Consorsbank Depot Test: Kosten, Gebühren, Prämien & vieles mehr

Wir haben bei Finanztest, Stiftung Warentest und anderen Magazinen nach einem Consorsbank Depot Test gesucht. Ob es einen Test gibt und wie das Aktiendepot der Consorsbank abgeschnitten hat, erfahren Sie in unserem Beitrag. Außerdem gehen wir auf alle Fakten und Angebote der Bank in Sachen Wertpapierdepot ein. Sollten Sie auf der Suche nach persönlichen Erfahrungen und Meinungen zu dem Depot der Consorsbank sein, werden Sie in den späteren Abschnitten aber ebenfalls fündig.

Wenn es um die Wahl eines soliden Wertpapierdepots geht, ist auch die Consorsbank häufig unter den empfehlenswerten Kandidaten zu finden. Als Tochtergesellschaft der BNP Paribas handelt es sich bei der Consorsbank um eine deutsche Direktbank.


Consorsbank Depot im Überblick

Consorsbank Depot TestBei genauer Betrachtung des Consorsbank Depot, fallen die verhältnismäßig hohen Kosten erst einmal negativ auf. Dennoch sei gesagt, dass sie immer noch deutlich günstiger sind, als es die meisten Filialbanken anbieten. Im Gegenzug gibt es auch einen fachkundigen Kundenservice und diverse Leistungen, wie eine Watchlist, eine Tradingsoftware und diverse Börsen, an denen Sie handeln können.

Für Vieltrader gibt es im Übrigen einige Vergünstigungen. Generell richtet sich die Consorsbank an regelmäßige Trader. Langfristinvestoren finden zwar hier auch eine Möglichkeit ihr Depot zu verwalten, aber die Handelssoftware und der Fokus auf Diversen Derivaten und Wertpapierkrediten fällt für aktive Trader sicherlich stärker ins Gewicht. ZUM AKTUELLEN ANGEBOT


Vorteile und Nachteile der Consorsbank

Der Handel an mehr als 30 weltweiten Börsen ist definitiv ein Vorteil des Consorsbank Depots. Auch die kostenlose Tradingsoftware ist positiv hervorzuheben. Für die Depotführung und das Verrechnungskonto fallen keine Kosten an. Laufende Gebühren gibt es also nicht. Zwar sind die Gebühren für reguläre Wertpapierorders nicht unbedingt gering, aber dennoch im marktüblichen Rahmen. Ein weiteres Plus sind übrigens die Sparpläne, die bereits ab 25 Euro pro Ausführung angelegt werden können.

Vorteile

  • vielfältige Handelsplatzauswahl
  • viele Aktien als Sparplan verfügbar
  • keine laufenden Kosten
  • günstige Sparpläne

Nachteile

  •  vergleichsweise hohe Kosten


Consorsbank Depot Test: Bestehende Testberichte

Beim Vergleich des Consorsbank Depots mit anderen Produkten müssen Sie das Rad nicht neu erfinden. Aber wenn sie auf der Suche nach einem Consorsbank Depot Test sind, sollte dieser verlässlich und unabhängig vorgenommen worden sein.

Die Stiftung Warentest erfüllt mit der Zeitschrift „Finanztest“ diese Anforderung am besten. Es gibt zwar keinen eigenen Consorsbank Depot Test, aber es gibt einen Vergleich vieler verschiedener Wertpapierdepots. Leider ist die Consorsbank in diesem Test nicht mit dabei gewesen. Die Vollversion können Sie kostenpflichtig auf der Homepage der Stiftung Warentest freischalten: Hier ansehen

Ob der Testbericht noch um einen Consorsbank Depot Test erweitert wird können wir nicht mit Gewissheit sagen. Auch wissen wir nicht ob eine andere Testorganisation in naher Zukunft einen Test des Wertpapierdepots plant.

