Trading-Verhalten ab. S-Broker eignet sich mit seiner Gebührenstruktur für Gelegenheitstrader. Aufgrund der hohen Grundgebühr und niedrigen Transaktionskosten ist das Sparkassen Depot eher für ausgesprochene Vieltrader interessant. Die profitieren dort zudem von erweiterten Börsenhandelszeiten.

S Broker Sparkassen Depot
Grundgebühr Keine (aber an Bedingungen geknüpft) 11, 90 €/Jahr
Orderkosten 4,99 € + 0,25 % vom Orderwert (mind. 8,99 €) 1 % vom Kurswert zzgl. Orderkosten (mind. 25 €)
Sparplan Angebote Ja Ja
Depotübertrag möglich Ja (kostenlos) Ja (kostenlos)
Handelszeiten Börsen: 9.00 Uhr – 17.30 Uhr (Direkthandel unbeschränkt) Je nach Börse von 8.00 Uhr – 22.00 Uhr
Angebot ansehen Zur Webseite von S Broker Zur Webseite der Sparkasse
UNSERE MEINUNG

Verglichen mit den Entgelten, die andere Online-Broker für ihre Dienstleistungen verlangen sind die Sparkasse Gebühren relativ happig. Unangemessen hoch erscheinen die mindestens 8,99 € Gebühren, welche bei S Broker für jede Transaktion fällig werden. Das Sparkassen Depot verlangt mit 25 € pro Börsenorder ebenfalls überdurchschnittlich viel. Einen Sparplan ist bei beiden Angeboten möglich.

Ob S Broker oder Sparkassen Depot, bei beiden sind die Gesamtgebühren damit im Marktvergleich unangemessen hoch. Eigentlich eignet sich der über die Sparkasse betriebene Wertpapierhandel nur für Privatleute, die bereits zu den treuen Sparkassenkunden zählen und für ein paar Gelegenheitstrades nicht extra ein Depot bei einer anderen Bank eröffnen wollen.

Wir haben verschiedene Aktiendepots verglichen. Unsere Empfehlung finden Sie hier: 

ZUM AKTUELLEN DEPOT VERGLEICH

Entscheidungskriterium 1: Gebühren

Die Gebühren sind insgesamt sowohl bei S Broker als auch beim Sparkassen Depot überdurchschnittlich hoch. Wie sich  leicht ausrechnen lässt, ist es unrentabel kleine Trades bei der Sparkasse durchzuführen, egal ob über S Broker oder Sparkassen Depot. Überlegenswert ist allenfalls der über das Sparkassen Depot durchgeführte Handel mit großen Wertpapier-Stückzahlen.

S Broker oder Sparkassen Gebuehren

Entscheidungskriterium 2: Kundenservice

Ihr geradezu vorbildlicher Kundenservice ist wohl der größte Pluspunkt der Sparkasse. In praktisch jedem größeren Ort unterhält die Sparkasse Filialen und beschäftigt dort fachkundige Berater. Beratungsleistungen können auch beim Sparkassen Depot in Anspruch genommen werden, was bei der mobilen S Broker-App natürlich nur sehr begrenzt der Fall ist.

Entscheidungskriterium 3: Sicherheit / Verlässlichkeit 

Kaum ein anderes Kreditinstitut hat in Deutschland einen derart guten Ruf in punkto Solidität, Sicherheit und Verlässlichkeit wie die Sparkassen. Dies ist kaum verwunderlich, denn als öffentlich-rechtliche Universalbanken sind sie zumeist in kommunaler Trägerschaft und zudem der Gemeinnützigkeit verpflichtet. Daher halten auch sehr viele Kunden ihrer Sparkasse das Leben lang die Treue.

CjxzY3JpcHQgYXN5bmMgc3JjPSIvL3BhZ2VhZDIuZ29vZ2xlc3luZGljYXRpb24uY29tL3BhZ2VhZC9qcy9hZHNieWdvb2dsZS5qcyI+PC9zY3JpcHQ+CjxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIgogICAgIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrIgogICAgIGRhdGEtYWQtZm9ybWF0PSJhdXRvcmVsYXhlZCIKICAgICBkYXRhLWFkLWNsaWVudD0iY2EtcHViLTA0NTM5NjkyOTMzNTI0ODMiCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI3MDE3NDYzMDUwIj48L2lucz4KPHNjcmlwdD4KICAgICAoYWRzYnlnb29nbGUgPSB3aW5kb3cuYWRzYnlnb29nbGUgfHwgW10pLnB1c2goe30pOwo8L3NjcmlwdD4K