Consorsbank Depot Test Stiftung Warentest


So könnte ein Consorsbank Depot Test aussehen

In der Praxis ist für einen aussagekräftigen Test wichtig, dass das gesamte Depot und auch die Eröffnung, Schließung und der Kundenservice getestet werden. Für einen Consorsbank Depot Test muss der Tester zudem alle Schritte selbst durchlaufen, um sich ein aussagekräftiges Urteil bilden zu können.

Zu einem Depot Test gehören auch der Vergleich von offiziellen Angaben zu Preisen und Leistungen und die tatsächliche Abrechnung. Abweichungen darf es natürlich keine geben. Wie umfangreich der Test im Einzelfall aussieht ist natürlich dem Tester überlassen. Je länger und intensiver das Produkt jedoch in Benutzung ist, desto besser.Aktiendepot Consorsbank


Handelsangebot: Aktien, CFD´s, ETCs, Fonds & mehr

Das Handelsangebot der Consorsbank ist vielfältig. Diverse Aktien bilden natürlich das Fundament der Angebotspalette. ETFs, Fonds und Zertifikate erweitern die Auswahl spürbar. Besonders hervorzuheben ist jedoch der CFD-Handel, den die Consorsbank separat bewirbt. Bei CFDs handelt es sich um Derivate, bei denen sowohl mit steigenden als auch mit fallenden Kursen Gewinn erwirtschaftet werden kann.

Hinweis: Bei CFDs handelt es sich um komplexe Finanzprodukte mit denen auch hohe Verluste möglich sind. CFDs werden nur erfahrenen und risikobereiten Anlegern empfohlen.

Hier finden Sie eine kurze Erklärung, um was es bei CFDs genau geht:


Konditionen: Gebühren und Kosten

Wir können hier natürlich nicht auf alle Kosten detailliert eingehen und erwähnen nur die wichtigsten. Wenn Sie es ganz genau wissen wollen geht es hier zum Preis-und-Leistungsverzeichnis.

Wie bei vielen mittelpreisigen Anbietern bestehen die Kosten für den Wertpapierhandel aus einem Grundpreis und einer prozentualen Provision. Der Grundpreis liegt bei 4,95 Euro und die Provision bei 0,25 %. Mindestens werden aber 9,95 Euro abgerechnet. Für die Nutzung der jeweiligen Börsen kommen noch weitere, leicht schwankende Gebühren dazu. Möchten Sie die Gebühren mit denen anderer Onlinebroker vergleichen dann schauen Sie hier nach: Depotgebühren Vergleich

Hier die wichtigsten Positionen im Überblick:

  • Grundpreis pro Order: 4,95 EUR
  • Provision pro Order: 0,25 %
  • Handelsplatzgebühren: 0,75 EUR bis 2,95 EUR
  • Gebühren bei Sparplanausführung: 1,5 % der Sparrate
  • Depotführung und Verwaltung: kostenlos
  • Dividendengutschriften: kostenlos
  • Orderänderungen und –streichungen: kostenlos
  • Eintragung ins Aktienregister: 1,95 EUR

Depotgebühren consorsbank


Unterschied zwischen normalem Depot und Junior Depot

Neben dem regulären Consorsbank Depot gibt es auch ein sogenanntes Junior Depot. ETFs, Fonds und Aktien können hier bereits für den minderjährigen Nachwuchs zurückgelegt werden. Depot und Kontoführung sind vollständig kostenlos. Die eigentlichen Konditionen decken sich ansonsten mit denen des regulären Wertpapierdepots.

Stark riskante Finanzprodukte, wie die oben genannten CFDs sind im Junior Depot dagegen nicht verfügbar. Dieses stellt eine defensivere Form des langfristigen Vermögensaufbaus dar. Ab dem 18ten Lebensjahr kann das Kind dann selbst entscheiden, wie es das Geld weiterhin verwaltet. Mehr Infos hier: Junior Depot Vergleich


Consors Depoteröffnung: So läuft es ab

Die Depoteröffnung ist inzwischen bei den meisten Anbietern inzwischen kein großer Aufwand mehr. Auf der Einstiegsseite der Consorsbank beantworten Sie Fragen zu Ihrer Person, Ihrer Risikobereitschaft und bisherigen Erfahrungen mit Wertpapieren. Darüber hinaus wählen Sie, was für ein Depot Sie genau eröffnen möchten.

Nachdem Sie den Prozess durchlaufen haben, können Sie sich die Unterlagen per Post zusenden lassen. Wenn Sie etwas schneller zum Ziel kommen möchten, können Sie die Dokumente auch herunterladen und ausdrucken. Das unterschriebene Antragsformular geben Sie dann in der nächsten Postfiliale ab. Durch das PostIdent Verfahren wird Ihre Identität geprüft. Das Porto übernimmt die Bank. Es ist bei der Consorsbank übrigens auch möglich ein Aktiendepot für Firmen zu eröffnen.


Außerbörslicher Handel

Auch die Consorsbank bietet einen außerbörslichen Handel an (sogenannter Direkthandel). Orderprovisionen fallen bei diesen Transaktionen keine an. Dafür ist der Unterschied zum aktuellen Kurs des Wertpapieres, der Spread, in der Regel größer, als im börslichen Handel. Von Vorteil ist, dass die Aufträge schneller ausgeführt werden und Sie von 8:00 bis 22:00 handeln können. Die Zahl der Handelspartner ist zudem deutlich höher, als an der Börse und Ihre Aufträge werden nicht in Teilen ausgeführt.


App für Smartphone und Tablet

Im digitalen Zeitalter hat auch die Consorsbank eine App im Angebot. So behalten Sie überall und zu jeder Zeit den Überblick über Ihre Wertpapiere. Darüber hinaus haben Sie Zugriff auf einen integrierten Finanzplaner, die Geldautomatensuche und Sie können eine Watchlist führen. Selbst der Wertpapierhandel kann mit der App abgewickelt werden.

Durch diverse Updates wird die App immer wieder auf den neusten Stand gebracht. Erkunden Sie am besten selbst, welche Funktionen die Anwendung für Sie bereithält. Direkt zum Download gelangen Sie hier:

Consorsbank Depot Test


Consorsbank Musterdepot möglich?

Ein Musterdepot kann sehr hilfreich sein, wenn es um das Führen einer Watchlist geht oder Sie einfach einen Eindruck der Bank gewinnen möchten. Ohne das gesamte Procedere der Anmeldung können Sie die Depotumgebung erkunden und entscheiden, ob Sie mit diesem Anbieter langfristig arbeiten möchten. Zum Musterdepot der Consorsbank: Hier klicken


Ablauf Depotwechsel / Depotübertrag

Bei einem Depotwechsel und Übertrag lässt sich das Consorsbank Depot ähnlich komfortabel handhaben, wie andere Produkte. Das hatten wir auch bereits in unserem Beitrag zur besten Depotwechsel Prämie erwähnt. Wichtig ist vielmehr, vorab an alle Vorkehrungen zu denken, die Sie als Inhaber des Depots veranlassen müssen. Bitte bedenken Sie grundsätzlich, dass bei einem Depotwechsel die Schließung des alten Depots vorgenommen wird und bei einem Übertrag nur einzelne oder alle Wertpapiere das Depot wechseln.

Generell lässt sich aber sagen, dass für einen Depotwechsel ZUR Consorsbank nur der entsprechende Antrag bei der fremden Bank gestellt werden muss. Dort geben Sie das Depot der Consorsbank ein und die Wertpapiere werden übertragen.

Ein Wechsel oder Übertrag VON der Consorsbank können mit dem entsprechenden Formular der Bank getätigt werden. Bei der Auflösung des Depots benötigen Sie jedoch nur ein einzelnes Formular. Hier können Sie auch die Verwendung verbleibender Wertpapiere regeln.

HINWEIS

Beachten Sie bitte: Wenn Sie bei einer Depotschließung keine Verwendung für die Wertpapiere wählen, werden diese im Regelfall verkauft und der Erlös Ihrem Verrechnungskonto gutgeschrieben.


Sparplanangebote bei Consors

Dass Sie die Möglichkeit von Sparplänen bei der Consorsbank haben, haben Sie ja bereits weiter oben erfahren. Mit 1,5 % Gebühren ist die Consorsbank auch hier im guten Mittelfeld platziert. Bereits ab 25 Euro können Sie einen Sparplan anlegen. Im Nachhinein können Sie diesen zudem flexibel anpassen. Bei Abschluss des ersten Wertpapiersparplanes gibt es sogar einen Bonus in Höhe von 20 Euro. Sie können Sparpläne auf Fonds, ETFs, Aktien und sogar auf Zertifikate eröffnen. Dabei gibt es mehr als 570 Fonds, 170 ETFs, 330 Aktien und diverse Zertifikate, die sparplanfähig sind.

Besonders interessant ist, dass Sie eine Dynamik wählen können. Nach einem Jahr steigen die Sparraten dann Automatisch um 2,5 %, 5 %, 7,5 % oder 10 %. Die Idee dahinter ist, dass Sie mit steigendem Einkommen auch stetig mehr zurücklegen können, um Ihren Wohlstand langfristig zu sichern.

sparplan aktien


Bestehende Kundenbewertungen lesen

Ein Gefühl für ein Produkt oder eine Dienstleistung können Sie im Internet sehr verlässlich über Vergleichswebsites und über Kundenbewertungen erhalten. Wir haben daher einen Blick auf die Kundenbewertungen zum Consorsbank Broker geworfen. Häufig bemängelt werden die hohen Orderkosten.

Wir haben diese bereits ebenfalls als Schwachpunkt hervorgehoben, aber bei der Depoteröffnung sind Ihnen diese Gebühren bereits bekannt. Positiv bewertet werden dagegen der Kundenservice und die Anwenderoberfläche. Insgesamt ist das Bild der Kundenbewertungen gemischt, weshalb wir nur raten können, sich selbst ein eigenes Bild zu machen.


Erfahrungen und Meinungen auf YouTube

Etwas genauere Erfahrungsberichte lassen sich häufig auf YouTube finden. Hier haben Nutzer häufig in Eigenregie auch diverse Finanzprodukte getestet.

Primär auf den Kaufprozess von ETFs hat sich die Redaktion von Finanztip beschränkt. Im Video wird der gesamte Vorgang sehr anschaulich dargestellt und gibt Ihnen einen guten ersten Eindruck.

Mit dem gesamten Angebot in Sachen Wertpapierhandel hat sich dagegen der Kanal „Aktien mit Kopf“ befasst und gibt nachfolgend gewohnt unterhaltsam ein Statement zum Wertpapierdepot der Consorsbank ab.


Ablauf der Kündigung des Aktiendepots

Möchten Sie Ihr Depot bei der Consorsbank schließen, müssen Sie dieses zuerst schriftlich mitteilen. Wie in den meisten Fällen führt an der Post dafür kein Weg vorbei. Das entsprechende Formular finden Sie jedoch bei der Consorsbank und müssen es dann nur noch ausfüllen. Ist das Depot leer wird es einfach innerhalb weniger Tage oder Wochen gelöscht. Sollten sich aber noch Wertpapiere darin befinden, sollten Sie schon im Auflösungsantrag bestimmen, was damit passieren soll. Möglich ist der Verkauf der Papiere oder ein Übertrag. Für den Übertrag müssen Sie das neue Depotkonto angeben und die Wertpapiere werden dann automatisch zum neuen Anbieter transferiert.

HINWEIS

Achtung: Wenn Sie die Aktien zu einem Depot auf Ihren Namen übertragen, ist das ganze steuerlich nicht relevant. Eine Übertragung an eine andere Person wirkt sich dagegen genauso wie ein Verkauf aus. Fragen Sie im Zweifel hierzu Ihre Bank oder Ihren Steuerberater.

Kundenservice: Kontaktmöglichkeiten

Ganz ohne persönlichen Kontakt funktioniert nicht immer alles. Daher ist es wichtig, dass Sie wissen, wie Sie den Kundenservice der Consorsbank erreichen. Grundsätzlich stehen Ihnen mehrere Alternativen nur Auswahl, wobei keine besser ist, als die andere.

  • Telefonisch unter der Nummer 0911 369 30 00
  • Per Chat auf der Webseite
  • Per Rückrufanforderung
  • Per E-Mail an info@consorsbank.de
  • Per Post unter der Adresse: Bahnhofsstraße 55, 90402 Nürnberg

Wertpapierkredit

Kundenservice consors

Ein Kredit zum Erwerb von Wertpapieren birgt zwar ein gewisses Risiko, aber auch einige Chancen. Daher bietet die Consorsbank auch selbst einen Wertpapierkredit an. Der effektive Kreditzins beträgt effektiv 5,51 % pro Jahr.

Damit sollten Sie zwar nicht dauerhaft auf Kredit handeln, aber um eine günstige Kaufgelegenheit wahrzunehmen genügen die Konditionen ohne Zweifel. Zusätzliche Gebühren fallen bei dem Kredit nicht an und die Höhe variiert von der Beleibarkeit des Depots. Dabei werden folgende Beleihungswerte von der Consorsbank angewendet:

  • Fonds                          bis zu 80 %
  • Anleihen                      bis zu 80 %
  • Aktien                         bis zu 70 %
  • Zertifikate                   bis zu 60 %
  • Physisches Gold        bis zu 40 %
HINWEIS

Wertpapierkredite bergen insbesondere bei einer Korrektur oder einem Crash ein gewisses Risiko. Reizen Sie den Kredit daher nie vollständig aus, weil Sie sonst nachschusspflichtig werden können.


Sicherheit und Anlegerschutz

Die Consorsbank ist als europäisches Kreditinstitut zur Einhaltung aller geltenden Regeln ins Sachen Anlegerschutz und Sicherheit verpflichtet. Im Rahmen der Finanzmarktrichtlinie MIFID II wurde der Anlegerschutz weiter verbessert. Einlagen auf dem Verrechnungskonto sind zudem von der Einlagensicherung geschützt.


Aktionen und Prämien

Consorsbank DepotWenn Sie sich entscheiden, bei der Consorsbank ein Depot zu eröffnen und einen Wertpapiersparplan anzulegen erhalten Sie einmalig 20 Euro gutgeschrieben. Das klingt zwar nicht all zu viel, deckt aber beinahe die erste Sparplanrate.

Wenn Sie mit Ihrem Depot zur Consorsbank umziehen, fällt der Bonus dagegen üppiger aus. Neben 10 Free Trades erhalten Sie, abhängig vom übertragenen Depotwert bis zu 1.000 Euro Übertragsprämie. Ab einem Depotwert von 10.000 Euro gibt es bereits 50 Euro. Die 1.000 Euro werden bei einem Übertrag von 500.000 Euro Depotvolumen erreicht.


Zusammenfassung: Unser Fazit

Alles in Allem ist das Consorsbank Depot eine solide Möglichkeit zum Handel und zur Verwaltung von Wertpapieren. Die Kosten sind zwar nicht so gering, wie bei anderen Anbietern, aber Service und Angebotspalette gleichen diesen Umstand wieder aus. Sollten Sie sich dennoch nach weiteren Alternativen umsehen wollen, empfehlen wir Ihnen unseren aktuellen Depot Vergleich. Dort werden Sie sicherlich fündig.